Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Gut versorgt an Wochenenden und Feiertagen

Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür. Viele Praxen haben auch zwischen Weihnachten und Silvester geschlossen. Aber was, wenn man ausgerechnet gerade dann krank wird? In Zeiten von Corona könnte das bei so manchem leichte Panik auslösen, verbunden mit dem Reflex, die nächste Notaufnahme aufzusuchen. Dabei ist es gerade jetzt besonders wichtig, die Rettungsstellen der Krankenhäuser nicht zu überlasten.

Anlaufstellen für akute gesundheitliche Probleme

Es gibt eine Reihe von Anlaufstellen bei akuten gesundheitlichen Problemen, die auch an Feiertagen, am Wochenende oder einfach nach Praxisschluss zur Verfügung stehen. Auch muss es trotz Corona-Pandemie nicht immer gleich der Arzt sein. Für einen ersten Check, ob es sich bei den Symptomen vielleicht doch nur um eine einfache Erkältung handelt, haben die Helios-Kliniken einen guten Überblick zusammengestellt, der sich an den Informationen der WHO orientiert:

Informationen der Helios-Kliniken

Erstmal mit der Ruhe und dann mit Clarimedis

Generell kann man es bei milder Symptomatik erst einmal mit bewährten Hausmitteln versuchen. Viel Trinken und viel Ruhe kann häufig schon Erleichterung bringen. Wer dennoch gerne zur Sicherheit einen ärztlichen Rat hätte, für den hat die AOK ein besonderes Angebot: Der für AOK-Versicherte kostenfreie medizinische Informationsservice AOK-Clarimedis ist 24/7 erreichbar und beantwortet Fragen rund um die Gesundheit. Das Team der Gesundheitsexperten besteht aus vielen unterschiedlichen Fachärzten, Krankenschwestern und -pflegern und Pharmakologen. 

Hohes Fieber bei Kindern nicht unbedingt problematisch

Für gesundheitliche Probleme bei den jüngsten Versicherten steht das AOK-Babytelefon von Clarimedis den Eltern beratend zur Seite. Aktuellen Studien zufolge sind Kinder weniger durch Covid 19 gefährdet. Dennoch: Wenn bei den Kleinen plötzlich das Fieber auf 39 Grad und höher steigt, wächst auch die Angst der Eltern. Irina Schessler, Kinderärztin am Centrum für Gesundheit (CfG) kann hier beruhigen: „Wenn das Kleine trotz Fieber noch einigermaßen gut drauf ist, trinkt und spielt, besteht kein Grund zur Sorge.“ Etwas Anderes sei es, wenn das Kind apathisch im Bett liege, nichts essen und trinken wolle oder wenn das Fieber auf über 40 Grad steige und trotz Medikamenten nicht runtergehe. „Dann sollten die Eltern auf jeden Fall einen Arzt holen“, sagt Schessler. 

Das gesamte Interview können Sie auf der folgenden Internetseite noch einmal nachlesen:

Interview mit der Kinderärztin Irina Schessler 

Gut aufgestellt: die ambulante ärztliche Notfallversorgung

Wer auf Nummer sicher gehen will, muss auch nicht gleich die 112 rufen oder in die nächste Rettungsstelle fahren. Es sei denn, die Symptome sind extrem besorgniserregend. Im Normalfall reicht es aus, den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der bundesweite Hotline 116117 anzurufen. Dieser ist ebenfalls rund um die Uhr erreichbar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Die wichtigsten Informationen zu den Krankenkassenbeiträgen der AOK.
Mehr erfahren
Betreuung und niederschwellige Bewegung hochbetagter Senioren in ihrer Häuslichkeit und in kleinen Gruppen
Mehr erfahren
Die AOK Nordost hilft Kommunen Gesundheit da entstehen zu lassen, wo Menschen leben, lernen, spielen und arbeiten.
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK NordostOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktübersicht

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktübersicht