Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Hallenfußball in der ÖVB-Arena

Acht Teams, ein Pokal – und alle wollen ihn haben. Das großen Turnier für Amateurmannschaften bildet den krönenden Abschluss des Fußballjahrs.

30.12., 13 Uhr ÖVB-Arena

Acht Teams, ein Pokal – und alle wollen ihn haben. Das ist die Ausgangssituation beim Lotto Masters am 30. Dezember ab 13 Uhr in der ÖVB-Arena, dem Highlight des Jahres für Bremer Amateurmannschaften.

Am Start sind die besten Herrenteams der Saison 2017/18: Vor mehreren tausend Zuschauern kämpfen der Brinkumer SV, der FC Oberneuland, der BSC Hastedt, der Bremer SV, der Blumenthaler SV, die SG Aumund-Vegesack, der TuS Schwachhausen und der SV Werder Bremen III um den Sparkasse Bremen Cup. Auch für Besucher gibt es viel zu gewinnen. Einlass ist bereits ab 11 Uhr.

Weitere Infos auf www.bremerfv.de

Das könnte Sie auch interessieren

Videos: So stärken Sie Ihren Rücken!
Mehr erfahren
Es ist ganz leicht, den Rücken im Alltag zu entlasten – so geht‘s!
Mehr erfahren
Erfahren Sie die wahren Gründe für Rückenschmerzen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-Medizin-Hotline
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.