Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Aktuelle Pressemitteilungen Westfalen-Lippe

Aktueller AOK-Klinikvergleich für Westfalen-Lippe: Große Qualitätsunterschiede zwischen Kliniken im Land

Dortmund (22.10.2020). Die AOK hat heute den aktuellen Klinikvergleich für Westfalen-Lippe veröffentlicht. Neu im Online-Portal der AOK zur Krankenhaussuche abrufbar sind jetzt auch Informationen zum Knieprothesenwechsel. Für Westfalen-Lippe wurde die Ergebnisqualität von 27 Krankenhäusern untersucht, die von 2014 bis 2018 Knieprothesenwechsel bei mindestens 30 AOK-Versicherten vorgenommen haben. Die Ergebnisse vervollständigen die Qualitätsdaten zur Erstimplantation von Knie- und Hüftgelenken und die seit 2019 verfügbaren Bewertungen zum Wechsel von Hüftprothesen. „Damit bieten wir jetzt zu allen großen OPs an Hüfte und Knie wertvolle Informationen an, die bei der Wahl der passenden Klinik eine gute Orientierung nach Qualitäts-Gesichtspunkten bieten”, sagt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST. Nachzulesen sind die Ergebnisse im AOK-Navigator im Internet unter www.aok.de/gesundheitsnavigator.

Wegen AvP-Insolvenz: AOK NORDWEST unterstützt Apotheken in Westfalen-Lippe

Dortmund (15.10.2020). Die Insolvenz des Apotheken-Dienstleisters AvP hat viele Apotheken auch in Westfalen-Lippe in finanzielle Schwierigkeiten gebracht. „Mit dem Apothekerverband Westfalen-Lippe haben wir jetzt eine aktuelle Ergänzungsvereinbarung geschlossen, damit betroffene Apotheken nicht in einen Liquiditätsengpass kommen“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann.

Krankenhauseinweisungen in Westfalen-Lippe: Kreislauferkrankungen weiterhin häufigste Ursache

Dortmund (14.10.2020). Wenn es um Einweisungen ins Krankenhaus geht, sind Kreislauferkrankungen in Westfalen-Lippe nach wie vor die mit Abstand häufigste Ursache. Mehr als 90.700 AOK-Versicherte mussten deshalb stationär in Kliniken in Westfalen-Lippe aufgenommen werden. Dies teilte heute die AOK NORDWEST auf Basis aktueller Auswertungen mit. Die Gesamtzahl der Krankenhauseinweisungen in 2019 ist im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen. Über 633.000 (2018: 630.000) AOK-versicherte Patienten in Westfalen-Lippe mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Krankenkassen unterstützen Gesetzentwurf für neue NRW-Krankenhausplanung: Jetzt die Weichen für mehr Qualität stellen

Düsseldorf/Dortmund (08.10.2020). Die gesetzlichen Krankenkassen und deren Verbände unterstützen den heute von den Fraktionen von CDU und FDP eingebrachten Gesetzentwurf zur Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetzes (KHGG NRW) ausdrücklich. „Damit werden die Weichen für mehr Qualität in der NRW-Krankenhausversorgung gestellt und die dringend erforderliche Kehrtwende bei der Klinikplanung eingeleitet“, erklärt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST, für die gesetzlichen Krankenkassen.

Mehr kariöse Kinderzähne in Westfalen-Lippe: Über 63.000 Füllungen in Milchzähnen eingesetzt

Dortmund (06.10.2020). Die Zahnärzte in Westfalen-Lippe haben im vergangenen Jahr mehr kariöse Kinderzähne behandelt. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST. Danach wurden allein bei den AOK-versicherten Kindern bis zum siebten Lebensjahr über 63.000 Zahnfüllungen in Milchzähnen eingesetzt. Das entspricht einem Anstieg um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Je früher Karies bei Milchzähnen erkannt wird, desto effizienter und schonender kann im Bedarfsfall behandelt werden. Damit es aber erst gar nicht dazu kommt, sollte am besten schon im ersten Lebensjahr mit der Zahnvorsorge begonnen werden“, sagt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST.