Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Aktuelle Pressemitteilungen

Wegen AvP-Insolvenz: AOK NORDWEST unterstützt Apotheken in Westfalen-Lippe

Dortmund (15.10.2020). Die Insolvenz des Apotheken-Dienstleisters AvP hat viele Apotheken auch in Westfalen-Lippe in finanzielle Schwierigkeiten gebracht. „Mit dem Apothekerverband Westfalen-Lippe haben wir jetzt eine aktuelle Ergänzungsvereinbarung geschlossen, damit betroffene Apotheken nicht in einen Liquiditätsengpass kommen“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann.

Wegen AvP-Insolvenz: AOK NORDWEST unterstützt Apotheken in Schleswig-Holstein

Kiel (09.10.2020). Die Insolvenz des Apotheken-Dienstleisters AvP hat viele Apotheken auch in Schleswig-Holstein in finanzielle Schwierigkeiten gebracht. Mit dem Apothekerverband Schleswig-Holstein hat die AOK NORDWEST daher jetzt eine aktuelle Ergänzungsvereinbarung geschlossen, damit betroffene Apotheken nicht in einen Liquiditätsengpass kommen.

Krankenhauseinweisungen in Schleswig-Holstein: Kreislauferkrankungen weiterhin häufigste Ursache

Kiel (14.10.2020). Wenn es um Einweisungen ins Krankenhaus geht, sind Kreislauferkrankungen in Schleswig-Holstein nach wie vor die mit Abstand häufigste Ursache. Mehr als 29.200 AOK-Versicherte mussten deshalb stationär in Schleswig-Holsteins Kliniken aufgenommen werden. Dies teilte heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Auswertungen mit. Die Gesamtzahl der Krankenhauseinweisungen in 2019 ist im Vergleich zu den Vorjahren weiter leicht gesunken. Über 182.000 (2018: 185.000 und 2017: 191.000) AOK-versicherte Schleswig-Holsteiner mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Krankenhauseinweisungen in Westfalen-Lippe: Kreislauferkrankungen weiterhin häufigste Ursache

Dortmund (14.10.2020). Wenn es um Einweisungen ins Krankenhaus geht, sind Kreislauferkrankungen in Westfalen-Lippe nach wie vor die mit Abstand häufigste Ursache. Mehr als 90.700 AOK-Versicherte mussten deshalb stationär in Kliniken in Westfalen-Lippe aufgenommen werden. Dies teilte heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Auswertungen mit. Die Gesamtzahl der Krankenhauseinweisungen in 2019 ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Über 633.000 (2018: 630.000) AOK-versicherte Patienten in Westfalen-Lippe mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Krankenkassen unterstützen Gesetzentwurf für neue NRW-Krankenhausplanung: Jetzt die Weichen für mehr Qualität stellen

Düsseldorf/Dortmund (08.10.2020). Die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände unterstützen den heute von den Fraktionen von CDU und FDP eingebrachten Gesetzentwurf zur Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetzes (KHGG NRW) ausdrücklich. „Damit werden die Weichen für mehr Qualität in der NRW-Krankenhausversorgung gestellt und die dringend erforderliche Kehrtwende bei der Klinikplanung eingeleitet“, erklärt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST, für die gesetzlichen Krankenkassen.