Weser-Stadion ohne Zigaretten-Qualm

Werder Bremen will das Rauchen im Weser-Stadion in der neuen Saison deutlich einschränken. Die AOK Bremen/Bremerhaven unterstützt das Vorhaben.

Auf dem Bild sind das Weser-Stadion und der Spruch "Kein Bock auf dicke Luft" zu sehen. © Werder Bremen

Komplett rauchfrei mittelfristig möglich

Der Bundesligist will 15 Minuten vor und nach einem Heimspiel, während der Partie und in der Halbzeitpause rauchfrei sein. Allerdings sind keine Verbote, sondern nur Empfehlungen und Aufforderungen an die Zuschauer geplant. Ein komplett rauchfreies Stadion sei „mittelfristig“ möglich, hieß es.

Grüne Gesundheitszone

Die AOK Bremen/Bremerhaven hat als Werder-Gesundheitspartner bereits seit 2019 zwei Blocks im Weser-Stadion zur „grünen Gesundheitszone“ und rauchfrei deklariert – mit Slogans wie „Ohne Qualm ist die Sicht besser“ oder „Kein Bock auf dicke Luft“. Praktisch alle Besucher in den Blocks 112 und 114 halten sich auch daran.

Für gesundheitliche Gefahren sensibilisieren

„Werder Bremen hat aus unseren Erfahrungen den nächsten wichtigen Schritt abgeleitet, das betrachten wir als Erfolg“, zeigt sich AOK-Vorstand Olaf Woggan zufrieden. Gemeinsam mit der AOK Bremen/Bremerhaven und der Lungenstiftung Bremen wollen die Grün-Weißen nun für die gesundheitlichen Gefahren sensibilisieren und mit einem temporären Rauchverzicht rund um das Spiel auch die Nichtraucher vor dem Passivrauchen schützen.

Laut der Deutschen Krebsgesellschaft rauchen fast 25 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, rund 75,2 Prozent der über 18-Jährigen sind Nichtraucher.

Keine strikten Verbote

Strikte Verbote wird es am Osterdeich aber nicht geben: „Wir werden Leute nicht aus dem Stadion zerren, wenn sich jemand eine Zigarette anzündet“, so Werders Mediendirektor Christoph Pieper. Es werde vermutlich eine ganze Weile dauern, bis die Appelle Wirkung zeigten. Olaf Woggan erinnert daran, dass Rauchen nach wie vor das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko ist – und die häufigste Ursache, wenn Menschen vorzeitig sterben.

Hilfe zum Verzicht

Aufklärung und Hilfe zum Verzicht auf das schädliche Nikotin, aber auch der Schutz von Nichtrauchern und Passivrauchern stünden für die AOK Bremen/Bremerhaven ganz oben auf der Tagesordnung. Deshalb unterstütze die AOK Werder Bremen mit Nachdruck dabei, das Ziel eines „rauchfreies Stadions“ zu erreichen, so Woggan.

Newsletter

Gesundheit, Wellness, Sport – wir bringen Sie immer auf den neuesten Stand. Abonnieren Sie unseren AOK-Newsletter, dann haben Sie unsere aktuellen Informationen immer im Blick.
Aktualisiert: 16.06.2022

Waren diese Informationen hilfreich für Sie?

Kontakt zu Ihrer AOK Bremen/Bremerhaven

Online Kontakt aufnehmen

Zum Kontaktformular

Onlineportal „Meine AOK“

Zum Onlineportal