Das Landesprogramm „Gute gesunde Schule"

Mit dem Landesprogramm werden Schulen in ihrem Entwicklungsprozess durch gesundheitsfördernde Maßnahmen unter anderem von der AOK Nordost unterstützt. Im Fokus stehen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie Eltern

Vier Menschen sitzen nebeneinander auf einer Bank. Zwei von ihnen haben einen Laptop auf dem Schoß, eine weitere hält ein Tablet in den Händen. Die vierte Person zeigt auf einen der Bildschirme. Der Bildausschnitt zeigt lediglich die Schöße der Personen.© AOK Nordost

Inhalte im Überblick

    Inhalt

    Die Landesprogramme „Gute gesunde Schule“ in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind Kooperationsprogramme der Bildungsministerien in den jeweiligen Ländern mit verschiedenen Kassen und weiteren Trägern und Partnern.

    Zielgruppe

    Die AOK Nordost ist von Anfang an Partner in diesem Programm und unterstützt die Schulen mit erprobten und evaluierten Maßnahmen.

    Das Programm richtet sich an Schulen, die an einem gesundheitsorientierten Organisationsentwicklungsprozess interessiert sind und sich zu einer guten gesunden Schule entwickeln wollen. Zur Zielgruppe gehören die Schulleitung, das pädagogische Personal und die Schülerinnen und Schüler.

    Ziele

    Die Ziele des Landesprogramms „Gute gesunde Schule“:

    • Verbesserung der gesundheitlichen Situation aller am Schulleben Beteiligten, wie pädagogisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Schulleitung, Sekretariat, Hausmeister. Das heißt gesunde Arbeitsbedingungen und gesundes Schulklima tragen zur Gesundheit und zum Wohlbefinden aller bei. Das hat Auswirkung auf die Qualität der Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schulen.
    • Unterstützung der Schule im gesundheitlichen Entwicklungsprozess durch Etablierung gesundheitsförderlicher Strukturen und Prozesse.
    • Verknüpfung von Bildung und Gesundheit, denn Gesundheit und Bildungserfolg hängen eng zusammen.
       

    Umsetzung

    Am Landesprogramm teilnehmende Schulen verankern Gesundheitsförderung und Prävention im Leitbild der Schule und gestalten das Schulleben und den Unterricht mit diesem Schwerpunkt. Die Schulen durchlaufen einen sogenannten Organisationsentwicklungskreislauf mit einer Situationsanalyse, der Zieldefinition, der Maßnahmenplanung und Maßnahmenumsetzung sowie einer Wirksamkeitsprüfung.

    Die Dauer des Programms beträgt in der Regel 3 Jahre.

    Wenn auch an Ihrer Schule die Gesundheit für alle Beteiligten durch gezielte Maßnahmen nachhaltig gefördert werden soll, dann beteiligen Sie sich am Landesprogramm "Gute Gesunde Schule".

    Bei Interesse melden Sie sich einfach bei der AOK Nordost.

    Wussten Sie schon, dass…?

    ...die Landesprogramm-Schulen:

    • ihre Schulentwicklung an Gesundheitsthemen ausrichten?
    • drei Jahre lang kontinuierliche, verlässliche, sensible Schulentwicklungsberatung erhalten?
    • ihre eigenen Schulentwicklungsschwerpunkte bestimmen?
    • Qualifizierungs- und Fortbildungsmöglichkeiten bekommen?
    • Unterstützung bei der Neu-/Umgestaltung und Fortschreibung ihres Schulprogramms, des Leitbilds, des Fortbildungs- und Evaluationskonzepts erhalten?

    Kontakt zum Thema

    Interesse geweckt? Dann schreiben Sie uns gerne eine E-Mail: schule(at)nordost.aok.de

    Aktualisiert: 24.09.2021

    Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

    Kontakt zu Ihrer AOK Nordost

    Onlineportal „Meine AOK“

    Zum Onlineportal

    E-Mail schreiben

    Zum Kontaktformular