Angebot anzeigen für:

Entlassmanagement: lückenlose Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt

Benötigen Sie nach einem Krankenhausaufenthalt eine weitere medizinische oder pflegerische Behandlung, übernimmt das Krankenhaus die Planung. Das soll sicherstellen, dass Sie auch nach der Entlassung gut versorgt sind.

Entlassmanagement im Krankenhaus

Stellt das Krankenhaus während Ihrer Behandlung fest, dass Sie auch nach dem Krankenhausaufenthalt weitere Unterstützung benötigen, greift das sogenannte Entlassmanagement. Krankenhäuser sind in diesen Fällen dazu verpflichtet, die Entlassung ihrer Patienten frühzeitig so vorzubereiten, dass sie lückenlos weiterbehandelt werden können und gut versorgt sind. Voraussetzung: Der Patient willigt schriftlich ein.

Was das Krankenhaus organisiert

Die behandelnden Ärzte oder Mitarbeiter des Krankenhauses ermitteln Ihren Bedarf an Behandlung, Pflege oder sonstiger Unterstützung in den ersten Tagen nach der Entlassung. Soweit nötig, organisiert die Klinik folgende Maßnahmen:

  • weitere ärztliche Betreuung
  • Medikamente, Verbands-, Hilfs- oder Heilmittel für die ersten sieben Tage
  • Rehabilitationsmaßnahmen
  • häusliche Versorgung und pflegerische Betreuung wie häusliche Krankenpflege oder Haushaltshilfe
  • Übergangspflege wie Kurzzeitpflege
  • Kontakt zu ambulanten Pflegediensten und Pflegeheimen
  • Krankschreibung für eine Woche nach der Entlassung

Vorbereitung der weiteren Versorgung in vier Schritten

Hilfebedarf und Maßnahmen
Einbindung der AOK
Infos zur weiteren Behandlung
Entlassbrief für Sie

Hilfebedarf und Maßnahmen

mehr erfahren
weniger anzeigen

Stellt das Krankenhaus einen Hilfebedarf fest, schlägt es Ihnen oder Ihren Angehörigen entsprechende Maßnahmen vor.

Einbindung der AOK

mehr erfahren
weniger anzeigen

Stimmen Sie den Maßnahmen zu, nimmt das Krankenhaus bei Bedarf Kontakt zur AOK auf, um alle notwendigen Leistungen zu beantragen. Wir unterstützen die Klinik, die Versorgung für die Zeit nach der Entlassung zu organisieren.

Infos zur weiteren Behandlung

mehr erfahren
weniger anzeigen

Bis zur Entlassung erhalten weiterbehandelnde Ärzte, Therapeuten, Rehabilitations- und Pflegeeinrichtungen alle relevanten Informationen.

Entlassbrief für Sie

mehr erfahren
weniger anzeigen

Sie erhalten alle Informationen zur weiteren Behandlung in einem Entlassbrief.

Gespräch vor der Entlassung aus dem Krankenhaus

Falls das Krankenhaus nicht von sich aus die Zeit nach der Entlassung vorbereitet, sollten Sie oder Ihre Angehörigen den behandelnden Arzt oder den Sozialdienst der Klinik ansprechen. Ein klärendes Gespräch hilft Ihnen einzuschätzen, ob nach der Krankenhausentlassung eine weitere Versorgung notwendig ist. Wenn Sie Fragen zum Entlassmanagement haben, wenden Sie sich gerne an Ihre AOK.

Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.