Angebot anzeigen für:

Medizinische Versorgung im europäischen Ausland

Der Versicherungsschutz der AOK Niedersachsen begleitet Sie auch auf Reisen im europäischen Ausland. Wie informieren Sie über die Besonderheiten, die in den einzelnen Ländern zu beachten sind.

Krankenversichert in Europa mit EHIC und Anspruchsbescheinigung

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub! Beruhigend zu wissen: Falls Sie auf Reisen ärztliche Hilfe oder Medikamente benötigen sollten, etwa wegen einer Magenverstimmung oder einer Verletzung, ist Ihre Versorgung in den meisten Ländern Europas automatisch mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) abgesichert. In einigen Ländern (Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien, Mazedonien, Türkei) benötigen Sie anstatt der EHIC eine Anspruchsbescheinigung, früher Auslandskrankenschein genannt. Bitte beantragen Sie die Anspruchsbescheinigung rechtzeitig vor der Abreise bei Ihrer AOK.

Länderinformationen von A bis Z (von Belgien bis Zypern)

In unseren Länderinformationen erfahren Sie, was im Krankheitsfall zu beachten ist. Je nach Reiseziel gelten unterschiedliche Regelungen bei der ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlung, im Krankenhaus, bei der Medikamentenversorgung oder bei Zuzahlungen und Kostenerstattungen. Informieren Sie sich am besten schon vor Urlaubsbeginn, damit Sie für den Notfall gewappnet sind.

Die Leistungen der Krankenversicherung in 37 europäischen Ländern:

Merkblätter zum Download

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Ihrer AOK-Versichertenkarte sind Sie europaweit abgesichert. Manchmal kann eine Zusatzversicherung sinnvoll sein.
Mehr erfahren
Reisekrankheit, Übelkeit oder Schwindel sollen die Urlaubsanreise nicht vermiesen. So können Sie vorbeugen.
Mehr erfahren
Der passende Versicherungsschutz, wenn Sie längere Zeit im Ausland leben und arbeiten.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.