Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Sturzprävention

Mit zunehmendem Alter wächst auch die Gefahr von Stürzen. Die Folgen für Senioren sind oft gravierender als für einen jungen Menschen. Mit einigen einfachen Maßnahmen lässt sich das Sturzrisiko verringern.

Bewegung bleibt im Alter wichtig

Dass gerade ältere Menschen öfter hinfallen, hat verschiedene Gründe: Kraft, Beweglichkeit und Reaktionsvermögen lassen im Alter nach. Wer schlecht sieht oder hört, kann sich nicht mehr so gut im Raum orientieren. Manche Medikamente können zu Benommenheit führen. Und wer sich aus Angst vor Stürzen kaum bewegt, verliert weiter an Muskelkraft. Auch das Gleichgewichtsgefühl und die Reaktionsfähigkeit lassen immer mehr nach. Wer sich dagegen fit hält und Muskulatur und Gleichgewichtssinn regelmäßig trainiert, kann sein Sturzrisiko deutlich verringern. Die beste Vorbeugung ist deshalb ein regelmäßiges Bewegungsprogramm.

Hilfreiche Trainingstipps

  • Bevor Sie mit dem Training beginnen, besprechen Sie Ihre Pläne mit dem Hausarzt. Er kann nützliche Empfehlungen geben.
  • Regelmäßig trainieren: am besten zwei- bis dreimal pro Woche, jeweils mit mindestens einem Ruhetag dazwischen.
  • Trinken nicht vergessen, um den Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen auszugleichen. Am besten eignen sich Mineralwasser oder Fruchtsaftschorle.
  • Auf die richtige Körperhaltung achten und darauf, dass die Bewegungen korrekt und langsam ausgeführt werden.
  • Gleichmäßiges atmen.
  • Wenn Schmerzen auftreten, sofort aufhören.

Ein einfaches, aber wirksames Trainingsprogramm für mehr Fitness im Alter haben wir Ihnen hier als PDF zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Pflegeheim ist die Alternative zur Pflege zu Hause. Alle Informationen zu den Leistungen der AOK-Pflegekasse auf einen Blick.
Mehr erfahren
Wägen Sie das Für und Wider einer künstlichen Ernährung im Alter ab.
Mehr erfahren
Palliativmedizin und Palliativpflege lindern die Leiden Schwerstkranker und Sterbender in der letzten Lebensphase.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-Medizin-Hotline
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.