Freundin leidet unter ihrer Eifersucht

Hallo liebe Leute, die das hier lesen..

 

Ich bin seit über einem Jahr mit meiner Freundin zusammen, sie ist 18 und es ist von uns Beiden die erste Beziehung. Ich liebe meine Freundin über alles in der Welt und sie mich auch, ich genieße jeden Moment in dem wir zusammen sind. Trotzdem gibt es da ein Problem, was in letzter Zeit immer präsenter geworden ist, und zwar ist meine Freundin sehr eifersüchtig.

Die Eifersucht bezieht sich dabei weniger auf reale Personen, also weibliche Freunde von mir, sondern darauf, dass ich rein theoretisch auch andere Mädchen heiß finden könnte. Es ist für sie sehr schwer zu verstehen, dass ich auch andere Mädchen sexuell anziehend finden kann, so wie es von Natur aus eigentlich normal ist. Ich sage ihr immer, dass sie die Einzige für mich ist und dass kein Mädchen auch nur entfernt an sie heran kommen kann und dass ihre Eifersucht daher komplett unbegründet ist. Sie sagt außerdem es würde für sie keinen Unterschied machen, ob ich Pornos gucke oder nicht, oder andere Frauen sexuell angucke. Es geht eher darum, dass ich es rein theoretisch könnte, auch wenn ich es nicht tue. So gesehen sitze ich in der Zwickmühle, denn ich kann ja nichts an meinem Verhalten ändern, weil das Problem rein biologischer Natur ist.

 

Sie weiß eigentlich auch selbst, dass das ganze ein wenig überzogen ist und auch ihre Freundinnen konnten das Problem nicht so wirklich nachvollziehen. Trotzdem ist es so, dass sie ab und zu diese Eifersuchtsschübe bekommt. Es macht auch keinen Unterschied ob ich ihr sage, dass die Eifersucht unbegründet ist, oder ihr sage wie sehr ich sie Liebe, die Eifersucht kommt trotzdem.

 

Das Problem ist etwa da seit dem Sommerurlaub vor 5 Monaten, als wir uns 2 Wochen nicht gesehen haben. Die Eifersucht war also nicht schon immer da, sondern hat sich im Laufe der Zeit irgendwie entwickelt. Meine Freundin hat die Angst, die Eifersucht würde nie mehr weggehen und sie wäre so gesehen für immer Beziehungsunfähig. Ich hingegen denke es ist nur eine Phase, die irgendwie überwunden werden muss.

 

Mich selbst betrifft das Problem auch eher weniger, da sich meine Freundin mir gegenüber nicht toxisch verhält, ich leide ja nur indirekt mit, wenn ich mitbekomme, wie schlecht es ihr geht. Sie selbst hat dadurch oft sehr depressive Phasen, in denen sie dann auch nicht mit mir sprechen will. Es ist teilweise so schlimm, dass sie schon ein paar mal überlegt hat Schluss zu machen, um das nicht mehr aushalten zu müssen. Ich habe ihr gesagt es könne ja keine Option für die Zukunft sein, wegen einer im Grunde unbegründeten Angst, alleine zu bleiben. (Das alles wohl gemerkt obwohl wir uns wirklich über alles Lieben!!)

 

Ich habe überlegt, es könnte vielleicht daran liegen, dass ich quasi der Mittelpunkt ihres Lebens bin (Sie hat zwar Freundinnen, trifft sich mit denen aber eher selten, eigentlich gibt es nur die Schule und mich). Das daher quasi irgendwelche Verlustängste aufkommen oder so.. Allerdings könnten nach meiner Internet-Recherche auch die Wurzeln für die Eifersucht in der Kindheit oder weiß nicht wo liegen, das wäre jetzt Spekulation...

Ich sollte dazu noch sagen, dass sie aus meiner Sicht ein geringes Selbstwertgefühl hat, sie sagt sie müsse sich bemühen um mit anderen Mädchen mithalten zu können. Ich sage dazu das ist Blödsinn, denn sie ist für mich das schönste Mädchen auf der Welt, doch ihr fällt es schwer das zu glauben und vergleicht sich oft mit anderen und zweifelt dann an sich.

 

Daher die Frage an euch, wie soll ich mich in der Situation jetzt verhalten? Was kann ich machen und was kann sie machen, damit es ihr besser geht? Ich habe ihr gesagt, sie soll mit anderen Leuten über ihre Probleme sprechen, aber sie sagt sie hat niemanden, mit dem sie darüber reden kann.. Kann man Eifersucht eventuell behandeln lassen? Und am wichtigsten, denkt ihr die Eifersucht wird eines Tages verschwinden, wie sie gekommen ist? Ich habe sehr Angst sie zu verlieren..

 

Vielen Dank für eure Zeit und konstruktiven Antworten!

 

Jeremy

Hallo Jeremy,

danke für Ihre ausführliche Beschreibung der Beziehungssituation.

Wenn wir Sie richtig verstehen, dann führen Sie beide eine vertrauensvolle und verbindliche Beziehung, in der es tatsächlich keinen wirklich Anlass für Ihre Freundin gibt, um sich zurückgesetzt zu fühlen. Sie ist für Sie die wichtigste Person und Sie vermitteln es Ihr auch.

Dass diese Botschaft offenbar nicht wirklich bei Ihrer Freundin ankommt scheint viel damit zu tun zu haben, dass sie sich selbst nicht wirklich lieben und annehmen kann. Und wir glauben, dass da auch der Ansatz zur Veränderung liegt: es wäre wichtig, dass Ihre Freundin an ihrem Selbstwertgefühl arbeitet, um zukünftig stabil und souverän durchs Leben gehen zu können. Denn die Auswirkungen eines schwachen Selbstwertgefühls behindern ja nicht nur in einer Liebesbeziehung, sondern führen ja auch in Schule, Ausbildung, Beruf und den sozialen Beziehungen immer wieder dazu, dass man sich unwohl, nicht angenommen und schnell kränkbar fühlt.

Hat Ihre Freundin schon mal in Betracht gezogen, sich möglicherweise therapeutische Hilfe zu suchen? Wie ist denn die Lebenssituation: geht sie noch zur Schule, wohnt sie noch bei den Eltern? Viellelcht mögen Sie darauf noch näher eingehen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Expertenteam der AOK

Hallo und vielen Dank für die ausführliche Antwort!

 

Zu ihrer Lebenssituation: Meine Freundin ist noch Schülerin und wohnt bei ihren Eltern. Therapeutische Hilfe hat sie persönlich glaube ich noch nicht in betracht gezogen, ich habe es ihr diese Option aber schon nahe gelegt. 

Ich glaube das Problem ist, das sie das Problem noch gar nicht so richtig als solches erkannt hat. Ich denke sie hat vielleicht so eine Art Gefühl, will aber irgendwie nicht von ihrem Standpunkt loslassen. Ihr reicht es nicht, dass ich finde dass sie die schönste Frau ist und dass ich sie liebe, ich darf keine andere Frauen attraktiv finden. Sie will sozusagen die 100%. Ich im Gegensatz fände es in Ordnung wenn Sie andere Jungs attraktiv finden würde, was sie anscheinend nicht tut, denn ich weiß aufgrund meines Selbstwertgefühls, dass an sowas nicht unsere Beziehung zerbricht, sondern das etwas ganz normales ist.

Es kann ja auch irgendwie nicht gesund sein, wenn man sich so extrem auf den Partner fokusiert, dass man alle anderen Menschen quasi ausblendet und alle Reize unterdrückt. Sie will eben nicht einsehen, dass man jemand anderen durchaus süß finden kann und sich nicht dafür schämen muss, weil es einfach natürlich und ganz normal ist, solange man keine Grenzen überschreitet. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Hallo Jeremy,

danke für die weiteren Informationen!

Sie schreiben in Ihrem ersten Beitrag "Meine Freundin hat die Angst, die Eifersucht würde nie mehr weggehen und sie wäre so gesehen für immer Beziehungsunfähig." Und im Weiteren sprechen Sie auch von depressiven Phasen, die so stark sind, dass Ihre Freundin schon eine Trennung in Erwägung gezogen hat, um die Unsicherheitsgefühle nicht weiter aushalten zu müssen.

Das sind aus unserer Sicht schon erhebliche Auswirkungen einer anscheinend tiefer liegen Unsicherheit und Selbstwertproblematik. Daher möchten wir Ihnen noch mal empfehlen, das Thema professionelle Hilfe anzusprechen, denn davon könnte Ihre Freundin und letztlich auch Sie beide als Paar sehr profitieren.

Alles Gute für Sie beide!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.