Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Sportrekorde

Höher, schneller, weiter … Im Profisport dreht sich alles um Bestleistungen. Das Ergebnis sind beeindruckende Rekorde. Aber auch die Tierwelt hat einiges zu bieten.

Der schnellste Mensch

Jolinchens Sportrekorde
In 9,58 Sekunden sprintete der Jamaikaner Usain Bolt über die 100-Meter-Distanz bei der Leichtathletik-WM 2009 in Berlin. Mit dieser Geschwindigkeit hätte er ein Auto in der 30er-Zone überholt. Bei seinem Rekordlauf von 9,58 Sekunden erreichte er sogar eine Spitzengeschwindigkeit von rund 44,72 Kilometern pro Stunde.

Die flottesten und langsamsten Tiere

Und welches ist das schnellste Tier der Welt? In der Luft ganz klar der Wanderfalke. Im Sturzflug stürzt er sich mit bis zu 322 Kilometern pro Stunde auf seine Beute hinunter. Er wird so schnell wie ein Formel-1-Auto. Da kann das schnellste Tier am Boden nicht mithalten: Der Gepard ist ein Kurzstreckensprinter und beschleunigt innerhalb von drei bis fünf Sekunden auf 90 bis 120 Kilometer pro Stunde.

Das mit Abstand langsamste Landtier ist weder die lahme Ente noch die Schnecke, sondern das Dreifinger-Faultier. Es bewegt sich mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 2,4 Metern pro Minute – und das auch nur, wenn Futter in Sicht ist.

Der härteste Tennisaufschlag

Mit 263 Stundenkilometern donnerte der australische Tennisspieler Samuel Groth 2012 einen Aufschlag übers Netz – der schnellste, der in einem offiziellen Tennisturnier jemals gemessen wurde. So schnell fährt sonst nur ein ICE. Damit hat Groth unangefochten den härtesten Aufschlag der Welt.

Hoch, höher, am höchsten

Ein Floh ist nur 1,5 bis 4,5 Millimeter groß, kann aber 30 Zentimeter in die Höhe springen. Hört sich erst mal nicht so spektakulär an. Aber übertragen wir das mal auf den Menschen: Würden wir die Sprungkraft eines Flohs besitzen, könnte er bis zu 50 Meter hoch springen. Zur Info: Der menschliche Weltrekord im Hochsprung liegt bei 2,45 Metern.

Hula-Hoop-Rekorde

200 Hula-Hoop-Reifen kann die Australierin Marawa Obrahim gleichzeitig um ihre Hüften kreisen lassen. Und es wird noch verrückter: Den größten Hula-Hoop-Reifen, mit einem Durchmesser von 15,8 Metern, schwang sich 2010 die Amerikanerin Ashrita Furman um den Körper.

Kontakt zu meiner AOK Nordost

AOK-Servicetelefon

<a href="https://www.aok.de/pk/nordost/kontakt-zu-ihrer-aok-nordost/service-telefonnummern/" class="more-link" >24 Stunden täglich und kostenfrei</a>

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.