Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Hessen
Ort/Kasse korrigieren
Beratungscenter werden geladen ...

Ablauf einer Organspende

Die Organspende nach dem Tod verläuft nach festen Regeln. Diese wurden im Transplantationsgesetz festgelegt.

Schritt eins: Feststellung des Hirntods

Besteht der Verdacht auf einen Hirntod,

  • werden die Angehörigen darüber informiert,
  • prüfen zwei Ärzte unabhängig voneinander, ob ein Hirntod unumkehrbar eingetreten ist – diese Ärzte dürfen in keiner Weise an der Entnahme oder Übertragung der Organe beteiligt sein – und
  • erhält die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) die Information über einen potenziellen Spender.

Schritt zwei: Prüfung der Bereitschaft zur Organspende

Ist im Organspendeausweis dokumentiert, dass der Patient die Organspende ablehnt, werden alle organerhaltenden Maßnahmen abgeschaltet. Die Körperfunktionen erlöschen.

  • Liegt kein Organspendeausweis vor, spricht der behandelnde Arzt mit den Angehörigen. Sie können sich für oder gegen eine Spende der Organe entscheiden. Treffen sie keine Entscheidung, gilt das als Ablehnung.
  • Ist die Bereitschaft zur Organspende im Organspendeausweis dokumentiert, wird die Organentnahme vorbereitet und die Angehörigen werden informiert.

Schritt drei: Organentnahme und Transplantation

Liegt die Einwilligung zur Organspende vor – durch den Organspendeausweis oder die Angehörigen – wird der Spender umfassend untersucht. Die DSO übermittelt die Untersuchungsergebnisse an Eurotransplant, die europaweite Vermittlungsstelle für Organtransplantationen. Während der Operation zur Entnahme der Organe sucht Eurotransplant passende Empfänger und informiert die entsprechenden Transplantationszentren. Die entnommenen Spenderorgane werden ein letztes Mal untersucht und anschließend in die jeweiligen Transplantationszentren transportiert. Dort erfolgt die Organtransplantation.

Kontakt zu meiner AOK Hessen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

Newsletter
Was für ein Leben!

Gute Laune garantiert mit Deinem AOK-Newsletter und vielen Tipps

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.