Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

AOK Bremen/Bremerhaven spendet 200 PC-Bildschirme

Der Vorstandsvorsitzende der AOK Bremen/Bremerhaven, Olaf Woggan, übergab am 17.Dezember symbolisch im Schulzentrum Grenzstraße rund 80 19-Zoll-Monitore an Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan (SPD). Die übrigen 120 Monitore sollen an andere Schulen verteilt werden. Die Geräte wurden in der AOK durch neue, noch größere Bildschirme ersetzt, weil sich im Rahmen der Digitalisierung vieler Geschäftsprozesse neue technische Anforderungen ergeben hatten.

Bremer Schulen erhalten 19-Zoll-Monitore

„Wir unterstützen eine technisch hochwertige Ausstattung der Bremer Schulen gerne – natürlich auch im Schulzentrum Grenzstraße, in dem unsere eigenen Auszubildenden ihre Berufsschule absolvieren“, sagte Woggan.

Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan freute sich über die Spende der AOK: „Ich freue mich sehr über das Engagement der AOK. Die Schule kann die Monitore gut gebrauchen. Sie sind ein Baustein dafür, den Übergang zum kompletten WLAN-Ausbau und zu Tablet-Lösungen mit stationären Computern besser gestalten zu können. Wir sind sicher, diese Schritte demnächst mit dem Digitalpakt gehen zu können – in der Schule an der Grenzstraße und in den anderen Bremer und Bremerhavener Schulen.“ Schulleiter Peter Hons betonte, „diese Spende hilft uns bei der Modernisierung der IT-Ausstattung in den Unterrichtsräumen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Als Gesundheitspartner des DHB zeigt die AOK spannende Videos, Bilder und Hintergrundinfos rund um das deutsche Team.
Mehr erfahren
Holen Sie Handballprofis an Ihre Grundschule – jetzt mitmachen und beim AOK Star-Training bewerben.
Mehr erfahren
Für 4,4 Prozent der Kinder heißt die Diagnose ADHS. Die AOK unterstützt betroffene Familien mit dem ADHS-Elterntraining.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote

  • AOK-Medizin-Hotline
  • Zweitmeinungsservice

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.