Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Rückbildungskurse

Nach der Geburt bringen Sie Ihren Körper mit Rückbildungsgymnastik wieder in Form. Die Übungen festigen Bauchmuskulatur und Beckenboden. Die AOK trägt die Kosten für den Kurs.

Rückbildungsgymnastik nach der Geburt

Schon ab dem dritten Tag nach der Entbindung können Sie mit leichter Rückbildungsgymnastik beginnen. In der Regel kann Ihnen Ihre Hebamme Übungen zeigen, die Sie – wenn möglich – täglich zu Hause durchführen können.

Sechs bis acht Wochen nach der Geburt ist es sinnvoll, zusätzlich einen Kurs zur Rückbildungsgymnastik zu besuchen. Dort üben Sie zusammen mit anderen Müttern unter professioneller Anleitung.

Rückbildungskurs: Das zahlt die AOK

Die AOK übernimmt die Kosten des Kurses für bis zu zehn Stunden. Voraussetzungen dafür sind:


  • Bei der Kursleitung handelt es sich um eine von der Krankenkasse anerkannte Hebamme oder einen anderen anerkannten Anbieter.
  • Sie schließen den Kurs bis zum Ende des neunten Monats nach der Geburt ab. 


Die Abrechnung erfolgt über Ihre Versichertenkarte der AOK. 

Weitere Leistungen der AOK

Mit dem Mutterschaftsgeld unterstützt Sie Ihre AOK rund um die Geburt Ihres Babys auch finanziell.
Mehr erfahren
Sie möchten Ihre Fragen rund um die Geburt klären? Ihre AOK zahlt den Geburtsvorbereitungskurs.
Mehr erfahren
Ist eine natürliche Geburt nicht möglich, trifft der Arzt die Entscheidung für einen Kaiserschnitt.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Die AOK gibt Tipps für die erste Zeit mit Baby – inklusive Checkliste für Behördengänge.
Mehr erfahren
Wenn Sie ausgewogen essen und einige Tipps beachten, bekommt Ihr Baby alle Nährstoffe, die es braucht.
Mehr erfahren
Der Mutterpass enthält alle wichtigen Untersuchungsergebnisse des Frauenarztes und der Hebamme.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-Medizin-Hotline
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.