Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

Ein gesunder Lebensstil ist erlernbar

Programm der AOK Hessen: Diabetiker in Osthessen werden besonders betreut

Fulda. Teilnehmer am Betreuungskonzept AOK aktiv+vital können ab so-fort Schulungen und Sportangebote nutzen, die anderen Diabetikern nicht zur Verfügung stehen. Auf Verordnung eines Arztes im Gesundheitsnetz Osthessen (GNO) sind zusätzliche Sprechstunden in Kleingruppen, ein Telefoncoaching, Nordic-Walking-Kurse oder eine DVD-gestützte Aufklä-rung zum Umgang mit der Krankheit möglich. Derzeit sind 1623 Patienten bei insgesamt 33 GNO-Ärzten eingeschrieben. Hessenweit nutzen 2.886 Menschen die Vorteile von AOK aktiv+vital.

„Mit diesen Maßnahmen wollen wir den Betroffenen helfen, ihre Krankheit durch einen veränderten, gesünderen Lebensstil in den Griff zu bekommen. Sie sollen unabhängiger werden und vor Folgeerkrankungen dauerhaft verschont bleiben“, erklärt Dr. Dr. Heinz Giesen, verantwortlich für Integriertes Leistungsmanagement bei der AOK Hessen. Dabei geht es in erster Linie um die richtige Ernährung bei Diabetes, die keinesfalls mit einer Diät verwechselt werden sollte. So werden wöchentlich fünf oder sechs Patienten von Experten in Kleingruppen geschult. Auch die Themen Bewegung und Blutdruckmessung werden besprochen. Das Ziel ist die Reduktion des Gewichts und des Bauchumfanges, außerdem eine Normalisierung des Blutdrucks. Daneben wurde ein exklusives Coaching via Telefon eingeführt, was für nahezu alle Patienten ein Novum ist: Mindestens sechs und höchstens 13 halbstündige Gespräche sollen die Teilnehmer motivieren, an ihren eigenen, mit dem Arzt vereinbarten Gesundheitszielen weiter zu arbeiten. Darüber hinaus bietet die AOK Hessen einen speziellen Nordic-Walking-Kurs an, der auf Diabetiker zugeschnitten und auf zwölf Wochen angelegt ist. Hinzu kommen Online-Angebote (z. B. „Abnehmen mit Genuss“ oder „Laufend in Form“) und das reguläre, reichhaltige Kursangebot der Gesundheitskasse in der Region. „Wenn es dem Gros der Patienten ohne Leistungsdruck und ohne Hungergefühl gelingt, ihr Gewicht allmählich und auf längere Sicht zu reduzieren, wäre das ein ganz großer Erfolg im Kampf gegen den Diabetes“, meint Giesen.

Wer mehr zum Thema Prävention und Diabetes erfahren möchte, findet auf www.aok-aktivundvital.de die notwendigen Informationen.

Pressekontakt

Ansprechpartner für diese Pressemitteilung
Riyad Salhi - 06172 272-143 oder Riyad.Salhi@he.aok.de