Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST
Ort/Kasse korrigieren
Kundencenter werden geladen ...

Arzneimittelberatung in der Schwangerschaft

Das Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin berät schwangere und stillende Frauen telefonisch darüber, welche Arzneimittel unbedenklich für ihre Kinder sind.

Beratung für Schwangere und Stillende

Die AOK arbeitet mit dem Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin zusammen. Die Berater geben gern telefonisch Auskunft über die Verträglichkeit von Medikamenten. Mit einem Anruf können sich Frauen Sicherheit darüber verschaffen, welche Medikamente sie in der Schwangerschaft oder Stillzeit einnehmen dürfen. Alternativ besteht die Möglichkeit, Fragen über ein Kontaktformular auf embryotox.de zu stellen.

Kontakt

Pharmakovigilanz- und Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie Charité – Universitätsmedizin Berlin  

Rufnummer: 0800 8 265 265
Internet: embryotox.de

Beratungszeiten

Montag9 - 12:30 Uhr und 13:30 - 16 Uhr
Dienstag9 - 12:30 Uhr und 13:30 - 16 Uhr
Mittwoch9 - 12:30 Uhr
Donnerstag9 - 12:30 Uhr und 13:30 - 16 Uhr
Freitag9 - 12:30 Uhr und 13:30 - 16 Uhr

Weitere Infos

Besondere Leistungen der AOK NORDWEST

Werdende Mütter haben einen erhöhten Bedarf an Folsäure und Mineralstoffen wie Eisen und Magnesium. Die AOK NORDWEST übernimmt für ihre schwangeren Versicherten alle nicht verschreibungspflichtigen, apothekenpflichtigen Arzneimittel mit den Wirkstoffen Folsäure, Eisen und Magnesium als Monopräparate oder Kombinationspräparate; gilt nicht für Nahrungsergänzungsmittel.

Erstattet werden 80 % der tatsächlich entstandenen und nachgewiesenen Kosten, sofern das Arzneimittel von einem Vertragsarzt auf Privatrezept verordnet und von einer zugelassenen deutschen Apotheke oder im Rahmen des nach deutschem Recht zulässigen Versandhandels abgegeben wurde. Eine Erstattung ist – gemeinsam mit weiteren Leistungen – bis 500 Euro im Rahmen des AOK-Gesundheitsbudgets möglich. Reichen Sie einfach die Rechnung und die ärztliche Verordnung bei uns per E-Mail, im Online-ServiceCenter, per Post oder persönlich im AOK-Kundencenter ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Schnelle Hilfe: Ein Grundsortiment an Medikamenten und Verbandmitteln gehört in jede Hausapotheke.
Mehr erfahren
Wer mindestens drei ärztlich verordnete Arzneimittel parallel anwendet, hat seit 1. Oktober 2016 Anrecht auf einen Medikationsplan.
Mehr erfahren
Medikamente wirken besser, wenn Sie sie wie vorgesehen einnehmen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK NORDWEST

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.