Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

Spaß ohne Zeigefinger

Die Hessischen Gesundheitsspiele sind eine schülergerechte Veranstaltung rund um das Thema Gesundheit mit freier und angeleiteter Bewegung, attraktiven Sportangeboten und spannenden Vorträgen mit Wissenswertem über Körper, Ernährung und Gesundheit.

Spaß ohne Zeigefinger

Richtig viel los war gestern auf dem Gelände des TSV Rot Weiß Auerbach und im Weiherhausstadion. Über 1000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen feierten gemeinsam die 5. Hessischen Gesundheitsspiele, die vom Hessischen Kultusministerium mit Unterstützung des Staatlichen Schulamts für den Landkreis Bergstraße und den Odenwaldkreis in Kooperation mit der AOK Hessen und des TSV Rot-Weiß Auerbach 1881 e.V. veranstaltet wurden. 

 

 

Die Hessischen Gesundheitsspiele sind eine schülergerechte Veranstaltung rund um das Thema Gesundheit mit freier und angeleiteter Bewegung, attraktiven Sportangeboten und spannenden Vorträgen mit Wissenswertem über Körper, Ernährung und Gesundheit. Mit Angeboten wie einem Bewegungsparcours des Alten Kürfürstlichen Gymnasiums Bensheims oder speziellen Workshops der beteiligten Vereine wurden die Schülerinnen und Schüler an verschiedene Themenbereiche der Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung spielerisch herangeführt. Action und viel Spaß waren garantiert – erhobene Zeigefinger suchte man woanders. Ergänzt wurde das Programm durch Vorträge zu Bewegungsthemen sowie einer Gesundheitsmesse für Schüler, die vom Team „Schule & Gesundheit“ des Staatlichen Schulamts organisiert wurde. Die Hessischen Gesundheitsbotschafter, das sind Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen im Alter von 12 bis 18 Jahren, haben in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Hessen e.V. eine Station zur „Ernährung mit allen Sinnen“ entwickelt. Neben Impulsen für einen erlebnisreichen Gesundheitsschultag für die Schüler möchte die Veranstaltung Lehrkräfte und Schulen dazu motivieren, immer wieder Elemente zur Gesundheitsförderung ins Schulleben zu integrieren. Das Kultusministerium bietet hier seinen Schulen mit dem Landesprogramm „Schule und Gesundheit“ ein qualitätsorientiertes Zertifizierungssystem an.

Großes Engagement des TSV Auerbach

Getragen wurde die Veranstaltung von den Kooperationspartnern aus dem regionalen Gesundheitsnetzwerk wie dem Haus der Gesundheit aus Heppenheim, dem Hessischen Kultusministerium und vor allem dem beteiligten Sportverein TSV Auerbach, der nicht nur seine sportlichen Einrichtungen, sondern auch seine Übungsleiter in die Gesundheitsspiele eingebracht hat. Ulrich Striegel, Referatsleiter Schule & Gesundheit vom Hessischen Kultusministerium, ist von der Idee und Umsetzung der Spiele begeistert: „Wir wollen für unsere Schülerinnen und Schüler optimale Lernbedingungen schaffen. Dazu gehört eine aktive und gesunde Schule, die Bewegung und Sport ebenso fördert wie eine ausgewogene Ernährung. Die Spiele sind Gesundheitsunterricht pur – ganzheitlich und lebensnah!“ Die AOK Hessen trägt als Förderer der Spiele mit ihrem Know-How und ihren Angeboten in besonderer Weise zum Gelingen der Gesamtveranstaltung bei. Als größte Krankenkasse im Land versichert sie über 1,5 Millionen Menschen, darunter allein 200.000 Kinder und Jugendliche. „Dass damit auch eine große Verantwortung einhergeht, versteht sich von selbst“, sagte Stefan Semkat von der AOK Hessen. „Diese Verantwortung nehmen wir sehr ernst. Die Hessischen Gesundheitsspiele sind eine tolle Möglichkeit, um Kinder auf spielerische und spritzige Weise an das Thema Bewegung heranzuführen. Ohne Druck, ohne Belehrung – das finden wir gut und deshalb stehen wir voll hinter dem Konzept“, so Semkat.