Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Jetzt noch mitmachen: Pilotprojekt für Diabetiker in M-V

KADIS und AOK Nordost gehen besonderen Weg mit telemedizinischer Betreuung von Diabetes-Patienten

26.01.2016

Gemeinsame Presseinformation

Karlsburger Diabetes Managementgesellschaft (KADIS)

AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

Schwerin/Karlsburg. Mehr als sieben Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden unter Diabetes. Das hat eine Studie des Robert-Koch-Instituts gezeigt. Bei über 90 Prozent der Patienten ist Diabetes mellitus Typ 2 diagnostiziert. Für Diabetiker ist es wichtig, ihre Blutzuckerwerte durch einen gesunden Lebensstil und eine gesunde Stoffwechselführung in den Griff zu bekommen.

Speziell in Mecklenburg-Vorpommern bietet die AOK Nordost daher gemeinsam mit der KADIS Managementgesellschaft den innovativen Versorgungsvertrag „Ther@Optimum Diabetes“ zur ergänzenden telemedizinischen Betreuung von Patienten mit Diabetes mellitus an, für den noch neue Teilnehmer gesucht werden. Das Angebot richtet sich an Diabetiker, bei denen eine therapiebedürftige Stoffwechselsituation vorhanden ist – so zum Beispiel bei stark schwankenden Blutzuckerwerten bzw. erhöhten Langzeitblutzuckerwerten oder gefährlichen Unterzuckerungen. Es  beinhaltet eine engmaschige Erfassung der Blutzuckerwerte in der häuslichen Umgebung über 72 Stunden sowie Angaben zu Größe, Gewicht, Medikation, Ernährungsgewohnheiten, Bewegungsstatus und zusätzlichen Begleiterkrankungen der Patienten. So wird auf Basis der individuell ermittelten Gesundheitsparameter eine passgenaue Optimierung der Stoffwechselsituation durch erfahrene Diabetologen im Diabetes Service Center Karlsburg mittels der weltweit einzigartigen KADIS-Software durchgeführt. Anhand der Simulationsdaten kann dann in Absprache zwischen Arzt und Patient eine kurzfristige Therapieoptimierung erreicht werden. Insgesamt nehmen landesweit bereits 38 Hausärzte und Diabetologen und über 200 Patienten an dem Programm teil. Nach Abschluss einer zweijährigen Programmlaufzeit führt die AOK eine abschließende Evaluation zur Wirksamkeit des Angebotes durch.

„Durch die individuellen Therapiesimulationen ist es uns möglich, mit betroffenen Patienten verschiedene Therapieoptionen zu besprechen und die bestmögliche dann in den Alltag zu überführen“, betont Dr. Hahn, Diabetologe aus Wolgast. „Ziel ist es, dauerhaft Behandlungseffekte zu erreichen und so die Lebensqualität der Diabetiker zu verbessern.“

„Ich nehme seit einem Jahr als Patientin am KADIS-Programm teil. KADIS hat mir geholfen, dass sich meine Blutzuckerwerte so stabilisiert haben, dass ich heute anstelle von viermal nur noch einmal pro Tag Insulin spritze und die Insulintagesdosis von 63 auf 24 Insulineinheiten reduziert ist. Gleichzeitig habe ich zwölf Kilogramm an Gewicht verloren“, freut sich Marina Freifrau von Bredow, langjährige Typ II-Diabetikerin aus Ueckermünde.

Patienten können sich noch bis zum 31. März 2016 ins Programm einschreiben

Interessierte Diabetiker, die am KADIS-Programm der AOK Nordost teilnehmen möchten, haben noch bis zum 31. März 2016 die Möglichkeit, sich dafür einzuschreiben. Alle Informationen gibt es im Internet unter  www.kadis-online.de und telefonisch unter 038355-710.  

Anhänge