Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Baden-Württemberg
Ort/Kasse korrigieren
KundenCenter werden geladen ...
Seitenpfad

Gut versorgt mit der ambulanten Zusatzversicherung

Erweiterte Leistungen für Ihre Gesundheit erhalten AOK-Kunden mit der ambulanten Zusatzversicherung der Allianz in den Tarifen AmbulantPlus oder AmbulantBest. Sie erhalten unter anderem Zuschüsse für Behandlungen beim Heilpraktiker, beim Arzt oder zu Sehhilfen wie Brille oder Kontaktlinsen.

Mann liest in einer Broschüre.

Das bietet die ambulante Zusatzversicherung

Sie wünschen sich Behandlungen durch einen Heilpraktiker oder einen Zuschuss zu Sehhilfen und Vorsorgeuntersuchungen? Genau aus diesem Grund gibt es die ambulanten Zusatzversicherungen AmbulantPlus und AmbulantBest für AOK-Kunden. Mit diesen Tarifen haben Sie die Möglichkeit, unser Leistungsspektrum als gesetzliche Krankenversicherung nach Ihren Wünschen zu ergänzen.

Die Leistungen im Einzelnen

Das sind die Vorteile der ambulanten Zusatzversicherung AmbulantPlus:

  • Heilpraktiker: 70 Prozent der Kosten bis zu den Höchstbeträgen des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH), maximal 400 Euro pro Versicherungsjahr.
  • Sehhilfen: 100 Prozent, maximal 150 Euro innerhalb von 24 Monaten.

Die Leistungen im Einzelnen

Der Tarif AmbulantBest bietet Ihnen eine umfassende Gesundheitsvorsorge, die auch alternative Behandlungsmethoden mit einschließt:

  • Vorsorgeuntersuchungen: 80 Prozent der Restkosten nach AOK-Vorleistung oder 80 Prozent der Gesamtkosten ohne AOK-Vorleistung bis zu den Höchstsätzen der GOÄ.
  • Heilpraktiker: 80 Prozent der Kosten bis zu den Höchstbeträgen des GebüH; zusammen mit alternativmedizinischen Verfahren maximal 1.000 Euro innerhalb von zwei Versicherungsjahren.
  • Alternativmedizinische Verfahren beim Arzt: 80 Prozent der Restkosten nach AOK-Vorleistung oder 80 Prozent der Gesamtkosten ohne AOK-Vorleistung bis zu den Höchstsätzen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ); zusammen mit Heilpraktikerleistungen maximal 1.000 Euro innerhalb von zwei Versicherungsjahren.
  • Sehhilfen: 100 Prozent, maximal 300 Euro innerhalb von 24 Monaten.
  • Hörhilfen: 80 Prozent der Restkosten nur nach AOK-Vorleistung, maximal 500 Euro pro Versicherungsjahr.

Hinweise

Medizinische Notwendigkeit (Heilpraktiker): Voraussetzung für eine Erstattung ist in allen Tarifen die sogenannte medizinische Notwendigkeit. Wünschenswerte, aber für die Behandlung nicht notwendige Maßnahmen gelten als medizinisch nicht notwendig und sind somit ausgeschlossen.

Versicherungsjahr: Das erste Versicherungsjahr läuft vom vereinbarten Versicherungsbeginn bis zum 31. Dezember des betreffenden Kalenderjahres. Die folgenden Versicherungsjahre entsprechen dem jeweiligen Kalenderjahr.

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB): Diese Information kann Ihnen nur einen Überblick über die Leistungen geben. Für Ihren Versicherungsschutz sind die aktuellen AVB bei Vertragsabschluss maßgeblich.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zusatzversicherungen für AOK-Kunden bieten attraktive Leistungen zu einem fairen Preis.
Mehr erfahren
In der Klinik, ambulant oder beim Zahnarzt: Mit diesen Zusatzversicherungen ist Ihr Kind bestens versorgt.
Mehr erfahren

Kontakt zu meiner AOK Baden-WürttembergOrt/Kasse ändern

Zur Kontaktseite

Newsletter

Der GESUNDNAH-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.
Zur Kontaktseite