Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

Jedes fünfte Kind putzt zu selten die Zähne

Viele Kinder und Jugendliche pflegen ihre Zähne schlecht. Das geht aus den Daten der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS 2. Welle) hervor, die das Robert Koch-Institut veröffentlicht hat.

Keine Entwarnung bei Karies

Karies ist in Deutschland eine der häufigsten Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Zwar haben verbesserte Zahnpflege und eine gute Versorgung dazu beigetragen, dass die Krankheit insgesamt auf dem Rückzug ist. Experten sind dennoch besorgt: Die aktuelle Erhebung zeigt, dass noch immer etwa jedes fünfte Kind zu selten die Zähne putzt. Ein fast ebenso großer Anteil erscheint nicht regelmäßig zur Vorsorge beim Zahnarzt. Zahnmediziner betonen, dass Karies auch bei Milchzähnen unbedingt behandelt werden muss, da die Erreger oft die nachfolgenden Zähne befallen. Zudem drohen Spätfolgen wie zum Beispiel Sprechstörungen.

Zähne putzen – wie oft?

Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kiefernheilkunde empfiehlt:

  • Kinder ab zwei Jahren sollten mindestens zweimal am Tag mit einer fluoridhaltigen Zahncreme putzen
  • Kinder unter zwei Jahren wenigstens einmal täglich.

Eltern sollten mit der Zahnpflege bereits ab dem ersten Milchzahn beginnen. Bei jüngeren Kindern, etwa bis zum Alter von acht Jahren, sollten sie unbedingt nachputzen.

Video: Kinderzähne richtig putzen

Die AOK hat ein Video entwickelt, in dem das AOK-Drachenkind Jolinchen die richtige Putztechnik kindgerecht erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Geheimnis schöner und gesunder Zähne? Eine sorgfältige Zahnpflege – ein Leben lang.
Mehr erfahren
Zahnpflege beginnt mit dem ersten Milchzahn. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Kind achten sollten.
Mehr erfahren
Die richtige Zahnpflege und die Leistungen der AOK
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Hessen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

Newsletter
Was für ein Leben!

Gute Laune garantiert mit Deinem AOK-Newsletter und vielen Tipps

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.