Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Immer Diese Aufs Und Abs

Hallo ihr Lieben,

 

ich hatte ja nach 17 Jahren rauchen endlich aufgehört. Geholfen hat mir die Schwangerschaft, weil ich ja nicht nur für mich Verantwortung trug. Jetzt während der Stillzeit geht es eigentlich auch ganz gut, aber zu Silvester wäre ich fast rückfällig geworden. Ich hatte so einen starken Drank zu rauchen (hab es glücklicherweise nicht getan), wie ich ihn schon seit Monaten nicht mehr hatte. Und seitdem fühle ich wieder bei jeder Stresssituation dieses Rauchbedürfnis. Genau wie es früher war. Ich bin demnächst ein Jahr rauchfrei und frage mich ernsthaft, ob ich das mein Leben lang so ertragen will.

 

Ich meine, ich weiß schon, warum ich aufgehört habe und ich merke auch, dass es mir gut tut. Ständig höre ich, wie gesund und erholt ich aussehe und ich merke, dass meine Stimme besser wird. Ich huste nicht mehr ständig und es fällt mir leichter nicht abzunehmen. Aber all dem Positiven steht ein starkes Rauchbedürfnis entgegen und das scheint alles Gute zunichte zu machen.

 

So, jetzt hab ich aber genug gejammert. Ich bin froh, dass ich hier immermal ein paar Ohren habe, die zuhören (bzw Augen, die mitlesen :D). Manchmal hilft es schon, sich alles von der Seele zu reden oder in dem Fall zu schreiben :)

 

LG Sael

Moin Sael,

Ach, Menno, du Arme!!!

 

Irgendwie Schicksal, dass ich genau jetzt hier reinschaue und du so etwas schreibst, denn du sprichst das aus, was auch grade so in mir vorgeht. Ich habe heute auch wieder so einen Druck, dass es echt hart ist. Ich weiß es kommt, weil grade eine Sorge akut aufkommt, die ich nicht geklärt kriege. Ich glaube hättest du nicht grade geschrieben – ich hätte meinen Nikotinnotfallkoffer öffnen müssen!!

 

Ich bin jetzt 130 Tage rauchfrei und so richtig großartig geht es mir (noch) nicht. So richtig weg ist der Schmacht nie, die körperlichen Vorteile minimal und unscheinbar. Und langsam weicht die Motivation immer mehr auf..

Treffend deine Worte: das Rauchbedürfniss scheint alles Gute zu vernichten!!

Man zweifelt, ob man das alles eigentlich noch will oder??

Natürlich bitter zu hören, dass es dir nach einem Jahr so geht.... und doch hilfst du mir damit, denn mir geht es genauso und dann hat das nichts damit zu tun, dass man etwas falsch macht oder es ein böses Vorzeichen ist!! Das ist auch wiederum beruhigend. :)

 

Bei mir war es zuletzt extrem der Neujahrsmorgen. Ich bin fast durchgedreht, so groß war der Drang... wie ein Wolf, der den Mond anheult!!! Verrückt! Das neue Jahr mit einer Kippe begrüssen zu wollen - wohl auch eins der unbemerkten Rituale. Ein langer Spaziergang hat erst einmal etwas Erleichterung gebracht. Aber solche extremen Ausreisser scheinen schon länger Nachwehen zu hinterlassen.... das geht mir auch so, dass es sich wieder neu einpendeln muss.

 

Tage später habe ich wieder ne Macke gekriegt, bin wegen einer Kleinigkeit völlig aus der Haut gefahren ( weil schon den ganzen Tag der Nikotinteufel in meinem Kopf spukte und Kräfte raubte). Und da dacht ich auch: DAS ist doch kein Leben so!!!! Soll das ewig so weiter gehen?

Ich kann weder das Eine noch das Andere richtig loslassen. Weder das Rauchen, noch das Nichtrauchen...

 

ABER was hilft es zu jammern??? – Außer sich grade mal Luft zu verschaffen, das muss natürlich sein!- es raubt doch nur Energie sich zu fragen: wie habe ich das gestern geschafft? Und vorgestern und Vorvorgestern und..... Warum hört das nicht mal auf?? UND wann? USW USW ich kam eine ganze Weile aus dieser Spirale nicht mehr raus. Letztendlich hat es mir dann irgendwann geholfen, zu erkennen, dass ich mich da auch reinsteigere. Und der Gedanke muss sein „ Gestern habe ich es doch auch geschafft und vorgestern...."

 

Und du Sael, hast es doch auch schon vorher geschafft du hast den schlimmen Anfang überstanden und jetzt zerrt es wieder an dir, seit ein paar Tagen. Aber du KANNST das Überwinden!!Das ist diese beknackte Progammierung! Silvester gleich  Rauchen und jetzt erinnert sich das Teufelchen an vieles mehr Stress gleich Rauchen!

Das ist doch armseelig dieses Teufelchen, sich nach so langer Zeit zu melden! DER hat nix mehr zu melden bei dir! LACH ihn aus! Du hast es ein Jahr lang erprobt und gekonnt den Stress ohne Kippe zu bewältigen. DU BRAUCHST SIE NICHT! Auch wenn es manchmal so erleichternd wäre einfach loszulassen, alle Vernunft fahren zu lassen und impulsiv Nachzugeben!

Grade wenn ich nervös bin oder in Stress gerate, hilft es mir, mal in mich hinein zu horchen... neulich saß ich beim Zahnarzt, hab gewartet und gemerkt, wie die Nervosität steigt... so richtig körperlich. Aber als ich dann so in mich gehorcht habe ein bisschen ruhig geatmet habe, hab ich gemerkt: das geht weg! Als ich noch geraucht hab ging das nicht weg!! Der Stress war richtig körperlich spürbar mit Herzrasen, nervösen Fingern und das Blut rauschte in den Ohren. Ich beruhige mich also besser und schneller als Nichraucher.

 

Also umdenken, den bösen Gedanken und Zweifel nicht zulassen .Und ablenken.

Also muss ich doch wieder Aktivitätsneurotikerin werden.. machen, machen, machen...

Klar, geht das nicht ewig so weiter, aber eine Weile will ich es mal so versuchen. Ablenken und nicht zu sehr fixieren und zu viel denken.

 

Da Müssen wir wohl Geduld haben ( leicht gesagt Hehe, ich weiß) .Aber was verlangen wir? Wir rauchen unser halbes Leben ( ich denke bei mir sind es auch so ziemlich 18 Jahre) und erwarten dann, dass es in einem Bruchteil der Zeit weggeht???? Das wäre toll, aber unrealistisch!

Ich drücke dir die Daumen, dass bei dir der neue Spuk ganz flott wieder weg ist!

Liebe Grüße

Astrid

 

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.