Angebot anzeigen für:

Aktuelle Pressemitteilungen

AOK-Verwaltungsrat kritisiert Pläne der Politik: Beitragszahlern droht milliardenschwerer Irrweg

Dortmund (9.07. 2019). Massive Kritik äußert der Verwaltungsrat der AOK NORDWEST an der aktuellen Gesundheitspolitik von Bundesgesundheitsminister Spahn und den Plänen der großen Koalition, die Beitragszahler immer stärker zu belasten. „Das Ziel ist so einfach wie durchschaubar. Das deutsche Gesundheitswesen soll weiter verstaatlicht und immer mehr Kosten auf die Gesetzliche Krankenversicherung verlagert werden. Diese finanziellen Mehrbelastungen müssen wie so oft von den Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Rentnern bezahlt werden. Das lehnen wir kategorisch ab“, erklärten heute die beiden alternierenden Verwaltungsratsvorsitzenden Georg Keppeler (Versichertenvertreter) und Johannes Heß (Arbeitgebervertreter).

AOK-Verwaltungsrat kritisiert Pläne der Politik: Beitragszahlern droht milliardenschwerer Irrweg

Kiel (9.07.2019). Massive Kritik äußert der Verwaltungsrat der AOK NORDWEST an der aktuellen Gesundheitspolitik von Bundesgesundheitsminister Spahn und den Plänen der großen Koalition, die Beitragszahler immer stärker zu belasten. „Das Ziel ist so einfach wie durchschaubar. Das deutsche Gesundheitswesen soll weiter verstaatlicht und immer mehr Kosten auf die Gesetzliche Krankenversicherung verlagert werden. Diese finanziellen Mehrbelastungen müssen wie so oft von den Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Rentnern bezahlt werden. Das lehnen wir kategorisch ab“, erklärten heute die beiden alternierenden Verwaltungsratsvorsitzenden Georg Keppeler (Versichertenvertreter) und Johannes Heß (Arbeitgebervertreter).

Positiver Jahresabschluss 2018: AOK NORDWEST bleibt weiter auf Wachstumskurs

Dortmund (02.07.2019). Die AOK NORDWEST setzt ihre erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum fort. Mit einem positiven Rechnungsergebnis in Höhe von 104,6 Millionen Euro schließt sie das vergangene Geschäftsjahr 2018 ab. Das stellte heute der Verwaltungsrat in seiner Sitzung in Dortmund fest. Das Haushaltsvolumen der AOK NORDWEST betrug in 2018 rund 9,9 Milliarden Euro. Außerdem wächst die AOK NORDWEST weiter. Mehr als 30.000 neue Mitglieder entschieden sich im vergangenen Jahr für den Marktführer in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein.

Positiver Jahresabschluss 2018: AOK NORDWEST bleibt weiter auf Wachstumskurs

Kiel (02.07.2019). Die AOK NORDWEST setzt ihre erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum fort. Mit einem positiven Rechnungsergebnis in Höhe von 104,6 Millionen Euro schließt sie das vergangene Geschäftsjahr 2018 ab. Das stellte heute der Verwaltungsrat in seiner Sitzung fest. Das Haushaltsvolumen der AOK NORDWEST betrug in 2018 rund 9,9 Milliarden Euro. Außerdem wächst die AOK NORDWEST weiter. Mehr als 30.000 neue Mitglieder entschieden sich im vergangenen Jahr für den Marktführer in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein.

Mehr Krankenhausbehandlungen wegen raucherspezifischer Erkrankungen in Westfalen-Lippe

Dortmund (26.06.2019). Die Anzahl der Menschen, die im Jahr 2017 wegen raucherspezifischer Erkrankungen im Krankenhaus behandelt werden mussten, ist in Westfalen-Lippe gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Dies teilt heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Zahlen des Statistischen Landesamtes mit. Danach wurden insgesamt 59.542 Patienten stationär in einer Klinik behandelt wegen einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD), einer bösartigen Neubildung des Kehlkopfs, der Luftröhre, der Bronchien oder der Lunge. Das sind 206 Patienten mehr als im Jahr zuvor.

Kontakt zu meiner AOK NORDWEST

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei