Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Unterschied Kur und Reha-Maßnahme

Kuren sollen Krankheiten vorbeugen. Reha-Maßnahmen dienen der Wiederherstellung der Gesundheit. Die AOK unterstützt Sie mit Angeboten im ambulanten und stationären Bereich.

Maßnahmen zum Gesundwerden und -bleiben

Kuren sind ambulante oder stationäre medizinische Vorsorgeleistungen und dienen der Vorbeugung von Erkrankungen. Eine Rehabilitationsmaßnahme soll Gesundheit wieder herstellen, um eine Behinderung oder Pflegebedürftigkeit abzuwenden oder das Leben damit zu erleichtern. Wenn so der Weg zurück ins Arbeitsleben ermöglicht werden soll, kommt die Rentenversicherung für die Kosten auf. Für Maßnahmen, die wegen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit notwendig werden, ist die Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) Ansprechpartner. Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen dauern meist drei Wochen. Stationäre Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahmen können grundsätzlich alle vier Jahre beantragt werden. Aus dringenden medizinischen Gründen kann der Abstand kürzer sein. Ambulante Vorsorgekuren sind alle drei Jahre möglich.

Weitere Leistungen der AOK

Eine frühzeitige Rehabilitation kann die spätere Lebensqualität für die Kinder sichern.
Mehr erfahren
Bewegungsübungen in Gruppen für Menschen mit der gleichen Erkrankung oder Funktionseinschränkung.
Mehr erfahren
Brauchen Sie eine Reha-Maßnahme, berät Sie die AOK.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Der 28. KiDS-Kurs für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes
Mehr erfahren
Die AOK-Pflegeberater helfen Ihnen, alles rund um die Pflege eines Angehörigen zu organisieren.
Mehr erfahren
Die historischen Wurzeln des Centrum für Gesundheit reichen rund 100 Jahre zurück.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Nordost

AOK-Servicetelefon

<a href="https://www.aok.de/pk/nordost/kontakt-zu-ihrer-aok-nordost/service-telefonnummern/" class="more-link" >24 Stunden täglich und kostenfrei</a>

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.