60 Tage Rauchfrei

Hallo, seit dem 01.01.2016 habe ich nach 30 Jahren mit dem Rauchen aufgehört ganz spontan ohne Vorsatz. Der Grund war, dass ich öfters Erkältet war und den Husten Wochen lang nicht losbekommen habe. Auch morgens hatte ich Raucherhusten. Jetzt rauche ich seit 60 Tagen nicht mehr und körperlich geht’s mir viel besser. Ich kann viel besser durchatmen und habe morgens keinen husten mehr. Mir schmeckt das Essen viel besser und kann viel besser riechen. Teilweise habe ich Entzugserscheinungen und ich vermisse die Zigaretten bzw das Rauchen aber ich möchte nie wieder anfangen.

Liebe Grüße

Simone

Hallo Simone,

das freut mich zu lesen. Mir ist es ähnlich wie Dir ergangen. Irgendwann (nach rd. 31 Jahren) hatte ich einfach die Schnauze voll vom Rauchen (Habe heute meinen Tag #240).

Wenn ich richtig rechne, stehst Du jetzt kurz vor Deinem 70. Tag.... Dazu möchte ich Dir ganz herzlich gratulieren - mach weiter so!

Es wird nun langsam Zeit für Dich den 100. Tag zu planen. Gönn Dir irgendwas schönes, das motiviert unheimlich.

Liebe Grüße

Liisa

Hallo Liisa,

ich gratuliere dir zu 240 Tagen rauchfrei. Ich möchte unbedingt es schaffen rauchfrei zu bleiben und freue mich auf Tag 100 und dann auf Tag 240. So manchmal fällt es mir aber verdammt schwer und ich würde am liebsten eine Zigarette rauchen!! Werde ich nicht machen aber manchmal leide ich.

LG

Simone

Hallo Simone...

Hast Du Dir das Gefühl eine rauchen zu müssen mal genau betrachtet?

Was läuft da in Dir ab?

Dein Gehirn meldet "Ich will jetzt eine Zigarette haben".
(Ich gehe nun mal einen Vergleich ein.... nehmen wir mal an, statt Gehirn verwenden wir "Kleinkind", und statt Zigarette nehmen wir Schokolade.....)

 

Ein Kleinkind meldet: "Ich will jetzt eine Schokolade haben"

Du hast nun zwei Möglichkeiten darauf zu reagieren:

1. Möglichkeit:
Du kannst dem Kind ausführlich versuchen zu erklären warum es nun keine Schololade bekommt. Was passiert? Die Schokolade ist weiterhin das Thema. Das Kleinkind beharrt darauf Schokolade zu bekommen. Und um so mehr das Kleinkind will, um so mehr versuchst Du es vom Gegenteil zu überzeugen. Ihr könnt euch einige Zeit mit dem Thema Schokolade beschäftigen. 

2. Möglichkeit:
Ablenkung suchen. Lenke das Interesse des Kindes auf dessen Lieblingsbeschäftigung. Du wirst Dich wundern wie schnell die Schokolade dann vergessen ist....

Wir schalten nun zurück.... machen aus dem Kleinkind wieder Dein Gehirn und aus der Schokolade die Zigarette.....

Wie sehen hier Deine Möglichkeiten aus:

1. Möglichkeit:
Du kannst Deine Gedanken auf die nicht zu rauchende Zigarette lenken. Doch um so mehr Du das machst, um so länger bleibt in Deinem Gehirn "Ich will jetzt eine Zigarette haben"

2. Möglichkeit:

Lenke Dich ab! Und Du wirst sehen dass der Gedanke an die Zigarette sofort entfällt. Ich machte das immer so dass ich einen tiefen Atemzug nahm und mir sagte "Hey! Super die frische Luft! Wie herrlich es doch ist schön Durchatmen zu können!" - und Weg ist der Gedanke nach der Zigarette. Das dauert nur wenige Sekunden.....

 

Viel Erfolg und liebe Grüße

Liisa

 

 

Bin seit dem 26.01.2016 ohne Zigaretten, habe das mit der Schokolade vermutlich falsch umgesetzt (greife öfter zu einer).

habe dadurch schon ca 12 Kilo zugelegt, was mich jetzt nicht unbedingt zum Jubeln anregt.

Die ganzen Vorteile, die das Nichtrauchen so bringt, genieße ich schon auch. Dumm ist nur, daß man nach einem geführten Nichtraucher-choaching im anschluß ein geführtes Abnehm-choaching benötigt!!

lg

klaus

Herzlichen Glückwunsch dir  !!!

 

Hast du gut gemacht.

 

 

Lieben Gruß, Rainer 689e*    

689 Tage OHNE Patzer mit der E-Ziggi rauchfrei

Ich verzichte auf Süßes usw um nicht zu viel an Gewicht zu zunehmen! Esse viel Obst und versuche mich gesund zu ernähren. So manchmal denke ich, dass ich auf so viel Genuß verzichten muss

Morgen werde ich 100 Tage rauchfrei sein. Ich hätte nie gedacht, dass ich es schaffe nicht mehr zu rauchen, da ich wirklich eine leidenschaftliche Raucherin war. Heute fällt es mir Tag zu Tag leichter rauchfrei zu sein. Zu Anfang mussten mein Verhalten und meine Angewohnheiten ändern, denn in bestimmten Situationen hatte ich ein rauchverlangen und dies kam einfach über mich. Auch Langeweile ließ mich an Zigaretten denken. Trotz allem habe ich 100 Tage ohne Rauchen geschafft und hoffe, dass ich nie wieder rauchen werde. Ich kann jeden nur ermutigen es zu versuchen. Wenn ich es schaffe dann auch ihr:)! Wichtig ist tatsächlich es wirklich zu wollen.

Liebe Grüße

Simone

Hallo Simone und ihr anderen "Nicht-mehr-Raucher!!!

Ich finde es super, daß Ihr aufgehört habt mit dem Rauchen!!

Ich denke schon eine Weile darüber nach aufzuhören, habe aber panische

Angst vor den Entzugserscheinungen, wenn das Bedürfnis nach einer Zigarette so ganz dringend wird!! Ich habe schon 4 Versuche hinter mir und weiß wie das ist.

Jetzt habe ich mich aber angemeldet für das Nichtraucherprogramm, ist schon mal der erste Schritt. Ich merke, daß ich zur Zeit mehr rauche als je zuvor und will unbedingt von der Sucht wegkommen!! Ich merke, daß es mich körperlich belastet: Wenn ich schnell die Treppe hoch gehe bin ich gleich außer Atem, auch sonst fühle ich mich nicht mehr so fit und auch öfter nervös und unausgeglichen und meine gerade dann immer, mit einer Zigarette wird es jetzt besser....ist aber nicht so, eher im Gegenteil!

Ich hoffe, daß ich hier im Forum dann Unterstützung bekomme, wenn es mal schwer wird. Hat es jemand schon mal mit diesen Medikamenten probiert, die man sich verschreiben lassen kann?? Also mein Wille ist da, nur der Mut fehlt mir noch! Ich mache jetzt erst mal 8 Tage mit dem " Schachtelwickel", da habe ich ja noch etwas Zeit um mich innerlich zu motivieren.

 

 

Hallo Sheera, mir ging es zu Anfang auch wie dir. Ich hatte solche Angst vor den Entzugserscheinungen und habe mich für Nicorette Spray entschieden. Mir hat es sehr geholfen. Wenn du den Willen hast aufzuhören dann wirst du auch noch den Mut bekommen. Ich kann dir sagen, Körperlich geht es mir viel besser und Seelisch auch. Ich kann gar nicht glauben, dass ich das einmal sagen werde aber es lohnt sich aufzuhören!

Liebe Grüße

Simone

Hallo Simone,

danke für Deine Antwort!! Gut zu hören, daß diese Hilfsmittel mit Nikotin bei den Entzugserscheinungen helfen, das beruhigt mich sehr. Mir ist bewußt, daß ich nur immer die nächste Zigarette rauche weil der Nikotinspiegel runtergeht. Die Zigaretten schmecken mir nicht und daß sie entspannend wirken finde ich auch nicht. Ich rauche die meisten Zigaretten zuhause so zwischendurch.

Ja, wenn Ihr das geschafft habt, nach 30 Jahren rauchen aufzuhören, dann müßte ich es ja auch können. Ich rauche seit 43 Jahren, hatte aber zwischendurch 17 Jahre aufgehört. Und dann kam der Gedanke: "Ach, so ab und zu könnte ich doch mal eine rauchen...." , hat aber nicht funktioniert mit "ab und zu" !!!  :) :) 

Liebe Grüsse

Sheera

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.