Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...

Günstiger Beitragssatz bleibt stabil

Der Beitragssatz der AOK Niedersachsen liegt auch 2019 mit 15,4 Prozent (inklusive Zusatzbeitrag) unter dem Branchenschnitt.

Günstiger Beitragssatz bleibt stabil

Der Beitragssatz der AOK Niedersachsen liegt auch im kommenden Jahr mit 15,4 Prozent (inklusive Zusatzbeitrag) unter dem Branchenschnitt. Das hat heute in Hannover der Verwaltungsrat der Kasse entschieden. Somit bleibt die AOK mit 0,8 Prozent Zusatzbeitrag das fünfte Jahr in Folge unter der Empfehlung des Bundesministeriums für Gesundheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Die wichtigsten Informationen zu den Krankenkassenbeiträgen der AOK.
Mehr erfahren
Beschäftigte und Rentner werden entlastet, Selbstständige können sich günstiger gesetzlich versichern.
Mehr erfahren
Wer einen Midijob ausübt, zahlt in der Gleitzone einen verringerten Beitrag an die Krankenkasse.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • Zweitmeinungsservice
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.