Angebot anzeigen für:

Integrierte/besondere Versorgung

Die integrierte/besondere Versorgung vernetzt Haus- und Fachärzte, Krankenhäuser, Reha-Kliniken und weitere Leistungsanbieter. Das verbessert die Patientenversorgung.

Was ist integrierte/besondere Versorgung?

Integrierte bzw. besondere Versorgungsmodelle werden vor allem für Patienten mit Erkrankungen angeboten, die eine komplexe Behandlung erfordern. Häufig sind mehrere Ärzte und medizinische Einrichtungen beteiligt. Zu diesen Krankheitsbildern zählen beispielsweise Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Augenkrankheiten, Bandscheibenerkrankungen, chronische Wunden und Depressionen.  

Für diese besondere facharztübergreifende Form der Versorgung schließt die AOK mit Haus- und Fachärzten, Krankenhäusern, Reha-Kliniken und anderen Anbietern Verträge, sogenannte IV- oder Selektivverträge. Ihr intensiver Wissens- und Informationsaustausch verbessert die Behandlung; so werden unnötige Untersuchungen vermieden.

Besondere Versorgung bei der AOK NORDWEST

Für folgende Behandlungsfelder bietet die AOK NORDWEST eine Besondere Versorgung an:

  • Augenerkrankungen
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Hüft- und Knie-Endoprothetik (Gelenkersatz)
  • Prävention von Typ 2-Diabetes
  • Diabetes Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen

Für Patienten in Pflegeheimen werden telemedizinische Arztvisiten angeboten.

Vorteile der Besonderen Versorgung bei der AOK NORDWEST

  • Versicherte der AOK NordWest erhalten eine aufeinander abgestimmte Behandlung – von den Voruntersuchungen über die Behandlung selbst bis hin zu der Zeit nach der Behandlung.
  • Jeder Patient erhält vor, während und nach einem Krankenhausaufenthalt kontinuierlich Informationen über die Behandlungsabläufe, notwendige Maßnahmen und Verhaltensempfehlungen.
  • Doppelte Wege, Wartezeiten oder Mehrfachuntersuchungen werden durch optimal genutzte Voruntersuchungen und eine verbesserte Kommunikation aller an der Behandlung Beteiligten vermieden.
  • Wichtige Ansprechpartner sind dem Patienten von Anfang an bekannt und stehen während des gesamten Behandlungsprozesses zur Verfügung.
  • Eine besonders hohe Versorgungsqualität: Bereits bei Vertragsabschluss zwischen der AOK und den jeweiligen Leistungserbringern wird die Qualität fest verankert. Immer wieder prüfen wir, ob die Ziele erreicht werden und die Qualität der neuen Versorgungsangebote das erwartete hohe Niveau hat.
  • AOK-Versicherte werden je nach Erkrankung eine Zeit lang weiter begleitet, sodass Behandlungsergebnisse langfristig gesichert werden.

Weitere Leistungen der AOK

Das AOK-HausarztProgramm bietet Ihnen eine umfassende Gesundheitsversorgung aus einer Hand.
Mehr erfahren
Wir übernehmen die Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen bei einem Arzt Ihres Vertrauens.
Mehr erfahren
Die AOK bietet die Teilentfernung der Gaumenmandeln (Tonsillotomie) bei Kindern als Leistung mit Kostenübernahme bzw -beteiligung an.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

AOK-Curaplan Brustkrebs unterstützt Sie während der Behandlung und bei der Nachsorge.
Mehr erfahren
Der AOK-Krankenhausnavigator informiert über Krankenhäuser in Ihrer Nähe.
Mehr erfahren
Die Patientenakte: vertrauliche und nachvollziehbare Informationen
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.