Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Neubrandenburger Schule startet bei GemüseAckerdemie

Innerhalb des ganzjährigen Bildungsprogramms GemüseAckerdemie bauen Kinder und Jugendliche Gemüse auf dem eigenen Schulacker an und erleben unmittelbar, wo Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Darüber hinaus setzen sich die Schüler*innen mithilfe umfangreicher Bildungsmaterialien mit weiterführenden Themen auseinander, beispielsweise Lebensmittelverschwendung oder Gemüsevielfalt.

Grundschule Süd: Schüler ackern für Gesundheit

Neubrandenburg, 23. Mai 2019. Am heutigen Donnerstag pflanzten 78 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 10 Jahren der Grundschule Süd in Neubrandenburg die ersten Gemüsearten auf einem circa 135 Quadratmeter großen Acker, gleich unterhalb des Gätenbachs. Im Rahmen ihrer Teilnahme am Bildungsprogramm GemüseAckerdemie werden auf über 14 Beeten 20 verschiedene Gemüsearten gehegt und gepflegt sowie schließlich geerntet und vermarktet. Das Ergebnis: Frisches Gemüse, das die Kinder wertschätzen, gerne direkt verkosten und vielleicht in eigenen Schülerfirmen verarbeiten oder verkaufen.

Innerhalb des ganzjährigen Bildungsprogramms GemüseAckerdemie bauen Kinder und Jugendliche Gemüse auf dem eigenen Schulacker an und erleben unmittelbar, wo Lebensmittel herkommen und wie diese wachsen. Darüber hinaus setzen sich die Schüler*innen mithilfe umfangreicher Bildungsmaterialien mit weiterführenden Themen auseinander, beispielsweise Lebensmittelverschwendung oder Gemüsevielfalt. Drei Fortbildungen, die vollständige Ausstattung mit Saat- und Pflanzgut, Unterstützung bei den Pflanzungen und umfangreiche Bildungsmaterialien gehören ebenso zur GemüseAckerdemie wie Tutorials für Erzieher*innen und Lehrer*innen im Login-Bereich und die wöchentlichen AckerInfos per E-Mail.

Die AOK Nordost fördert das Projekt finanziell über mehrere Jahre. Sie engagiert sich dabei als langjähriger Partner im Landesprogramm „Gute Gesunde Schule“. 2017 ist in Barth die erste Schule in die GemüseAckerdemie in Mecklenburg-Vorpommern aufgenommen worden. Inzwischen sind 14 AckerSchulen im ganzen Bundesland – von Barth bis Lübz, von Schwerin bis (jetzt) Neubrandenburg - beteiligt. Ziel der AOK Nordost ist es, den Schulgarten als aktiven Lernort bis 2020 an insgesamt 60 Schulen in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern einzurichten. Durch den hohen Praxisbezug und die Einbindung in den Lehrplan werden das Ernährungs- und Bewegungsverhalten sowie soziale Kompetenzen von Schüler*innen gefördert. Auch die Eltern werden in das Projekt einbezogen.

Die GemüseAckerdemie ist ein Bildungsprogramm des gemeinnützigen Vereins Ackerdemia e. V. “Eine Generation, die weiß, was sie isst” – so lautet das Ziel des Vereins, der 2019 mit seinem Bildungsprogramm rund 400 Schulen und Kitas in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Acker schickt. Der Verein wurde im Jahr 2014 von Dr. Christoph Schmitz in Potsdam gegründet.

Zitate

Dr. Christoph Schmitz, Geschäftsführer Ackerdemia e.V.:

„Die GemüseAckerdemie vermittelt die Themen gesunde Ernährung und Wertschätzung für Lebensmittel spielerisch und ohne erhobenen Zeigefinger. Mit unserem innovativen Ansatz wollen wir möglichst viele Schulen in Mecklenburg-Vorpommern erreichen.“

Ralf Schattschneider, Fachreferent für das Betriebliche Gesundheitsmanagement an öffentlichen Schulen, Institut für Qualitätsentwicklung, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV:

Die ausgezeichnete Kooperation mit der AOK Nordost im Landesprogramm Gute Gesunde Schule MV ermöglicht interessierten Schulen, das Projekt SchulAcker der GemüseAckerdemie seit 2017 als ganzheitliches Bildungsprogramm nahe zu bringen. Dabei leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GemüseAckerdemie an den Schulen durch das stark praxisorientierte Arbeiten mit den Schülerinnen und Schülern einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklung von Gesundheitskompetenzen junger Menschen.

Kerstin Müller, Projektleiterin im Setting Schule in MV von der AOK Nordost:

„Gesundheit muss täglich gelebt werden. Deshalb wollen wir dieses Mitmach-Projekt fest im Schulalltag integrieren. Unser gemeinsames Ziel ist es, unsere Kinder und Jugendlichen so gut wie möglich auf die Zukunft vorzubereiten. Ihre Gesundheit ist dafür eine Grundvoraussetzung.“

Ansprechpartner

Ackerdemia e.V.

Johannes Wockenfuß, Regionalmanagement MV, Tel. 0176 4578 2693, E-Mail: j.wockenfuss@ackerdemia.de

Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV

Henning Lipski, Pressesprecher, Tel. 0385 588 7003, E-Mail: presse@bm.regierung-mv.de

AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

Markus Juhls, Pressereferent, Tel. 0800 265080 41469, E-Mail: Markus.Juhls@nodost.aok.de