Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...
Seitenpfad

Landeshandwerksbeirat

Der Landeshandwerksbeirat mit seinen Vorsitzenden stellt sich vor.

Vorsitzende des hessischen Landeshandwerksbeirates

Wolfgang Kramwinkel:Arbeitgebervertreter und Vorsitzender des Landeshandwerksbeirates der AOK Hessen
Wolfgang Kramwinkel
Arbeitgebervertreter und Vorsitzender des Landeshandwerksbeirates der AOK Hessen 

Wolfgang Kramwinkel ist schon viele Jahre in der Selbstverwaltung der AOK Hessen tätig – seit 2002 als Mitglied im Handwerksbeirat Südost. Er ist Geschäftsführer der H. Kramwinkel GmbH, Tischlerei und Innenausstatter in Mühlheim am Main. Zudem ist er Präsident der Arbeitgeberverbände des Hessischen Handwerls e. V., Vizepräsident des Fachverbandes „Leben Raum Gestaltung Hessen/Rheinland-Pfalz“ und Präsidiumsmitglied im Bundesverband „Holz und Kunststoff“.

Andreas Brieske
Andreas Brieske
Andreas Brieske

Arbeitnehmervertreter und stellvertretender Vorsitzender des Landeshandwerksbeirats der AOK Hessen.

Seit 2009 ist Andreas Brieske Vizepräsident der Arbeitnehmerseite der Handwerkskammer Wiesbaden. Im Jahr 2010 wurde er Mitglied im Landeshandwerksbeirat. Weil ihm soziale Gerechtigkeit, Stärkung und Erhalt der Selbstverwaltung sowie ehrenamtliches Engagement wichtig sind, bringt er sich in diesen Gremien ein. Insbesondere ist der Gesellenausschuss der Innung Darmstadt zu nennen, dem er seit 2005 angehört. Im Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Frankfurt Rhein-Main war er von 2005 bis 2010 stellvertretender Arbeitnehmervertreter. Bei der Novellierung der Ausbildungsordnung im Schornsteinfegerhandwerk 2012 war er einer der Sachverständigen des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BIBB).

Handwerksbeiräte

Die Berufung von Handwerksbeiräten dient dem Ziel einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der AOK Hessen und dem Handwerk. Die Beiräte wirken als Bindeglied zwischen dem Handwerk, der ehrenamtlichen Selbstverwaltung und dem hauptamtlichen Krankenkassenmanagement. Schon seit Jahren arbeitet die AOK Hessen erfolgreich auf Landesebene und regionaler Ebene mit den Beiräten zusammen. Unterstützung erfährt sie in folgenden Bereichen:

  • Schaffung regional einheitlicher Strukturen für die Handwerkerbetreuung
  • Unterstützung des Firmenkunden-Außendienstes in Fragen des Handwerkes und dessen Institutionen
  • Mitgestaltung der Angebote und Leistungen der AOK sowie der Serviceleistungen für das Handwerk

Rechtliche Verankerung

Der Begriff „Beirat“ ist nicht im Gesetz verankert, daher gibt es auch keine gesetzlichen Vorschriften über die Rolle von Beiräten. Ihre Aufgaben und Rechte werden allein durch Vertrag, Satzung oder Richtlinien formuliert. Da die Einrichtung eines Beirats in vielen Bereichen freiwillig ist, werden seine Aufgaben und Kompetenzen in der Regel individuell auf die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten.