Befreiung von der Krankenversicherungspflicht im Studium

Studierende können sich von der Krankenversicherungspflicht befreien lassen und für die private Krankenversicherung entscheiden. Diese Entscheidung sollte jedoch gut überlegt sein. Sie gilt für das gesamte Studium und kann nicht widerrufen werden. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zu diesem Thema.

Wer kann sich von der Krankenversicherungspflicht befreien lassen und was bedeutet diese Entscheidung?

Für Studierende an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen besteht grundsätzlich Versicherungspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Sie beginnt in der Regel mit dem Semester, spätestens mit dem Tag der Einschreibung (Immatrikulation). Zu Beginn des Studiums können Sie sich auf Antrag von der Krankenversicherungspflicht befreien lassen, wenn Sie nicht unmittelbar vorher versicherungspflichtig waren und einen anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall nachweisen – zum Beispiel, indem Sie sich privat versichern.

Wann und wie kann ich mich befreien lassen?

Innerhalb der ersten drei Monate nach Beginn der Versicherungspflicht in der Krankenversicherung der Studenten können Sie bei der für Sie zuständigen gesetzlichen Krankenkasse beantragen, von der Krankenversicherungspflicht befreit zu werden. Dazu müssen Sie einen schriftlichen Antrag bei dieser Krankenkasse stellen. Wer seit Beginn der Versicherungspflicht noch keine Leistungen in Anspruch genommen hat, wird rückwirkend befreit. Ansonsten gilt die Befreiung ab dem Ersten des folgenden Monats. Die Befreiung gilt auch für die Versicherungspflicht in der sozialen Pflegeversicherung.

Kann ich die Befreiung rückgängig machen?

Die Befreiung kann nicht widerrufen werden und gilt für die Dauer des Versicherungspflichtverhältnisses – üblicherweise also für das gesamte Studium. Ein Wechsel zurück, also von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse, ist nur in bestimmten Fällen möglich, zum Beispiel:

  • Wenn Sie während des Studiums oder danach eine versicherungspflichtige Beschäftigung als Arbeitnehmer aufnehmen.
  • Wenn Sie Ihr Studium abgeschlossen haben und danach ein weiteres Studium beginnen, das sich nicht nahtlos an das erste Studium anschließt. Die Unterbrechung muss dabei mehr als einen Monat betragen.

Welche Unterschiede gibt es zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung?

Viele Studienanfänger können sich über ihre Eltern in der gesetzlichen Krankenversicherung kostenfrei familienversichern. Günstiger geht es nicht. Im Anschluss an die Familienversicherung kann die Versicherung im Studententarif der gesetzlichen Krankenkasse fortgeführt werden – ebenfalls zu sehr guten Konditionen. Grundsätzlich sollten Sie sich über die Vor- und Nachteile der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung gut informieren und für sich persönlich abwägen.

 

Gesetzliche KrankenversicherungPrivate Krankenversicherung
Kostenfreie Mitversicherung von FamilienmitgliedernKeine kostenfreie Mitversicherung von Familienmitgliedern
Kein GesundheitscheckGesundheitscheck bei der Wahl von Privattarifen
Gesetzliche geregelte Leistungsansprüche und individuell in der Satzung geregelte ZusatzleistungenIndividuelle Vertragsgestaltung bei den Privattarifen
Studentische Krankenversicherung (KVdS) mit günstigem StudententarifRisikoeinstufung durch Vergabe von Risikopunkten zur individuellen Beitragsberechnung; einkommensunabhängige Betragsentwicklung; Beihilfe nur bei Bezug von Kindergeld

Warum ist es wichtig, dass ich mich ausführlich beraten lasse?

Die Befreiung von der Krankenversicherungspflicht als Student gilt für das gesamte Studium. Dadurch können deutlich höhere Kosten als bei der gesetzlichen Krankenversicherung für Studenten auf Sie zukommen. Auch für Studierende, deren Eltern Beamte sind, entfallen die Beihilfeansprüche ab einem bestimmten Alter. Sie müssen sich dann zu 100 Prozent privat versichern. Ihr eigener Beitrag steigt in diesem Fall deutlich an und liegt weit über dem der gesetzlichen Krankenversicherung. Lassen Sie sich also unbedingt ausführlich beraten – die AOK steht Ihnen bei allen Fragen gern zur Verfügung!

Das könnte Sie auch interessieren

Als Studierender benötigen Sie eine Krankenversicherung. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen dazu.
Mehr erfahren
Das müssen Schüler und Studierende über ihre Sozialversicherung wissen, wenn sie nebenbei arbeiten.
Mehr erfahren
Studierende sind entweder familienversichert oder ab dem 26. Lebensjahr selbst krankenversichert.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Arztterminservice
Zweitmeinungsservice