Zahnersatz: zahnärztlicher Heil- und Kostenplan künftig digital

Seit dem 1. Juli 2022 starten Zahnarztpraxen damit, das elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren für Zahnärzte (EBZ) einzuführen. Für die Patientinnen und Patienten ergeben sich viele Vorteile. So soll zum Beispiel der digitale Heil- und Kostenplan für Versicherte deutlich verständlicher und leichter nachvollziehbar werden.

Eine Frau steht an einem Empfangstresen und reicht der Frau dahinter lächelnd eine Chipkarte.© iStock / stockfour

Digitale Anträge auf Zahnersatz: EBZ wird in Zahnarztpraxen eingeführt

Das elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren für Zahnärzte (EBZ) sieht vor, dass Zahnärztinnen und Zahnärzte künftig sämtliche Anträge auf Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung digital an die zuständige Krankenkasse der Patientinnen und Patienten übermitteln. Dazu gehören Anträge für kieferorthopädische Behandlungen, Behandlungen bei Kieferbruch und Kiefergelenkserkrankungen sowie auch der sogenannte Heil- und Kostenplan beim Zahnersatz, die hierdurch digitalisiert werden.

Seit dem 1. Juli 2022 beginnen die Zahnarztpraxen mit der bundesweiten Einführung dieses digitalen Verfahrens. Ab dem 1. Januar 2023 sollen bis auf wenige Ausnahmen alle Praxen das neue Verfahren verbindlich anwenden.

Die Umsetzung des elektronischen Antrags- und Genehmigungsverfahrens im Bereich der Parodontitisbehandlung ist für das kommende Jahr vorgesehen.

Das EBZ am Beispiel des Heil- und Kostenplans

Die Einführung des EBZ führt zu einer schnelleren und einfacheren Kommunikation bei Anträgen auf Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung zwischen Zahnarztpraxen und Krankenkassen.

Für die Patientinnen und Patienten ergeben sich mehrere Vorteile:

  • Bei Ihrem Einverständnis zur Behandlung können Anträge auf Leistungen bei der Krankenkasse direkt durch die Zahnarztpraxis erfolgen.
  • Der Gang zur Geschäftsstelle der Krankenkasse oder zum Briefkasten entfällt für Sie.
  • Die Krankenkasse benötigt insgesamt weniger Zeit für die Bearbeitung, weil der Postweg wegfällt und die schnelle Kommunikation mit der Zahnarztpraxis über eine sichere elektronische Verbindung geschieht.
  • Eine Behandlung oder Therapie kann für Sie kurzfristig geplant werden.
  • Sie erhalten ein separates Genehmigungsschreiben von Ihrer Krankenkasse, in dem alle Informationen noch einmal für Sie zusammengefasst stehen.

AOK-Leistungen für gesunde Zähne

Von der Zahnvorsorge über die Behandlung von Zahnschmerzen bis hin zum Zahnersatz: Die AOK unterstützt Sie mit attraktiven Leistungen rund um Ihre Zahngesundheit.

Zahngesundheit
Aktualisiert: 15.07.2022

Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

Kontakt zu Ihrer AOK

Kontakt zu Ihrer AOK

Weitere Rufnummern anzeigen

Online Kontakt aufnehmen

Zum Kontaktformular

Onlineportal „Meine AOK“

Zum Onlineportal