Angebot anzeigen für:

Unwissenheit über Immunisierung

Vor allem Männer wissen nicht, ob und wogegen sie geimpft sind

14.11.2008

Fast jeder zweite Deutsche (47 Prozent) kennt seinen Impfstatus nicht. Dazu passt, dass 53 Prozent ihre Impfungen nicht regelmäßig auffrischen. Nach Erhebungen des Institut für Demoskopie sind die Wissenslücken bei Männern stärker ausgeprägt als bei Frauen, wie die AOK Hessen berichtet.

Bei Tetanus sind die Bundesbürger am wenigsten vergesslich: Immerhin 43 Prozent fragen hier aktiv bei ihrem Arzt nach. Mit weitem Abstand folgt die Grippe (22 Prozent), erst dann kommen Diphterie (17 Prozent), Hepatitis und Zecken (beide 16 Prozent). Doch insgesamt lässt sich eher Impfmüdigkeit feststellen. 58 Prozent der Frauen kümmern sich um die eigene Immunisierung, während dies nur 47 Prozent der Männer tun. Allen anderen ist das Thema nicht so wichtig, obwohl dadurch schwer wiegende Krankheiten verhindert werden können.

Pressekontakt

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung
Riyad Salhi - 06172 272-143 oder Riyad.Salhi@he.aok.de