Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Aktuelle Pressemitteilungen Schleswig-Holstein

Vernetzt in die Zukunft mit exzellenten digitalen Prozessen: AOK NORDWEST wird Mitglied bei InsurLab Germany e. V.

Kiel/Köln (08.01.2019). Als bundesweit erste gesetzliche Krankenkasse wurde die AOK NORDWEST zum 1. Januar 2019 Mitglied im InsurLab Germany e.V., einer Plattform zur Vernetzung von Startups mit der Versicherungsbranche. Ziel des InsurLab Germany ist es, Innovation und Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft voranzubringen, um mit neuen Impulsen und Arbeitswegen die Zukunft der Branche zu gestalten. „Wir freuen uns sehr über die künftige Zusammenarbeit und bringen gerne unser Know-how als große Krankenkasse in dieses innovative Netzwerk mit ein. Wir möchten exzellente digitale Prozesse entwickeln und dabei auch die branchenübergreifende Expertise nutzen. Davon erhoffen wir uns eine noch bessere Kundenkommunikation, optimierte interne Prozesse und Impulse für neue innovative Projekte für die medizinische Versorgung unserer Versicherten“, sagt Horst-Peter Hogrebe, Bevollmächtigter des Vorstands bei der AOK NORDWEST.

Einigung auf Ausbildungsfonds: Krankenkassen zahlen 2019 rund 77 Millionen Euro für die schulgeldfreie Ausbildung an den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein

Kiel (19.12.2018). Die Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein (KGSH) und die Krankenkassenverbände im Land haben sich auf das Volumen des Ausbildungsfonds‘ für 2019 verständigt. Damit ist die Ausbildung nicht nur für die 2.770 angehenden Pflegekräfte und die Hebammen, sondern künftig auch für die etwa 400 Auszubildenden in den Gesundheitsfachberufen an den schleswig-holsteinischen Kliniken schulgeldfrei.

Mehr Leistungen, steigende Mitgliederzahlen, solide Finanzen: AOK NORDWEST hält Zusatzbeitrag stabil

Kiel/Dortmund (11. Dezember 2018). Die rund 2,9 Millionen Versicherten der AOK NORDWEST dürfen sich freuen: Ab 1. Januar 2019 erweitert die Gesundheitskasse noch einmal ihr umfassendes Leistungsangebot. Mit der Einführung eines individuellen Gesundheitskontos von bis zu 500 Euro können AOK-Versicherte weitere exklusive Mehrleistungen in Anspruch nehmen. Das beschloss heute einstimmig der AOK-Verwaltungsrat in seiner Sitzung. Außerdem wurde der Etat für 2019 mit einem erstmals zweistelligen Gesamtvolumen von 10,2 Milliarden Euro für die Krankenversicherung verabschiedet. Der Zusatzbeitragssatz bleibt stabil bei 0,9 Prozent. Der Gesamtbeitragssatz beträgt damit unverändert 15,5 Prozent. „Damit setzen wir unsere erfolgreiche Geschäftspolitik mit stabilen Finanzen und mehr Wachstum fort. Mit unserem geringen Zusatzbeitrag und den zusätzlichen Mehrleistungen sind wird jetzt noch attraktiver für alle gesetzlich Krankenversicherten“, sagte AOK-Vorstandschef Tom Ackermann. Allein in 2018 entschieden sich über 30.000 neue Mitglieder für die größte gesetzliche Krankenkasse in Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein.

AOK zahlte 2017 fast 38 Millionen Euro für Zahnersatz: Frauen erhalten häufiger Zahnersatz als Männer

Kiel (05.12.2018). In Schleswig-Holstein erhielten im vergangenen Jahr über 20 Prozent mehr Frauen als Männer Zahnersatz. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST hervor. Für Kronen, Brücken oder Prothesen zahlte allein die AOK NORDWEST für ihre Versicherten in Schleswig-Holstein fast 38 Millionen Euro. Insgesamt erhielten rund 76.000 AOK-Versicherte Zahnersatzleistungen, davon über 41.400 Frauen. Für ihren gesetzlichen Eigenanteil zahlten die AOK-Versicherten in 2017 insgesamt 27,6 Millionen Euro.

Ehrung des ‚fahrradaktivsten Unternehmens' in Schleswig-Holstein: Die Rentenversicherer in Lübeck setzen auf den Drahtesel

Lübeck/Kiel (22.11.2018). Als fahrradaktivstes Unternehmen im Land wurden heute die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung Nord (DRV Nord) in Lübeck ausgezeichnet. AOK-Landesdirektor Thomas Haeger überreichte als Anerkennung für das besondere Engagement eine Urkunde und einen Scheck über 500 Euro an Dr. Ingrid Künzler, Geschäftsführerin Deutsche Rentenversicherung Nord. “Wenn das Fahrradfahren wie hier bei der Deutschen Rentenversicherung stärker in den Arbeitsalltag eingebunden wird, profitieren beide Seiten davon: Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Denn mehr Fitness und Ausdauer machen sich immer auch positiv bei der Arbeit bemerkbar“, sagte AOK-Landesdirektor Thomas Haeger während der Siegerehrung.