Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

AOK Nordost gewinnt ‚Tulpe‘ für ihr Parkinson-Engagement

Bei der diesjährigen Tulip-Gala kamen Spenden in Höhe 52.400 Euro zusammen. Die Selbsthilfegruppe Parkinson aus Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) gewann den mit 2.000 Euro dotierten Muhammad-Ali-Gedächtnispreis.

Tulip-Gala 2016

Potsdam 7. November 2016. Die AOK Nordost wurde auf der siebten Tulip-Gala am Samstagabend in der Potsdamer Metropolis Halle mit der ‚Tulpe‘ für ihren Einsatz gegen Morbus Parkinson ausgezeichnet. Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D. des Landes Brandenburg, betonte in seiner Laudatio das beispiellose Engagement der Gesundheitskasse. 

„Wir sehen die Auszeichnung als Würdigung unseres Einsatzes für Parkinson-Patienten durch qualitätsgesicherte Hilfsangebote und Beratung über die vergangenen Jahre hinweg“, freut sich Frank Michalak, Vorstandsvorsitzender der AOK Nordost. „In unserer Region sind über 20.000 Menschen von Parkinson betroffen, allein in Brandenburg sind es knapp 7.000 AOK-Versicherte.“ Das Preisgeld wird in noch bessere Versorgungsangebote investiert und kommt damit wieder den Parkinson-Erkrankten zugute.    

Vielfältige Hilfsangebote für Parkinson-Patienten

Der Krankheitsverlauf von Parkinson kann durch ein körperlich und geistig aktives Leben positiv beeinflusst werden. Deswegen fördert die Gesundheitskasse viele Projekte von Selbsthilfegruppen wie ‚Tanzen mit Parkinson‘, Thai Chi oder ‚Drums Alive‘. Im Rahmen des Beratungsprogramms „Aktiv gegen Parkinson“ wird eine spezielle Fahrprobe bezuschusst, bei der die Verkehrstüchtigkeit von Parkinson-Patienten überprüft wird. Darüber hinaus gibt es die Ratgeber-App MoveApp, die Betroffenen vielfältige Informations- und Hilfsangebote unterbreitet.

Ab Frühjahr 2017 wird es ein telemedizinisches Rehabilitations-Angebot geben. Es wurde gemeinsam mit der Parkinson-Klinik Beelitz Heilstätten und dem Fraunhofer- Institut Fokus entwickelt. Patienten werden über ein Tablet von Zuhause per Videoverbindung mit ihrem Therapeuten verbunden. Gemeinsam werden die in der stationären Behandlung erlernten Übungen gefestigt und ausgebaut. Durch den telemedizinischen Ansatz entfallen Fahrten in die Klinik oder zum Therapeuten, das entlastet die Patienten zusätzlich.

 

Bei der diesjährigen Tulip-Gala kamen Spenden in Höhe 52.400 Euro zusammen. Die Selbsthilfegruppe Parkinson aus Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) gewann den mit 2.000 Euro dotierten Muhammad-Ali-Gedächtnispreis.

Die Tulpe wird Persönlichkeiten, Organisationen und Initiativen verliehen, die sich im Kampf gegen Parkinson besondere Verdienste erworben haben und sich in vorbildlicher Weise für die Betroffenen und deren Angehörige einsetzen.

Pressekontakt

AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
Pressesprecher Matthias Gabriel
Telefon: 0800 265 080 - 22202
presse@nordost.aok.de