Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Aktuelle Pressemitteilungen

Der AOK-Business.Run Kiel startet am 27. Mai in Kiel: Neue Kooperation für noch mehr laufende Firmen-Teams

Kiel (13.12.2019). Der Countdown läuft - die Vorfreude auf den Firmenlauf in Kiel nächstes Jahr ist bei den Organisatoren von Zippel’s Läuferwelt und dem neuen exklusiven Kooperationspartner AOK NORDWEST spürbar groß. Im Rahmen eines Pressegesprächs in Kiel wurde die Kooperation, der neue Name des beliebten Laufs sowie das Programm offiziell bekanntgeben: Der ‚AOK-Business.Run Kiel‘ findet am Mittwoch, 27. Mai, statt. Wenn der Startschuss um 18 Uhr vor dem Landtag im Düsternbrooker Weg fällt, werden voraussichtlich mehr als 3.500 Läuferinnen und Läufer aus circa 240 Firmen an der Startlinie erwartet.

Neues AOK-Gesundheitsbudget kommt an – 46.000 Neukunden wechselten zur Gesundheitskasse: AOK NORDWEST hält Zusatzbeitrag in 2020 stabil

Dortmund (10. Dezember 2019). Die NORDWEST setzt ihre erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum fort: Ab 1. Januar 2020 bleibt der Zusatzbeitrag stabil bei 0,9 Prozent. Das beschloss heute einstimmig der AOK-Verwaltungsrat in seiner Sitzung in Dortmund. Außerdem wurde der Etat für 2020 mit einem Gesamtvolumen von 10,8 Milliarden Euro für die Krankenversicherung verabschiedet. „Mit unserem im Branchenvergleich geringen Zusatzbeitrag und den vielen Mehrleistungen sind wir künftig noch attraktiver für alle gesetzlich Krankenversicherten“, sagte AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Allein in diesem Jahr entschieden sich über 46.000 neue Mitglieder für die größte gesetzliche Krankenkasse in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein. Ein wesentlicher Grund für diesen deutlichen Mitgliederschub nannte Ackermann die Einführung des neuen AOK-Gesundheitsbudgets Anfang des Jahres mit zahlreichen Zusatzleistungen.

Neues AOK-Gesundheitsbudget kommt an – 46.000 Neukunden wechselten zur Gesundheitskasse: AOK NORDWEST hält Zusatzbeitrag in 2020 stabil

Kiel (10. Dezember 2019). Die NORDWEST setzt ihre erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum fort: Ab 1. Januar 2020 bleibt der Zusatzbeitrag stabil bei 0,9 Prozent. Das beschloss heute einstimmig der AOK-Verwaltungsrat in seiner Sitzung. Außerdem wurde der Etat für 2020 mit einem Gesamtvolumen von 10,8 Milliarden Euro für die Krankenversicherung verabschiedet. „Mit unserem im Branchenvergleich geringen Zusatzbeitrag und den vielen Mehrleistungen sind wir künftig noch attraktiver für alle gesetzlich Krankenversicherten“, sagte AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Allein in diesem Jahr entschieden sich über 46.000 neue Mitglieder für die größte gesetzliche Krankenkasse in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein. Ein wesentlicher Grund für diesen deutlichen Mitgliederschub nannte Ackermann die Einführung des neuen AOK-Gesundheitsbudgets Anfang des Jahres mit zahlreichen Zusatzleistungen.

Firmen in Schleswig-Holstein sollten sich jetzt anmelden: Neues AOK-Seminarprogramm zur Förderung der betrieblichen Gesundheit

Kiel (09.12.2019). Die Gesundheit ihrer Arbeitnehmer rückt für Unternehmen in Schleswig-Holstein immer mehr ins Blickfeld. Viele haben erkannt, dass sie für ihre Belegschaft große Erfolgspotenziale erschließen, wenn sie frühzeitig Gesundheitsgefahren erkennen und die Gesundheit ihrer Beschäftigten fördern. Diese Maßnahmen kommen nicht nur dem Einzelnen zugute, sondern rechnen sich letztlich auch für den Firmenerfolg insgesamt. Die AOK NORDWEST begleitet seit Jahren sehr erfolgreich Firmen bei der Etablierung eines passgenauen betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). „Für das Jahr 2020 bieten wir allen Firmen neben unserem individuellen Projektcoaching auch ein spezielles firmenübergreifendes Seminarprogramm mit 20 verschiedenen BGM-Themen in insgesamt 34 Seminaren an. Die Teilnahme ist kostenfrei“, sagt AOK-Sprecher Jens Kuschel.

Minister Laumann: „Unser schärfstes Schwert droht stumpf zu werden“ - Landesweite Informations-Kampagne sensibilisiert für den verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika

Düsseldorf (02.12.2019). Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit: Weltweit verdanken ihnen Millionen Menschen ihr Leben: Antibiotika. Doch aufgrund übermäßiger und oft falscher Verwendung bilden sich immer mehr antibiotikaresistente Bakterienstämme. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann stellte deshalb heute die Kampagne „Rationale Antibiotikaversorgung in Nordrhein-Westfalen“ vor. Die gemeinsam mit den Apothekerkammern, den Ärztekammern, den Kassenärztlichen Vereinigungen, der Krankenhausgesellschaft und den Krankenkassen initiierte Aktion soll die Bevölkerung für den sachgerechten Umgang mit den lebenswichtigen Medikamenten sensibilisieren. Hierzu erhalten Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäuser und die Geschäftsstellen der Krankenkassen die von der Initiative gemeinsam erarbeiteten Poster und Faltblätter, um die Öffentlichkeit zu informieren.