Familienkur

hallo liebe AOK

und zwar würde ich gerneg eine familienkur beantragen und weis aber leider nicht ob es überhaupt geht ...der hintergrund wir haben drei kinder 7,3 und das baby 4 monate die ältere tochter hat epilepsie und neurodermitis und ist momentan sehr anstrengent ich selber und mein mann können beide körperlich nicht mehr er hat starke kreuzschmerzen und ich selber hab hsw und schülddüse und bin mit der phyiche am ende weil die tochter sehr viel zeit brauch ....da wir aber noch zwei andere kinder haben müssten wir wieder kraft tanken und müssten drinengt eine erholung haben wir sind alle bei der aok versichert bitte um antwort

Dass ihr alle zusammen weg könnt, glaub ich kaum, aber wart mal die Antwort der experten ab. Ich würde dir empfehlen: Mama beantragt Mukikur, Papa auch, und für die Große eine eigene Kur mit einem Begleitelternteil. Bei Ablehnung Widerspruch, und dann aus den Bewilligungen, wenn es denn mehrere gibt...., was aussuchen: entweder fährt Mama mit der Großen, und Papa mit den kleinen weg, oder umgekehrt, oder beide Mukikuren und die Kinder werden geteilt. Oder einer fährt mit allen Kindern, und der übrig gebliebene hat zu Hause Ruhe und Zeit zur Physiotherapie zu gehen oder sonstwas. link: http://www.kur.org/kliniken/klinik-borkum/indikationen-diagnostik-und-therapie.html

Viele Erfolg und gute Besserung.

Hallo Babyface,

 

 

wir können von hier leider nicht abschätzen, welche Maßnahmen für Sie und Ihre Familie jetzt notwendig sind. So könnten z.B. gemeinsame aber auch getrennte Kurmaßnahmen von Ihnen, Ihrem Mann und Ihren Kindern angezeigt sein. Insbesondere könnte eine auf Ihre große Tochter zugeschnittene Rehabilitationsmaßnahme mit Ihnen oder Ihrem Mann als Begleitperson sinnvoll sein. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an Ihren Arzt, er kennt Sie und Ihre Familie und kann das sicher einschätzen.

 

Wenn Ihr Arzt Kurmaßnahmen für medizinisch notwendig hält, nehmen Sie bitte Kontakt mit den Kollegen Ihrer AOK vor Ort auf. Mit ihnen können Sie das weitere Vorgehen klären und auch gleich den Antrag anfordern.

 

Aus Ihrer Schilderung ergibt sich, dass Sie sehr viel zu bewältigen haben. Daher könnte es zusätzlich sinnvoll sein, das AOK-Programm zur Reduzierung der Stressfaktoren "Stress im Griff"  zu nutzen. Als AOK-Versicherte können Sie es kostenlos und bequem von zu Hause durchführen. Klicken Sie doch einfach hier.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Expertenteam der AOK

Einen schönen guten Abend,

ich weis nicht ob ich mit meinem problem richtig hier bin aber einen versuch ist es wert.

Ich fange von vorne an denn es zieht sich nun mehr als zwei jahre hin...

Mein Mann hatte im Nov 2013 einen schlaganfall . Die, durch die aufenthalte im kh und der anschliesenden REHA, endstandene Belastung für mich da ich im einzelhandel in schichten arbeite und wir ein gem. Kind von jetzt neun Jahren haben, hab ich ganz gut hinbekommen. Dachte Ich zumindest!

Im November  2014 Musste ich den Notarzt rufen weil es meinem Mann sehr schlecht ging. Als dieser bei uns eintraf sackte mein mann auf der heimischen Couch zusammen und im beisein meines kindes und mir wurde er Reaniemiert.... die schlimmste erfahrung die ich je machen musse!!!! ich war fix und fertig Er erlitt einen herzinfarkt....

es wurden ihm zwei stands gesetzt und eine sache konnte nicht gemacht werden weil er wohl zu schwach war.Nach einer woche kh Folgten drei wochen also uber weihnachten REHA...

Meine nerven lagen Blank mein Hausarzt diagnostizierte bei mir Angststörungen...

Nach weihnachten kam mein mann heim ich dachte jetzt gehts berg auf...denkste er war noch nicht 18 stunden daheim und ich konnte wieder den Notarzt rufen.

An diesem tag brach ich föllig zusammen konnte nicht allein sein kein auto mehr fahren und bekam den alltag nur am rande mit,

Jetzt verbrachte er wieder zwei wochen im kh weil es wurden zwei weitere stands gesetzt!!!

Alles im ganzen ich glaub ich komm nicht mehr klar und ich habe das gefühl das mir keiner hilft!!!

mein Hausarzt wollte mir schon antidepressiva verschreiben dagegen streube ich mich habe angst ganz zu versagen...

Meine eigendliche Frage wo bekomme ich hilfe? aber jetzt nicht sagen psychologen... habe ich schon angefragt wartezeiten von bis zu einem jahr und die AOK konnte mir auch nicht helfen...

Ich hörte es gibt eine Familienkur... Nicht das ich einen Urlaub bräuchte nein den kann ich selber buchen.. ich möchte unterstützung in der bewältigung dieser situation und das mit Mann und Kind weil die beiden leiden auch unter der Momentanen situation.

Ich fühle mich komplett im stich gelassen von meiner Krankenkasse und meines Hausarztes...

Was kann ich tun    ???

Keiner der was schreibt.........

Hallo wanze,

 

nach den dramatischen Ereignissen der letzten Zeit ist es gut, dass Sie sich unterstützen und helfen lassen wollen.

 

Ob eine Familienkur hier die richtige Maßnahme für Sie ist, können wir nicht beurteilen. Hierfür ist der behandelnde Arzt der richtige Ansprechpartner. Bitte besprechen Sie mit ihm Ihr Vorhaben. Hält er eine solche Kur für erforderlich, setzen Sie sich bitte mit den Kollegen Ihrer AOK in Verbindung. Hier können Sie die Details besprechen und auch gleich den Antrag anfordern.

 

Unabhängig davon ist es sinnvoll, bereits jetzt eine Behandlung vor Ort in die Wege zu leiten. Das gilt insbesondere für die Suche nach einem freien Therapieplatz, gerade weil hier mit Wartezeiten zu rechnen ist. Auch die Einschaltung eines Facharztes für Neurologie und Psychiatrie wäre überlegenswert. Diese Fachärzte sind auch für die so genannten Krisenintervention zuständig, die eine zeitnahe Entlastung bieten soll.

 

Bei der Suche nach einem spezialisierten Arzt und/oder der richtigen Therapie kann das Ärzteteam von Clarimedis für Sie hilfreich sein. Näheres zu dieser medizinischen Hotline, die für Sie als AOK Mitglied kostenlos ist, finden Sie hier.

 

Wir wünschen Ihnen, dass Sie bald die Unterstützung erhalten, die Sie brauchen und wünschen Ihrem Mann von Herzen gute Besserung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Expertenteam der AOK

Sehr geehrtes AOK_Expertenteam,

 

unsere Ärztin hält eine Familienkur für medizinisch unbedingt notwendig und hat uns gebeten, die entsprechende Antragsunterlagen bei unserer AOK anzufordern (AOK Niedersachsen). Leider ist der AOK Niedersachsen aber eine Familienkur nicht bekannt und man lässt uns daher entsprechend keine Unterlagen zukommen. An wen können wir uns hierzu in Ihrem Haus wenden?

 

Herzlichen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen

Tina

Hallo Tina,

danke, dass Sie sich an uns wenden.

Wir empfehlen Ihnen einfach das Beschwerdetelefon der AOK Niedersachsen zu nutzen. Die Kolleg:innen dort erreichen Sie von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 08:00 und 20:00 Uhr unter der Tel-Nr. 08002246465. Wir sind sicher, dass Sie dort schnell Unterstützung erhalten werden und wünschen Ihnen und Ihrer Familie zunächst frohe Pfingstfeiertage.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Expertenteam der AOK

  • Seite 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.