Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
Ort/Kasse korrigieren
Servicecenter werden geladen ...

Nur die aktuelle elektronische Gesundheitskarte G2 oder G2.1 nutzen

Mit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) können Sie Leistungen beim Arzt oder Zahnarzt in Anspruch nehmen. Benutzen Sie bitte immer nur die neueste Version der Karte. Ältere Exemplare sind nicht mehr gültig.

Ärzte überprüfen Gültigkeit der eGK

Elektronische Gesundheitskarte

Sendet Ihnen die AOK eine neue Gesundheitskarte, verwenden Sie bitte nur noch diese, denn nur sie ist gültig. Immer mehr Ärzte prüfen die Gültigkeit der elektronischen Gesundheitskarte online. Aus diesem Grund werden alle älteren Karten von diesen Ärzten abgelehnt. Neueste Gesundheitskarten sind am Aufdruck „G2“ oder „G2.1“ zu erkennen. Bei älteren Karten ist „G1“ vermerkt.

Neue elektronische Gesundheitskarten mit mehr Funktionen

Die neuesten Gesundheitskarten ermöglichen die Aktualisierung bestimmter Daten jetzt auch online. Dies gilt für Ihre Anschrift, den Versicherungsbeginn und den Versichertenstatus. Teilen Sie uns beispielsweise Ihre neue Adresse mit, wird diese bei Ihrem nächsten Arztbesuch automatisch auf Ihre Gesundheitskarte übertragen. Auch in Ihrer Krankenakte beim Arzt ist Ihre neue Adresse vermerkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Beschäftigte und Rentner werden entlastet, Selbstständige können sich günstiger gesetzlich versichern.
Mehr erfahren
Wenn der Arzt Sie krankschreibt, erhalten Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Die Ausfertigung für die Krankenkasse reichen Sie bitte schnellstmöglich bei Ihrer AOK ein.
Mehr erfahren
Beim Arbeitgeberwechsel müssen Versicherte eine Mitgliedsbescheinigung ihrer Krankenkasse vorlegen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Nordost

AOK-Servicetelefon

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Rückrufservice
  • Gesprächstermin vereinbaren

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.