Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Starke Show am Dienstag im Berliner „Pinellodrom“

Bühne frei für die Junge Selbsthilfe

02.06.2015


Berlin. „Wir sind keine Problemventil-, sondern eine Aktionsgruppe", so Felix Henneberg, Mitbegründer der Berliner Selbsthilfegruppe für junge Psychiatrie-Erfahrene, Plan B. Selbstbewusst werden er und seine drei Mitstreiterinnen denn auch am morgigen Dienstagabend die Open Stage-Veranstaltung der Jungen Selbsthilfe rocken. Mit fünf weiteren Show-Acts stehen sie im „Pinellodrom“ für das bundesweite Praxisprojekt, das junge Menschen zur Selbsthilfe aufruft, auf der Bühne.

Was erkrankte Menschen manchmal alleine nicht mehr schaffen, das bewältigen sie mit Hilfe von Gleichgesinnten sehr gut. Und dass dies mit Musik, Tanz und Theater nochmal besser gelingt, zeigt die Open Stage-Veranstaltung der Jungen Selbsthilfe. Am Dienstag, den 2. Juni, um 20 Uhr treten sechs Berliner Selbsthilfegruppen im „Pinellodrom“, (Dominicusstraße 5 – 9, 10823 Berlin) auf künstlerische Weise den Beweis an, dass es sich sehr gut mit einer besonderen Lebenslage oder Erkrankung umgehen lässt. Vor allem dann, wenn man sich in einer Selbsthilfegruppe gegenseitig stärkt.

Die Selbsthilfe wird intensiv von der AOK Nordost unterstützt. In diesen Gruppen treffen sich von einer chronischen Krankheit Betroffene und Menschen mit Behinderung, um ihre Sorgen und seelischen Nöte zu formulieren. „Die Selbsthilfe ist zu einer wichtigen Säule im Gesundheitswesen geworden“, sagt Werner Mall, Leiter Prävention der AOK Nordost. „Denn chronisch Kranke oder Behinderte brauchen ein enges Netz der Unterstützung. Betroffene, Patienten und ehemalige Patienten übernehmen hier in Ergänzung zu den professionellen Therapeuten und Helfern eine wichtige Rolle.“

AOK Nordost fördert Selbsthilfe im Vorjahr mit mehr als 1,2 Millionen Euro

Deshalb rührt die AOK Nordost nicht nur gerne die Werbetrommel für ein Engagement wie das Open Stage-Projekt. „Wir fördern die Selbsthilfe seit vielen Jahren, und zwar als AOK Nordost ebenso wie im Rahmen der kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung“, so Werner Mall.

Im Geschäftsjahr 2014 bewilligte die AOK Nordost für Projekte auf landes- und regionalen Ebenen rund 600.000 Euro – unter anderem für die Junge Selbsthilfe in Berlin. Hinzu kamen 2014 weitere 56.000 Euro für bundesweite Projekte, sowie  rund 560.000 Euro im Rahmen der Gemeinschaftsförderung. Damit trägt die AOK Nordost unter den gesetzlichen Krankenkassen einen hohen Anteil an der Basis- und Projektfinanzierung, insbesondere der Selbsthilfegruppen.

Infos zum Projektteam Junge Selbsthilfe: www.zusammen-sind-wir-viele.de/

Pressekontakt

Pressesprecherin der AOK Nordost
Gabriele Rähse
Telefon: 0800 265080-22202
Fax: 0800 265080-22926
E-Mail: presse@nordost.aok.de

Anhänge