Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Beziehung Mit Großem Altersunterschied

Liebes Expertenteam,

ich bin noch nie ein entscheidungsfreudiger Mensch gewesen, aber diesmal stecke ich wirklich in einem Dilemma.

Seit 1 ½ Jahren habe ich (25) eine Beziehung mit einem 35 Jahre älteren Mann. Der Unterschied ist enorm, aber in unserer Beziehung fällt es eigentlich kaum auf. Unsere Interessen sind gleich und wir verstehen uns sehr gut. Mittlerweile haben die meisten meiner Freunde ihn als meinen Freund akzeptiert. Mit meiner Familie ist das schon wesentlich schwieriger, besser gesagt mit meinen Eltern. In den ersten Monaten gab es sehr oft Streit wegen ihm.  Bis heute haben sie ihn nicht kennen gelernt. Vorher hatten wir eine gute Beziehung zueinander, mittlerweile hat es sich auch gebessert, aber ich habe das Gefühl, so wie früher wird es nie mehr.

Zudem kann ich mir nicht vorstellen meinen Freund zu einer Familienfeier mitzunehmen. Nicht, dass ich nicht zu ihm stehe, aber ich möchte nicht Gesprächsthema Nr. 1 sein. Außerdem fühle ich mich jetzt schon wie das schwarze Schaf in der Familie.

Von seiner Familie wurde ich herzlich aufgenommen. Wir führen eine sehr innige Beziehung. Er gibt mir das Gefühl Alles für ihn zu sein. Wir streiten uns sehr selten und können über alles reden.

Das Problem ist, ich habe eine kleine Wohnung in der ich höchstens 1x die Woche bin und das fast nie über Nacht. Ich wohne also seit 1 ½ Jahren bei meinem Freund und trotzdem bezahle unnötigerweise Miete für meine Wohnung. Aber ich bringe es einfach nicht zu Stande die Wohnung zu kündigen und ganz offiziell bei ihm einzuziehen.

Innerlich habe ich leider noch Zweifel, ob ich wirklich mit einem so viel älteren Mann zusammenleben will. Nur weiß ich nicht, ob das meine Zweifel sind oder die meiner Eltern. Ich liebe ihn aufrichtig, aber meine Gedanken machen mich noch verrückt, was meine Zukunft angeht. Andererseits habe ich mit jüngeren Partnern eine wesentlich unreifere Beziehung geführt.

Ich frage mich, wenn ich mich mal endgültig für ihn entschieden habe, hören diese Bedenken dann auf?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Liebe Grüße, Meike

Hallo Meike,

 

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! Gerne möchten wir näher auf Ihre Situation eingehen.

 

Wenn wir Sie richtig verstehen, dann führen Sie mit Ihrem Partner seit eineinhalb Jahren eine glückliche Beziehung, in der Sie sich sehr angenommen und geliebt fühlen. Als Hindernis erleben Sie die mangelnde Akzeptanz Ihrer Beziehung durch Ihre Eltern. Sie wünschen sich, dass Ihre Partnerschaft von Eltern und Familie als ganz normal angenommen wird. Das ist sehr verständlich, denn das hat ja auch etwas mit der Würdigung Ihrer Gefühle aber auch Ihres Lebensweges zu tun!

 

Warum Sie aber nun zögern, mit Ihrem Freund zusammen zu ziehen, haben wir noch nicht so ganz verstanden. Ist es, weil Sie dann Ihrem Umfeld gegenüber dokumentieren würden, dass Sie sich tiefer auf diese Beziehung einlassen? Fürchten Sie, dass Sie mit diesem Schritt erneut Unverständnis bei Eltern und Familie hrvorrufen würden und zum Gesprächsthema würden? Also: Was konkret sind Ihre Bedenken, die Partnerschaft durch eine gemeinsame Wohnsituation noch verbindlicher zu gestalten? Denn eine Sicherheit im Voraus, dass sich eine Partnerschaft als dauerhaft tragfähig erweist, die gibt es nicht. In jeder Beziehung gilt es, gemeinsam Herausforderungen und Konflikte zu bewältigen und daran zu wachsen.

 

Es wäre schön, wenn Sie hierauf noch näher eingehen könnten, damit wir uns ein genaueres Bild von Ihren Befürchtungen machen können.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Liebes Expertenteam,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Sie haben meine Gefühlslage genau verstanden. Ich glaube von meinen Eltern nicht mehr akzeptiert zu werden und habe deshalb oft das Gefühl in ihren Augen alles falsch zu machen.

Ich habe Bedenken mit meinem Freund zusammenzuziehen, weil ich Angst habe, dass mein Fell nicht dick genug ist, um mit der Unverständnis meiner
Kollegen und sonstigen Umfeld umzugehen. Außerdem weiß ich nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll, dass mein Freund in meiner Familie nicht willkommen ist. Ich befürchte, dass mich all diese Sorgen daran hindern könnten, mich bei ihm wohl zu fühlen, bzw. sein zu Hause als unser zu Hause zu sehen. Deshalb frage ich mich manchmal, ob ich lieber den einfacheren Weg gehen soll, indem ich einen gleichaltrigen Partner suche. Dass ich diesen Gedanken überhaupt habe, macht mir ein schlechtes Gewissen.

Wahrscheinlich sollte ich nicht so viel Wert darauf legen, was andere von mir halten oder über mich sagen. Ich weiß aber nicht, wie ich das ändern kann.

Liebe Grüße, Meike

Hallo Meike,

 

danke, dass Sie so offen auf unsere Fragen eingegangen sind!

Wir können das sehr gut nachvollziehen, dass Sie sich da in einem „Spagat“ der Gefühle befinden. Einerseits lieben Sie Ihren Freund und möchten mit ihm zusammen sein und eine verbindliche Beziehung leben, andererseits gibt es Ablehnung und Unverständnis durch Ihre Umgebung und näheren Bezugspersonen, von denen Sie sich ja auch angenommen und verstanden fühlen möchten. Das kann einen schon innerlich zerreissen oder zumindest dauerhaft in einen Spannungszustand bringen. Und natürlich wirkt es sich auch auf die Beziehung aus, gerade wenn dann noch ein schlechtes Gewissen belastet.

 

Als allerersten Schritt finden wir es wichtig, dass Sie für sich für eine Entlastung sorgen. Dazu gehört, offen und ehrlich mit Ihrem Partner über Ihre Gefühle und auch die damit zusammenhängenden Befürchtungen und das schlechte Gewissen zu sprechen. Beschreiben Sie ihm Ihre Zwickmühle, in der Sie sich befinden. Und auch, dass sich davor fürchten, dass er durch Ihre Familien Ablehnung erfahren könnte und es ihn verletzen würde, und dass Sie ihm dies gerne ersparen möchten. Gleichzeitig haben Sie natürlich auch Bindung zu Ihrer Familie – sprich Sie befinden sich in einem Loyalitätskonflikt. Gerade in so einer belasteten Situation ist es für die Partnerschaft zentral, dass beide Partner sich in allem, was sie bewegt, einander anvertrauen können. Denn nur so kann man selbst, aber eben auch die Beziehung innere Stärke entwickeln. Und dann fallen auch weitere Entscheidungen leichter.

 

Setzen Sie sich daher z.B. in der Frage, wie Sie wohnen wollen, nicht unter Druck. Offenbar ist die Zeit im Moment für Sie noch nicht reif, um diese Entscheidung, gänzlich, also „offiziell“, zu Ihrem Partner zu ziehen, zu treffen. Geld hin oder her, das sollte jetzt nicht der Treiber sein. Besprechen Sie auch diese Überlegungen ganz offen mit Ihrem Freund und schauen Sie dann, wie Sie beide damit umgehen mögen. Äußere Einschränkungen und Krisen können für eine Beziehung auch eine Chance sein, zusammen zu wachsen! Also, trauen Sie sich – und melden Sie sich gerne hier im Forum wieder, wie auch die Gespräche mit Ihrem Partner verlaufen und ob Sie da ggf. Unterstützung benötigen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.