Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Niedersachsen
Ort/Kasse korrigieren
Servicezentren werden geladen ...
Seitenpfad

Vagina Weitet Sich Bei Erregung Aus / Schwache Beckenbodenmuskulatur

Liebes AOK-Team,

seit etwa einem halben Jahr habe ich sexuelle Probleme, an dem vor kurzem meine Beziehung gescheitert ist.

Mein Exfreund und ich haben uns beim Geschlechtsverkehr nicht mehr gespürt. Zuerst dachten wir, dass es zu feucht wird und deswegen keine Reibung vorhanden ist. Aus diesem Grund habe ich auch schon zwei Mal die Pille gewechselt, ohne Erfolg.
 Nach langen Recherchen und genauer Beobachtung habe ich herausgefunden, dass sich meine Vagina stark weitet, was wohl der Grund für die fehlende Reibung ist. Komischerweise aber nur, wenn ich erregt bin (auch ohne Vorspiel). In diesem Zustand kann ich meine Beckenbodenmuskulatur nicht mehr anspannen, irgendwie ist alles schlaff und weich.

Vor 3 Wochen habe ich mir Vaginalgewichte bestellt und habe diese auch schon zwei Wochen täglich getragen. Außerdem spanne ich immer wieder meine Muskulatur an...das habe ich aber davor auch schon getan.

Es kam von heut auf morgen, davor gab es nie Probleme! Ich bin 23 Jahre alt und habe noch keine Geburt hinter mir!!

Ich hoffe, dass Sie mir weiterhelfen können, denn ich drohe daran zu zerbrechen.  Vor allem weil meine Beziehung daran gescheitert ist.

Hallo lk,

 

eine Beckenbodengymnastik mit Vaginalkegeln zu unterstützen, ist eine gute und effektive Methode, um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken. Wir möchten Ihnen darüber hinaus aber auch empfehlen, das Gespräch mit Ihrem behandelndem Gynäkologen / Ihrer Gynäkologin zu suchen; im Zweifel könnte eine vaginale Untersuchung erfolgen, um organische Ursachen entweder nachzuweisen oder auszuschließen.

 

Wenn Sie bislang weder schwanger waren noch ein Kind geboren haben, ist es schwer vorstellbar, dass die Beckenbodenmuskulatur einfach so schwach wird. Wie stellt sich denn sonst Ihr Bindegewebe dar? Wie groß und wie schwer sind Sie?

 

Neben organischen Ursachen für das fehlende Gefühl der sexuellen Stimulation können natürlich auch situationsbedingte Ursachen in Frage kommen. Wie hat sich denn sonst Ihre Beziehung innerhalb des letzten halben Jahres entwickelt? Gab es Anlässe zum Streit, ist etwas besonderes vorgefallen?

 

Als sich das fehlende Gefühl beim Geschlechtsverkehr entwickelt hat, hat Ihr Freund dies zuerst bemerkt und angesprochen - oder ist Ihnen afgefallen, dass Sie ihn weniger intensiv gespürt haben?

 

Sie sehen, im Moment haben wir mehr Fragen als Antworten für Sie; bitte versuchen Sie doch, unsere Fragen so genau wie möglich zu beantworten, damit wir uns ein besseres Bild von Ihrer Situation machen können!

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Danke für Ihre schnelle Antwort =)

Habe mir zusätzlich zu den Vaginalkegeln, von denen ich die schwerste problemlos halten kann, eine Beckenbodentrainer gekauft. Dieser Zeigt mittels Stäbchen an, ob man den richtigen Muskel trainiert! Hoffentlich zeigen sich Fortschritte!

Mein Frauenarzt belächelt mein Problem und behauptet, dass alles normal ist. Aber wenn weder ich noch der "Mann" was spürt und das davor nicht so war, dann ist das für mich nicht normal!

Mein Exfreund hat es zuerst bemerkt, es mir aber erst 3 Monate später gesagt. Ich habe ihn irgendwann gefragt, warum er so wenig Lust auf Sex hat, da wir davor gar nicht genug davon bekommen konnten. Es kam auch schon zu der Situation, dass ich nicht wusste, ob er schond rin ist oder nicht, weil alles weich und feucht wurde (und das ohne Vorspiel)!

 

Bezüglich des Bindegewebes:

Ich bin 1,73 groß und wiege 56 kg. Hab innerhalb des letzten Jahres ca. 8 Kilo verloren. Aber da baut es ja nicht meine Beckenbodenmuskeln ab, oder? Mein Bindegewebe ist nicht soooo rasend, also an den Oberschenkeln zeigt sich leichte Orangenhaut, trotz Sport (1-2 mal die Woche Joggen)

Hallo lk,

 

vielen Dank für die weiteren Informationen!

 

Wenn Sie den schwersten Vaginalkegel problemlos halten und tragen können, ist eine Beckenbodenschwäche schon einmal ausgeschlossen! Dies kann also nicht Ursache des geringen Empfindens sein...

 

Wenn Sie zudem auch gynäkologisch ntersucht wurden und keine organische Veränderung erkennbar gewesen ist, dann muss man zum Schluß kommen, dass für das "nicht mehr fühlen" eben auch keine organische Ursachen vorliegen. Dies bedeutet im Umkehrschluß, dass psychische Ursachen für das von Ihnen beschriebene Phänomen bestehen müssen. Und hier wird es nun sehr schwierig, da Sie ja nicht mehr mit Ihrem Ex-Freund hierüber sprechen und so gemeinsam nach einer Ursache bzw. nach einer Problemlösung suchen können.

 

Wir empfehlen Ihnen daher, den Versuch zu unternehmen, etwas Abstand zu dieser Problematik zu gewinnen und einfach einmal abzuwarten, ob dieses Problem auch in einer neuen intimen Partnerschaft auftritt; derzeit sind wir fast sicher, dass dies nicht so sein wird!

 

Also noch einmal unsere Frage nach Ihrer Beziehung: war diese tatsächlich unbelastet und harmonisch - oder gab es Dinge, die Sie oder auch Ihren Ex-Freund (erheblich) belastet haben?

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der AOK

Hast du schon mal dran gedacht, es könnte an ihm liegen? Selbst wenn du annimmst, deine Muskulatur wäre schwach, den eregierten Penis spürt frau auch dann immer deutlich. (!) Den spürst erst dann nicht mehr, wenn keine Erektion mehr vorhanden ist. Kann es sein, dass der Freund eher selber ein Problem hat??? Schönes langes WE wünscht die püppi

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.