Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Mit Diabetes mellitus im Kinder-Sommercamp

Von einem an Diabetes erkrankten Kind oder Jugendlichen wird etwas verlangt, das oft genug schon Erwachsenen schwer fällt: Selbstdisziplin und Eigenverantwortung.

AOK Nordost unterstützt Schulungskurs im Schlaubetal

Potsdam, 28. Juli 2016. Jubiläum für den jährlichen KiDS-Kurs im Schlaubetal: Noch bis zum 6. August nehmen über 100 Kinder und Jugendliche an dem mittlerweile 25. Diabetes-Schulungskurs im Naturpark im Osten Brandenburgs teil.

Das vom Diabetologen Dr. Karsten Milek und seiner Frau Dr. Susanne Milek geleitete 14-tägige Programm richtet sich an 6 bis 16-Jährige mit Diabetes mellitus Typ 1. Die Kinder und Jugendlichen verbringen die Zeit wie im Ferienlager mit Erholung, Sport, Spiel und Kultur.

Regelmäßige Stoffwechselüberprüfungen, wie Blutzuckermessungen und Berechnung der Mahlzeiten, sowie diabetesbezogene Untersuchungen mit dem Ziel einer individuellen Behandlungstherapie sind in den Freizeitalltag integriert. So sollen in Zukunft mögliche Schulfehltage und Krankenhausaufenthalte verhindert werden. Die AOK Nordost ist langjähriger Kooperationspartner des KiDS-Kurses.

Rüstzeug für junge Diabetiker

Von einem an Diabetes erkrankten Kind oder Jugendlichen wird etwas verlangt, das oft genug schon Erwachsenen schwer fällt: Selbstdisziplin und Eigenverantwortung. Wenn der Körper kein eigenes Insulin mehr produziert, muss regelmäßig fremdes Insulin gespritzt werden. Denn nur Insulin sorgt dafür, dass der Zucker aus dem Blut vor allem in die Zellen der Muskeln, der Leber, der Nieren und des Fettgewebes transportiert wird.

„Gerade kleine Kinder verstehen das oft nur sehr schwer“, sagt Marina Otte, Unternehmensbereichsleiterin Rehabilitation bei der AOK Nordost. „Sie brauchen viel Hilfe und Unterstützung, weil sie lernen müssen, ihre Werte zu überprüfen und sich regelmäßig selbst zu spritzen. Das erfordert viel Disziplin. Das entsprechende Rüstzeug dafür erhalten sie im KiDS-Kurs.

Denn Karsten und Susanne Milek, die diesen speziellen Ferienkurs veranstalten, ermöglichen jungen Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 sich in den Schulferien zu erholen und gleichzeitig zu lernen, mit ihrer Krankheit sicherer umzugehen.“

Unterstützt werden sie dabei von einem Team aus qualifizierten Fachkräften und erfahrenen Betreuern, die die Kinder und Jugendliche medizinisch, psychologisch und sozialpädagogisch begleiten. Einige Gruppenhelfer sind selbst an Diabetes erkrankt und so kompetente Ansprechpartner in vielen Situationen.

Hintergrund

Der Diabetes mellitus Typ 1 ist die häufigste endokrinologische Erkrankung im Kindesalter. Sie entsteht, wenn die insulinbildenden B-Zellen der Bauchspeicheldrüse durch das eigene Immunsystem des Körpers zerstört werden. Die Krankheit ist gut behandelbar, aber nicht heilbar. Rund 25.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland sind davon betroffen.

Pressekontakt

AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
Pressesprecherin Gabriele Rähse
Telefon: 0800 265 080 - 22202
presse@nordost.aok.de