Angebot anzeigen für:

„Gesundheit in besten Händen“

AOK Hessen stellt Planungen für 2008 vor / Schwerpunkt Kindergesundheit

Bad Homburg. „Gesundheit in besten Händen.“ Mit diesem Slogan startet die AOK Hessen in die nächsten Jahre. Einer der Themenschwerpunkte für 2008: Die Kindergesundheit. Und diese Schwerpunksetzung ist bewusst gewählt: „Immer mehr Studien belegen einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Fehlernährung und Bewegungsarmut und gesundheitlichen Beeinträchtigungen von Kindern“, sagt Maria Goldberg, bei der AOK Hessen zuständig für die Präventionsarbeit. „Und weil die berühmte Medaille immer zwei Seiten hat, wollen wir unsere Erfahrung nutzen und beides etablieren: Eine bewusste Ernährungskultur auf der einen und einen intensiveren Zugang zu Sport bzw. Bewegung auf der anderen Seite.“

Die AOK engagiert sich seit mehreren Jahren durch eigene Projekte und Kooperationen, die auch die Eltern einbeziehen, für übergewichtige und bewegungsarme Kinder. „Im vergangenen Jahr flossen rund eine halbe Million Euro in hessenweit 500 Einzelförderungen. Allein durch unsere Kern-Projekte haben wir über 50.000 Kinder und junge Erwachsene erreicht“, berichtet Goldberg. Diese Arbeit solle 2008 unvermindert weitergehen.

Papilio und Powerkids
So wird das erfolgreiche Präventionsprogramm Papilio gemeinsam mit dem Hessischen Sozialministerium (HSM) und der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen (HLS) in ganz Hessen fortgesetzt. Papilio ist ein Programm für Kindergartenkinder und richtet sich gegen die Entstehung von Sucht und Gewalt. Die Drei- bis Sechsjährigen sollen ihre eigenen Gefühle und die Gefühle anderer respektieren und damit umgehen lernen. Transportiert werden diese Inhalte durch ein altersgerechtes Marionettenspiel der Augsburger Puppenkiste. Bereits seit längerem erprobt sind die PowerKids, ein Ernährungs- und Bewegungskurs für Kinder vom 9. bis zum 13. Lebensjahr. Die Kurse starten jeweils im Frühjahr und nach den Sommerferien

August: Henrietta in Fructonia in Darmstadt und Kassel
Das Theaterstück „Henrietta in Fructonia“, das Kinder an eine bewusstere und gesunde Ernährung heranführen will, gastiert am 12./13. August in Darmstadt und am 14./15. in Kassel. Der Zugang zum Thema erfolgt altersgerecht und ohne pädagogischen Zeigefinger. Im Anschluss sprechen die Schauspieler mit den Zuschauern über die gesehenen Inhalte. Doch damit endet das Erlebnis für die Kinder nicht. Das große Zirkuszelt mit seinen 650 Sitzplätzen wird von kleineren Themenzelten flankiert. In der Zeltstadt „Möhren, Kinder, Sensationen“ wird der Nachwuchs in die Artistik oder Jonglage eingeführt. Es gibt Lauf-, Balancier-, Quiz- und Tanzspiele. In einem speziellen Service-Zelt erfahren Pädagogen und Eltern Wissenswertes zu verschiedenen Themen der kindlichen Gesundheitsförderung; die Palette reicht von gesunder Ernährung über Fragen zur Haut- und Zahnpflege bis hin zu neuen Erkenntnissen über den Umgang mit chronischen Erkrankungen bei Kindern. Schirmherr der Tournee ist Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer (Universität Witten/Herdecke).

Kindergärten und Schulen, die an einer Zusammenarbeit mit der AOK Hessen im Bereich Prävention interessiert sind, können sich unter dem Service-Telefon 0180-11 88 222 * gerne an das Präventionsteam der AOK Hessen wenden. Wer eine Telefon-Flatrate hat, wählt kostenfrei die Nummer 06404 9242000.

* Ein Anruf kostet 3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz; ggf. abweichende Preise aus den Mobilfunknetzen.

Pressekontakt

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung
Stephan Gill - 06172/272-144 oder Stephan.Gill@he.aok.de