Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Sicher- und Aktivsein im Alter

Eines der größten Ziele der AOK Nordost ist es, die Gesundheit und die soziale Teilhabe in unserem Land zu stärken. Da aufgrund der aktuellen Pandemie besonders Senioren allein und isoliert zu Hause sind, unterstützen wir sie weiterhin mobil und fit zu bleiben.

Programm „Sicher- und Aktivsein im Alter“

Stürze und deren Folgen stellen ein bedeutsames Gesundheitsproblem vorwiegend bei älteren Menschen dar. Zur Sturzprävention etabliert die AOK Nordost daher seit 10 Jahren das Konzept von Bewegungsgruppen für Senioren. Geleitet werden diese Gruppen durch circa 500 ausgebildete Multiplikatoren an über 260 Standorten im Nordosten. Dafür schult die AOK Nordost überwiegend fitte über 60-Jährige zu Trainingsgruppenleitern, welche in einem Haupt- oder Ehrenamt tätig sind. Diese führen kostenfrei wöchentliche Gruppentrainings mit anderen Senioren in ihrer Umgebung durch. Das Programm wird dabei sukzessive um neue Inhalte ergänzt.

Digitale Unterstützung während der Corona-Pandemie

Durch die anhaltende Corona-Krise können derzeit bis auf Weiteres keine Gruppenangebote stattfinden. Um den Senioren trotzdem einen Zugangsweg zum Programm „Sicher- und Aktivsein im Alter – Ambulante Sturzprävention“ zu ermöglichen, wurden einige Bewegungsübungen digitalisiert.

Mit Hilfe unserer Dozentin, der Sportwissenschaftlerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Alexandra Springer-Freytag, haben wir das motivierende Konzept verfilmen können. Wir hoffen mit den Aufklärungs- und Mitmach-Videos die Mobilität der Senioren zu Hause stabilisieren zu können und sie nicht aus den Augen zu verlieren. Mit Tipps und Tricks sollen zudem Anregungen für mehr Freude an körperlicher Aktivität im Alltag gegeben werden.

Zu sehen sind die Videos auf dem YouTube Kanal der AOK Nordost und stehen allen kostenfrei zur Verfügung.

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktübersicht