So hilft die AOK Patienten mit Diabetes Typ1 und Typ 2

Die AOK hilft Diabetikern mit umfangreichen Leistungen und berät Sie bei individuellen Fragen. Insbesondere die strukturieren Behandlungsprogramme für Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2 unterstützen Sie bei der Bewältigung des Alltags.

Curaplan © Ulrich Scholz Design, Düsseldorf

Curaplan-Qualitätsbericht

Mit AOK-Curaplan soll die Qualität der Behandlung von chronisch kranken Patienten verbessert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützt die AOK die Teilnehmer dieser Programme durch eine ganze Reihe von Maßnahmen. So werden die Versicherten zum Beispiel an ihre anstehenden Untersuchungstermine erinnert. Außerdem erhalten sie von der AOK zielgerichtete Information zu ihrer Erkrankung. In unserem Qualitätsbericht können Sie sich näher über die Aktivitäten der AOK in den Curaplan-Programmen informieren.

Der Qualitätsbericht für Westfalen-Lippe kann hier als PDF-Datei (460 KB) heruntergeladen werden

Der Qualitätsbericht für Schleswig-Holstein kann hier als PDF-Datei (480 KB) heruntergeladen werden

Weitere Infos

Blutzuckermessgerät
Bei einer Insulin-Therapie müssen Diabetiker ihren Blutzucker regelmäßig selbst kontrollieren. Wählen Sie ein von der AOK genehmigtes Blutzuckermessgerät, entstehen für Sie bis auf die gesetzliche Zuzahlung keine weiteren Kosten.

Weitere Informationen zum Hilfsmittel Blutzuckermessgerät


Ernährungsberatung

Ein wichtiger Bestandteil für ein gutes Leben mit Diabetes ist die Ernährung. Worauf Patienten achten müssen, erfahren Sie bei einer Ernährungsberatung der AOK.

Ernährungsberatung als Grundlage für eine gesunde Ernährung

Gesundheitskurse
Eine gesunde Lebensweise beeinflusst den Blutzuckerspiegel positiv. Deshalb ist regelmäßige Bewegung bei Diabetes besonders wichtig. Die AOK unterstützt Sie mit Gesundheitskursen in Ihrer Nähe.

Finden Sie einen passenden Kurs


Dimini-Programm
Patienten, die ein erhöhtes Risiko haben, an Diabetes mellitus Typ 2 zu erkranken, können kostenlos am neuen Dimini-Programm teilnehmen.

Gegen Diabetes: neues Präventionsprogramm in Schleswig-Holstein  

Behandlungsprogramm AOK-Curaplan Diabetes Typ 1

Die AOK unterstützt Patienten, die an Diabetes Typ 1 erkrankt sind mit dem Disease-Management-Programm AOK-Curaplan Diabetes Typ1. Das strukturierte Behandlungsprogramm umfasst eine kontinuierliche Arztbetreuung, eine abgestimmte Therapie, wichtige fachärztliche Kontrolluntersuchungen sowie Schulungen, die den Umgang mit der Erkrankung erleichtern. Ausführliche Informationen erhalten Sie auch im Begleitbuch zum Behandlungsprogramm, das Sie kostenlos herunterladen können.

Alle Informationen zu AOK-Curaplan Diabetes Typ1 

Download AOK-Diabetesbuch „Ein Leitfaden für Patienten mit Typ-1-Diabetes“ (PDF, 4,3 MB)

Behandlungsprogramm AOK-Curaplan Diabetes Typ 2

Patienten, die an Diabetes Typ 2 erkrankt sind, können schon allein mit mehr Bewegung und gezielter Ernährung ihren Blutzuckerspiegel verbessern. Bei diesen Maßnahmen hilft auch das Disease-Management-Programm AOK-Curaplan Diabetes Typ 2. Eine engmaschige ärztliche Betreuung sowie Schulungen zu Ernährung und sportlichen Aktivitäten sind unter anderem Teil des strukturierten Behandlungsprogramms. Vertiefende Informationen zu Diabetes Typ 2 stellt Ihnen die AOK im Patientenhandbuch zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Alle Informationen zu AOK-Curaplan Diabetes Typ 2

Download Patientenhandbuch „Den Diabetes im Griff“ (PDF, 2,7 MB)

Weitere Hilfe der AOK

AOK vor Ort
Sie haben Fragen rund um das Thema Diabetes? Kontaktieren Sie Ihre AOK vor Ort und fragen Sie nach unseren Beratungsangeboten.

Zur AOK vor Ort 

Das könnte Sie auch interessieren

Testen Sie Ihr Diabetes-Risiko beim Arzt. Bei erhöhter Gefahr können Sie am neuen Präventionsprogramm Dimini teilnehmen.
Mehr erfahren
Das Behandlungsprogramm AOK-Curaplan unterstützt chronisch Kranke und ihre Angehörigen.
Mehr erfahren
AOK-Curaplan Diabetes mellitus Typ 1 unterstützt Sie als Diabetiker.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.