Pressearchiv Schleswig-Holstein

AOK-Umfrage zur Gesundheitsversorgung in Schleswig-Holstein: Hohe Versorgungsqualität, aber zu wenig Abstimmung zwischen ambulanter und stationärer Versorgung

Kiel (16.11.2021). Die Mehrheit der Menschen in Schleswig-Holstein ist zufrieden mit der medizinischen Versorgung an ihrem Wohnort. Nachholbedarf wird hingegen bei der Abstimmung zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen und bei der Digitalisierung gesehen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung durch das Meinungsforschungsinstituts Civey bei Menschen ab 18 Jahren in Schleswig-Holstein im Auftrag der AOK hervor. Auch wenn bislang noch unklar ist, welche Rolle die Gesundheitspolitik in der neuen Bundesregierung spielen wird: Aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger in Schleswig-Holstein besteht im Gesundheitswesen auf jeden Fall großer Handlungsbedarf.

Schleswig-Holstein leidet unter Bluthochdruck: Vor allem Frauen sind betroffen

Kiel (24.11.2021). In Schleswig-Holstein leidet fast jeder dritte AOK-Versicherte unter Bluthochdruck. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST. Danach waren im vergangenen Jahr insgesamt 214.975 AOK-versicherte Patientinnen und Patienten von der sogenannten Hypertonie betroffen. Das Durchschnittsalter lag bei 68 Jahren. Der Anteil der Männer lag mit 45,3 Prozent unter dem der Frauen (54,7 Prozent). „Bluthochdruck verursacht keine Schmerzen. Daher kann er lange unentdeckt bleiben. Allerdings ist ein dauerhaft erhöhter Blutdruck der bedeutende Risikofaktor für lebensgefährliche Krankheiten wie Herzinfarkt oder Schlaganfall“, sagt AOK-Vorstandschef Tom Ackermann.

Ab sofort sind Grippeschutzimpfungen in schleswig-holsteinischen Apotheken möglich

Kiel/Stuttgart (19.11.2021). Ab sofort wird die wichtige Grippeschutzimpfung auch in schleswig-holsteinischen Apotheken durchgeführt. Drei Jahre lang werden die AOK NORDWEST und der pharmazeutische Großhändler GEHE - in seiner Eigenschaft als Vertreter einer Gruppe von Apotheken - in einem Modellvorhaben testen, ob sich durch Impfungen in Apotheken die Impfquote erhöhen lässt. „Damit bieten wir als erste gesetzliche Krankenkasse in Schleswig-Holstein unseren Versicherten eine zusätzliche Möglichkeit, sich gegen die Virusgrippe Influenza impfen zu lassen“, sagte AOK-Landesdirektorin Iris Kröner. Die teilnehmenden Apotheken sind im Internet veröffentlicht unter: https://gehe-akademie.de/Pages/impfkampagne

Zum Start der Booster-Impfungen in Schleswig-Holstein: AOK NORDWEST bietet ab sofort Impfhotline an

Kiel (19.11.2021). Zum Start der Corona-Auffrischimpfungen in Schleswig-Holstein startet die AOK NORDWEST eine spezielle Corona-Impfhotline. Unter der kostenfreien Servicenummer 0800 1 265 265 informiert ein Expertenteam aus Ärzten und medizinisch ausgebildetem Fachpersonal die AOK-Versicherten rund um die Uhr zur Corona-Impfung. „Damit wollen wir auf den großen Informationsbedarf der Bevölkerung im Hinblick auf die Booster-Impfungen eingehen. Uns ist es gerade in dieser unsicheren Pandemie-Zeit ein wichtiges Anliegen, unsere Versicherten mit tagesaktuellen und verlässlichen medizinischen Informationen zu versorgen“, sagt AOK-Vorstandsvorsitzender Tom Ackermann. Die Ständige Impfkommission (STIKO) spricht sich aktuell für Corona-Auffrischimpfungen für alle Menschen ab 18 Jahren aus.

Bewegung war für Schleswig-Holsteins Schüler auch im Coronajahr 2020 wichtig: Laufabzeichen für fast 24.000 Kinder und Jugendliche

Kiel (15.11.2021). Seit vielen Jahren hat der landesweite Laufabzeichen-Wettbewerb ‚AOK-Laufwunder‘ einen festen Platz im Terminkalender vieler Schulen in Schleswig-Holstein. Doch 2020 hat Corona leider viele gute Planungen zunichtegemacht. Auch zusammen laufen war nicht möglich, gemeinsame Veranstaltungen wurden gestrichen. Trotzdem beteiligten sich im Schuljahr 2020/2021 noch fast 24.000 Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein am Laufabzeichen-Wettbewerb. Heute wurden die 16 lauffreudigsten Schulen im Kieler ‚Haus des Sports‘ ausgezeichnet und erhielten Geldpreise. Die jährliche Veranstaltung wurde bereits zum 33. Mal vom Schleswig-Holsteinischen Leichtathletik-Verband und der AOK NORDWEST organisiert in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein. „Der Laufabzeichen-Wettbewerb zeigt gerade unter den aktuellen Bedingungen der Pandemie, wie wichtig es ist, sich schon im jugendlichen Alter regelmäßig und gern auch gemeinsam zu bewegen. Auch ist Laufen einfach umzusetzen und gut für die Fitness“, sagte AOK-Landesdirektorin Iris Kröner während der Siegerehrung.