Zum Hauptinhalt springen
AOK – Die Gesundheitskasse

Die richtigen Handgriffe bei der häuslichen Pflege

Frau hat pflegebedürftige Angehörige, die sie zu Hause pflegt.

© iStock / YakobchukOlena

Lesezeit: 2 Minuten25.03.2022

Die Pflege von Angehörigen bringt Betroffene oft an ihre psychischen und körperlichen Grenzen. Wer routinemäßige Handgriffe richtig ausführt, spart Kraft und schont den Körper.

Inhalte im Überblick

    Darum ist die korrekte Ausführung von Pflegehandgriffen so wichtig

    Aufstehen, Hinsetzen, Gehen: Fähigkeiten, die für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit sind. Mit zunehmendem Alter nehmen sie allerdings ab, bis zu dem Punkt, an dem sie allein nicht mehr ausführbar sind. Auch Krankheiten und Unfälle können alltägliche Bewegungen zu einem Problem werden lassen. Oft können Menschen mit diesen Einschränkungen ihr Leben nicht mehr allein bewerkstelligen. In vielen Fällen übernehmen Angehörige dann die Pflege. Das ist nicht nur mental eine große Herausforderung, sondern auch körperlich. Das tägliche Heben und Tragen des Pflegebedürftigen ist anstrengend und nicht selten bekommen die Pfleger selber Rückenschmerzen.

    Um das zu vermeiden, ist es wichtig, die täglichen Handgriffe richtig auszuführen. Ziel ist es, die Bewegungen des Patienten zu unterstützen und nicht etwa das ganze Gewicht allein zu stemmen. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in unseren Videos.

    Im Video: So führen Sie Handgriffe in der häuslichen Pflege richtig aus

    Bei der täglichen häuslichen Pflege Ihres Angehörigen gilt: Je mehr der Pflegebedürftige die Bewegungen mitmacht und Sie unterstützt, desto leichter wird es für Sie beide. Wie Sie am besten vorgehen, erfahren Sie in folgenden Videos:

    Aufstehen vom Bett

    Auf die Seite drehen

    Von der Bettkante auf den Stuhl setzen

    Aufstehhilfe nach einem Sturz

    Die richtige und einfühlsame Körperpflege

    Anleitung zum Windel- und Lakenwechsel

    Für Pflegebedürftige kann es unangenehm sein, sich selbst die einfachsten Tätigkeiten abnehmen zu lassen. Darum sollten Sie ihnen Zeit geben, die Bewegungsabläufe selbst auszuführen – sofern sie dazu in der Lage sind. Auch wenn das häufig länger dauert und die Geduld strapaziert. Denn das eigenständige Handeln erhält das Selbstbewusstsein und die Eigenständigkeit.

    Pflegen lernen in den Pflegekursen der AOK

    Aber nicht nur die richtigen Handgriffe wollen gelernt sein, um den Anforderungen des Pflegealltags gerecht zu werden. Wer sich entscheidet, seine Angehörigen zu Hause zu pflegen, muss sich mit Aufgaben und Pflichten vertraut machen, die in der Regel neu und ungewohnt sind.

    Die Pflegekurse und -schulungen der AOK vermitteln nützliches Basiswissen und Pflegetechniken rund um die Pflege zu Hause sowie praktische Informationen zu Hygiene, Gesundheit und Betreuungsrecht. Die kostenfreien Kurse werden speziell für pflegende Angehörige angeboten, erkundigen Sie sich einfach bei Ihrer AOK vor Ort nach einem Pflegekurs in Ihrer Nähe.

    War dieser Artikel hilfreich?

    Mehr zu Pflege

    Vater kocht mit Tochter
    Kinder
    Ein fröhliches Kleinkind sitzt auf der Toilette.
    Baby & Kleinkind