Angebot anzeigen für:

Organspende: Online-Hilfe soll Entscheidung erleichtern

05.06.2014

Manche Fragen im Leben sind so komplex und mit so vielen Emotionen behaftet, dass eine Entscheidung zwischen Für und Wider schwerfällt. Die Organspende gehört für viele Menschen dazu – eben auch deswegen, weil sie letztlich mit der Endlichkeit des eigenen Lebens zu tun hat. Orientierung bietet hier eine interaktive Entscheidungshilfe der AOK. Entwickelt wurde sie von Experten der Universitäten Hamburg und Lübeck sowie des AOK-Bundesverbandes.

Mit Hilfe dieses Online-Angebotes kann sich der Nutzer gründlich über alle Aspekte der Organspende informieren und so Schritt für Schritt Klarheit über seine eigenen Einstellungen erlangen. Von der Hirntoddiagnostik über medizinische Aspekte der Organentnahme bis hin zu Fragen der Menschenwürde und der Religion werden alle relevanten Kriterien behandelt.

„Die Entscheidungshilfe soll dem Einzelnen Unterstützung bei der Abwägung der Argumente für oder gegen die Organspende geben. Es gibt keinerlei Zwang, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen - aber derjenige, der es möchte, findet hier eben alle notwendigen Informationen!“, so die AOK anlässlich des Tages der Organspende am 7. Juni. Was der einzelne Nutzer als für sich wichtig gekennzeichnet hat, wird ihm abschließend anschaulich präsentiert. Das kann übrigens auch eine nützliche Diskussionsgrundlage für das Gespräch mit Angehörigen oder Freunden sein.

Wer am Schluss eine Entscheidung fällt, gleich ob für oder gegen die Organspende, sollte sie im Organspendeausweis festhalten und diesen mit sich führen. Im Fall der Fälle erspart diese Klarheit nämlich den Angehörigen die schwierige Aussage über den mutmaßlichen Willen des Betreffenden. Weitere Fragen können Interessierte mittels eines Kontaktformulars den Experten der AOK stellen.

Entscheidungshilfe zur Organspende