Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

Gegen den Trend

Gegen den Trend

Schwimmen macht Spaß und ist gleich­zeitig eine Freizeitaktivität mit großem gesundheits-und entwicklungsförderndem Potenzial.“ So steht es in der aktuellen KIGGS-Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Und weil das so ist, hat die AOK Hessen ihr Angebot erweitert. Künftig finden AOK Aquafun-Veranstaltungen in hessischen Schwimmbädern statt, so etwa am 9. Oktober in der Rhein-Main Therme Hofheim.

Gegen ermäßigten Eintritt kann man von 9 bis 18 Uhr Aquafitness betreiben, ins Tauchen hineinschnuppern oder an einem Paddel-Wettbewerb teilnehmen. Wer eine geringe Gebühr entrichtet, hat sogar die Möglichkeit, ein offizielles Schwimmabzeichen zu erlangen. Für Stephan Gill, Pressesprecher der AOK Hessen, gibt es mehr als genügend Gründe für dieses Angebot: „Die KIGGS-Studie zeigt, dass fast 15 Prozent der Fünf- bis Siebzehnjährigen nicht schwimmen können. Und das heißt nicht, dass die anderen sich allesamt gut über Wasser halten könnten. Denn die Zahl der abgenommenen Schwimmabzeichen geht eklatant nach unten. Die DLRG berichtet, dass es 2015 unter ihrer Aufsicht nur 84.000 bundesweit waren, zwanzig Jahre früher waren es noch 145.000. Hier besteht durchaus Handlungsbedarf.“ Weiter geht’s mit AOK Aquafun übrigens am 6. November im AquaMar Marburg und am 13.11. in der Freizeitanlage Heloponte in Bad Wildungen.