Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Landesweiter Lauftag ‚AOK-Laufwunder’ in Bad Oldesloe:

Landes-Bildungsministerin Ernst gab den Startschuss 70.000 Schüler im Land bewiesen heute ihre gute Ausdauer

25.09.2015

Bad Oldesloe/Kiel. Rund 2.000 Schülerinnen und Schüler blickten heute gespannt auf Landes-Bildungsministerin Britta Ernst: Um Punkt 11 Uhr gab sie auf dem Bad Oldesloer Marktplatz den Startschuss für den landesweiten AOK-Laufwundertag in ganz Schleswig-Holstein. „Laufen macht Schülerinnen und Schülern wieder Spaß. Ob alleine oder im Team wie beim Laufabzeichen-Wettbewerb – sie tun etwas für ihre Fitness. Außerdem ist es ein guter Ausgleich bei intensiven Lernphasen“, sagte die Bildungsministerin. Die AOK NORDWEST organisiert diesen landesweiten Wettbewerb zusammen mit dem Schleswig-Holsteinischen Leichtathletikverband (SHLV) und mit Unterstützung des Ministeriums für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein.

Etwa 70.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Schleswig-Holstein bewiesen heute ihre läuferische Ausdauer beim landesweiten AOK-Laufwundertag. Bei der zentralen Veranstaltung auf dem Bad Oldesloer Marktplatz beteiligten sich daran allein rund 2.000 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Gemeinschaftsschule am Masurenweg, der Theodor-Mommsen-Schule, Theodor-Storm-Schule und Ida-Ehre-Schule. Doch bevor die Kinder und Jugendlichen durch die Fußgängerzone bis zum Rundkurs im Kurpark liefen, bewegte AOK-Sportexpertin Virginia Pret-zel die Schülermassen auf dem Marktplatz mit einem leichten Aufwärmtraining.

Je nach Kondition liefen die Schülerinnen und Schüler ununterbrochen 15, 30 oder 60 Minuten. Dabei zählte nicht nur die Laufleistung des Einzelnen, sondern auch die der gesamten Schule. Die „fittesten“ Schulen gewinnen Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro. Die Siegerschulen werden in den kommenden Wochen ermittelt und Anfang des nächsten Jahres in Kiel geehrt.

„Heute ist eindrucksvoll unter Beweis gestellt worden, dass Laufen nicht nur gesund ist, sondern bei den Schülerinnen und Schülern auch voll im Trend liegt“, freute sich AOK-Landesdirektor Thomas Haeger. Die AOK sieht den Laufsport als ideales Fitnesstraining an. „Laufen macht rundum fit, trainiert das Herz-Kreislaufsystem, stärkt die Abwehrkräfte, hilft beim Stressabbau und erhöht den Energieverbrauch“, sagte Haeger. Auch und gerade in jungen Jahren sei es deshalb wichtig, Sport zu treiben. Denn fast 20 Prozent der Schülerinnen und Schüler sind übergewichtig und bewegen sich zu wenig.

Das bestätigte auch Rektor  Matthias Welz von der Grund- und Gemeinschaftsschule am Masurenweg, der selbst Sport unterrichtet und in seiner Freizeit als DLV-aktiver Leichtathlet startet. „Der Laufabzeichen-Wettbewerb ist eine gute Gelegenheit, die körperliche Fitness zu testen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Denn gemeinsam ausgeübter Sport entspannt nicht nur vom Unterricht, sondern macht auch fit für den Unterricht und stärkt außerdem die soziale Kompetenz“, so Welz.
 

Wolfgang Delfs, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verbandes e.V., sieht im Laufabzeichen-Wettbewerb eine echte Chance, das Laufen als wichtiges leichtathletisches Element noch attraktiver zu machen: „Ideal wäre es, wenn die Schülerinnen und Schüler ihre Eltern motivieren würden, sich gemeinsam sportlich zu betätigen. Die vielen Sportvereine bei uns im Land haben ein umfassendes Programm und bieten hierzu fachkundige Anleitungen. Denn gerade Sport mit Freunden oder in der Familie macht besonders großen Spaß“, so Delfs.

Bad Oldesloes Bürgermeister Tassilo von Bary freute sich, dass die offizielle Auftaktveranstaltung des AOK-Laufwunders erstmalig in der Kreisstadt stattfindet. „Mit dieser sportlichen Großveranstaltung haben wir erneut bewiesen, wie sportbegeistert unsere Stadt ist“, so von Bary.

Im Ziel im Kurpark in unmittelbarer Nähe des THC-Vereinsgeländes angekommen erwartete der delta radio-Showtruck mit lässiger Musik die jungen Läuferinnen und Läufer. Die stärkten sich mit Getränken und frischem Obst und erhielten die von Landes-Bildungsministerin Ernst unterschriebene Laufwunder-Urkunde sowie das entsprechende Stoffabzeichen.

Das abwechslungsreiche Rahmenprogramm des AOK-Lauftages auf dem Marktplatz und im Kurpark wurde professionell von R.SH-Chefkorrespondent Carsten Kock und Moderator Lars Grüning von delta radio mit knackigen Sprüchen und fetziger Musik moderiert.

Pressekontakt


Gesprächspartner für die Medien:

AOK NORDWEST
Jens Kuschel, Pressesprecher
Edisonstraße 70
24145 Kiel
Telefon: 0431 605 21171
Mobil: 01520 1566 136
Fax: 0431 605 25 1171
E-Mail: presse@nw.aok.de