Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat übernimmt die Aufgaben der Selbstverwaltung bei der AOK Baden-Württemberg. Die Arbeitsfelder des Gremiums und seine Mitglieder im Überblick.

Verwaltungsrat der AOK Baden-Württemberg

Das wichtigste Organ der Selbstverwaltung der AOK Baden-Württemberg ist der Verwaltungsrat. Er besteht aus 30 Mitgliedern. Dieses aus Versicherten- und Arbeitgebervertretern (Beitragszahler) bestehende Gremium ist ehrenamtlich tätig. Es ist paritätisch, d. h. gleichberechtigt, je zur Hälfte mit Vertretern beider Gruppen besetzt. Die Selbstverwalter/-innen auf der Versichertenseite kommen aus den Gewerkschaften und anderen selbstständigen Arbeitnehmerorganisationen. Auf Arbeitgeberseite stellen die Arbeitgebervereinigungen und ihre Verbände die Mitglieder des Verwaltungsrates.

Der Verwaltungsrat wird alle sechs Jahre durch Wahlen (Sozialversicherungswahlen) ermittelt. Beide Seiten müssen sich permanent um Konsens bemühen. Rasche und flexible Entscheidungen sind erforderlich, um den durch Wettbewerb und Wahlfreiheit der Versicherten vorliegenden Anforderungen kundenorientiert gerecht zu werden. Die Arbeitgeber- und Versichertenvertreter im Verwaltungsrat stellen je einen Vorsitzenden. Beide wechseln sich jährlich im Amt des Vorsitzes ab.

Aufgaben des Verwaltungsrates

Der Verwaltungsrat bestimmt die sozial- und unternehmenspolitische Ausrichtung der AOK Baden-Württemberg. Das Gremium ist somit zuständig für alle Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung für das Unternehmen. Dazu gehören beispielsweise

  • Wahl des Vorstandes: Die hauptamtliche Führung wird vom Verwaltungsrat gewählt.
  • Haushalt: Der Verwaltungsrat beschließt den Haushalt und entlastet den Vorstand bei der Jahresrechnung. Dieser beträgt bei der AOK Baden-Württemberg jährlich ca. 14 Mrd. Euro für die Kranken- und Pflegeversicherung.
  • Beiträge: Zusammen mit dem Haushalt legt der Verwaltungsrat die Höhe des zu erhebenden Zusatzbeitrages fest und beschließt Änderungen der Satzung.
  • Leistungen: Nicht alle Leistungen der GKV sind gesetzlich vorgegeben. Der Verwaltungsrat nutzt diese Spielräume im Interesse der Versicherten und Arbeitgeber.
  • Weichenstellungen: Der Verwaltungsrat entscheidet über die unternehmenspolitische Ausrichtung, insbesondere im Hinblick auf gesundheits- und sozialpolitische Fragen sowie der Unternehmensstrategie.
  • Pflegekasse: Die Pflegekassen sind unter dem Dach der Krankenkassen angesiedelt. Die Organe der Pflegeversicherung entsprechen den Selbstverwaltungsorganen der jeweiligen Krankenkasse.

Um unternehmenspolitische Grundsatzentscheidungen treffen zu können, benötigen die Mitglieder der Selbstverwaltung ein umfassendes Wissen über das Gesundheitswesen und müssen dabei auch politische Rahmenbedingungen und deren Entwicklungen im Blick haben. Grundlage dafür ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Hauptamt (Vorstand) und eine kontinuierliche Berichterstattung.

Die Zusammensetzung des Verwaltungsrates

Arbeitgebervertreter Versichertenvertreter
Klaus Althoff, Freiburg Roland Hamm, Aalen
Karoline Bauer, Stuttgart Erich Klemm, Calw
Rolf Blaettner, Heilbronn Wolfgang Kreis, Karlsruhe
Heinz Degen, Tettnang Marianne Kugler-Wendt, Heilbronn
Rüdiger Denkers, Esslingen Monika Lersmacher, Stuttgart
Peer Michael Dick, Stuttgart Bernhard Löffler, Stuttgart
Michael Hafner, Freiburg Jürgen Lux, Stuttgart
Herbert Hilger, Stuttgart Otto Meier, Meißenheim
Thomas Hohmann, Bietigheim-Bissingen Sarah Pawlowski, Stuttgart
Hans Hönninger, Hohberg Manuel Rose, Rheinstetten
Dieter Jürgen Landrock, Lampertheim Dagmar Schorsch-Brandt, Stuttgart
Hans Neuweiler, CalwMaria Sinz, Aalen
Gerd Merkel, Ludwigsburg Joachim Steck, Stuttgart
Walter Leo Pöhlandt, Mannheim Andreas Streitberger, Esslingen
Dr. Ursula Strauss, Stuttgart Claudia Zengin, Pleidelsheim
Verwaltungsrat der AOK Baden-Württemberg
Verwaltungsrat der AOK Baden-Württemberg

Die Vorsitzenden des Verwaltungsrates

Peer-Michael Dick

Verwaltungsrat Peer-Michael Dick
Peer-Michael Dick

Arbeitgebervertreter
geboren am 05.12.1954

Rechtsanwalt Peer-Michael Dick ist alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrates der AOK Baden-Württemberg als Arbeitgebervertreter im jährlichen Wechsel mit Monika Lersmacher. Er begann seine berufliche Karriere nach dem ersten juristischen Staatsexamen mit einer Tätigkeit bei einem Arbeitgeberverband. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen im Jahr 1987 wurde er juristischer Mitarbeiter des Verbandes der Metallindustrie Baden-Württemberg e. V. (VMI) in der Bezirksgruppe Stuttgart.

Von 1992 bis 1996 war Peer-Michael Dick Geschäftsführer der Bezirksgruppe Göppingen des VMI. Von 1997 bis 2005 war Dick Leiter der Abteilung „Tarifpolitik, Tarifrecht und Betriebsorganisation“, anschließend war er stellvertretender Hauptgeschäftsführer im Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. (Südwestmetall). Seit März 2008 ist Peer-Michael Dick Hauptgeschäftsführer von Südwestmetall und Hauptgeschäftsführer der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e. V.

Seit Januar 2001 ist Peer-Michael Dick Mitglied im Verwaltungsrat des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) Baden-Württemberg und gleichzeitig alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrates der AOK Baden-Württemberg.

Monika Lersmacher

Verwaltungsrat Monika Lersmacher
Monika Lersmacher

Versichertenvertreterin
geboren am 16.07.1956

Industriekauffrau und Mediatorin Monika Lersmacher ist seit 01.01.2014 alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrates der AOK Baden-Württemberg (Versichertenvertreterin) im jährlichen Wechsel mit Peer-Michael Dick. Ihre Karriere startete sie als Industriekauffrau bei der Firma Andreae. Ihre gewerkschaftliche Tätigkeit begann sie 1980 beim DGB. Von 1982 bis 1998 war sie bei der Gewerkschaft Textil-Bekleidung (GTB) tätig. Seit 1998 ist Lersmacher bei der IG Metall, seit 2002 bei der IG Metall Bezirksleitung Baden-Württemberg mit den Arbeitsschwerpunkten Tarifpolitik, Sozial- und Gesundheitspolitik sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Die Versichertenvertreterin hat seit 1991 verschiedene Mandate der regionalen Krankenkassen und Berufsgenossenschaften. Monika Lersmacher ist seit dem 01.01.2009 Aufsichtsratsmitglied der Berthold Leibinger GmbH.

Von 2011 bis 2012 war Monika Lersmacher stellvertretendes Mitglied und seit 2013 Mitglied im Verwaltungsrat des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) Baden-Württemberg. Seit Juli 2011 ist sie Mitglied des Bezirksrates der AOK-Bezirksdirektion Ludwigsburg-Rems-Murr und Mitglied des Verwaltungsrates der AOK Baden-Württemberg.

Seit Januar 2014 ist Monika Lersmacher alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrates der AOK Baden-Württemberg.

Büro des Verwaltungsrates

Für die Unterstützung des Verwaltungsrates und die Durchführung der Gremienarbeit sowie für Angelegenheiten der Selbstverwaltung der AOK Baden-Württemberg ist das „Vorstandsbüro/Büro Verwaltungsrat“ verantwortlich.

Leiter der Stabsstelle „Vorstandsbüro/Büro Verwaltungsrat“ ist Jürgen Röckle, AOK Baden-Württemberg. (Tel. 0711 2593-269)

Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg

Meinen Ansprechpartner finden

AOK-Service-Telefon: 24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-DirektService: Schnelle und fachkundige Antworten für Ihre Region
  • AOK-MedTelefon: Die Hotline für Ihre Gesundheit