Angebot anzeigen für:
Kontakt zu meiner AOK Bremen/Bremerhaven
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Unaufhörliches Verlangen

Hallo zusammen,

ich bin nun bei Tag 64 rauchfrei angekommen. Ohne jegliche Hilfsmittel. Schließen wir mal aus, dass ich furchtbar gerne neben Rauchern stehe und "schnuppere" ( iiiihhhhh werdet ihr sagen...).

Wobei wir schon beim Problem sind. Ich habe ein dauerhaftes Verlangen nach Zigaretten..es klappt, dass ich mich mal für 5 Minuten ablenken kann, aber dann kommt sofort wieder der Gedanke: RAUCHEN!!! Jetzt!! oh tolle Zigarette!!

Es macht mich schier wahnsinnig..ich habe das Gefühl, nur mit Zigarette ist alles entspannender, schöner. Ja, ich freue mich mittlerweile nicht mehr auf meine freien Gammel-Tage, weil ich ununterbrochen dran denken muss, dass ich jetzt nicht rauchen DARF...ich bin richtig niedergeschlagen und habe das Gefühl, nichts mehr genießen zu können. Nur mit Zigarette war alles supertoll..

Habe auch einige Beiträge gelesen, auch die wissenschaftlichen mit dem nornikotin...Da fühle ich mich bestärkt, kurze Zeit. Dann kommt gleich wieder, och Menno, ich darf nie mehr rauchen, dabei ist das ja meines Lebens einziges Glück.(etwas überzogen, aber ich fühle mich schlechtweg leer, ausgelaugt, bestohlen um meines liebsten Ding)

Habe Allen Carrs sämtliche Bücher gelesen, welche mich nur noch mehr runter ziehen, weil ich anscheinend so dumm bin, mit Willenskraft aufgehört zu haben anstatt dass es mir wie Schuppen von den Augen fällt, dass Nichtrauchen super toll ist. So fühle ich mich einfach nicht.

Kann mir vielleicht jemand helfen, Was soll ich denn tun? Hört dieses unaufhörliche Verlangen irgendwann auf? Es macht mich alles auch so furchtbar traurig. Ob ich jetzt traurig bin, weil ich keine Kippe mehr haben darf, oder weil sie fehlt oder weil ich einfach an nichts anderes denken kann..? Wahrscheinlich alles zusammen.

 

Vielen vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Kathrin

Moin Kathrin,

Schön, Du bist bei  64 rauchfreien Tagen.... dass ist auf der einen Seite ein Ergebnis, auf der anderen Seite für Dich eine Qual....

 

Warum wohl????

 

Du schreibst nichts von Nikotinersatzmitteln, z,B. Pflaster, Tropfen, , Kaugummis oder seit neuestenm Sprays....

 

Das wäre aber das, was Dir jetzt über den Berg helfen könnte. Und nimm das bitte über eine längeren Zeitraum, dann kannst Du deine Nikotinsucht, also dass, wass Du jetzt noch spürst (Nornikotin) wirksam bekämpfen.

 

Nicht jeder ist ein Freund davon... ich aber konnte damit (bis jetzt) erfolgreich mit dem Rauchen aufhören.

 

Nutze die Mittel, die einem gegeben werden,  es kommt jetzt nicht auf das aufgenommende chemische Reinform des Nikotins an...

 

schlimmer sind die Nebenwirkungen des Rauchens... also...

 

ab in die Apotheke....!!!!

 

Grüsli

Wolfgang

 

Hallo Wolfgang,

 

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

 

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir das hilft oder meinem Körper nur wieder Nikotin zuführt, das ja eigentlich schon lange fort ist.. Also ob das gegen dieses Nornikotin hilft.

 

Eigentlich möchte ich komplett auf Nikotin-Ersatz verzichten...Jetzt bin ich etwas unschlüssig

Guten Morgen Kathrin!

 

Erstmal wollte ich gern fragen: wie lange hast du denn geraucht und warum hast du jetzt aufgehört? 

Und ist es erst seit einiger Zeit mies oder von Anfang an?

 

All deine Gedanken kenne ich, deine Verzweiflung,  deine Fragen....

Und irgendwann denkt man wozu das alles überhaupt noch?

 

So wie du schreibst  hast du einerseits diesen totalen Drang aus dem Bauch heraus, andererseits scheinst du deine Gedanken auch zu durchschauen und weisst, wie paradox das eigentlich  ist und du die Kippe in Gedanken glorifizierst. 

Und ich glaube in dieser Phase in der du steckst - Nornikotin hin oder her - dir ist die Kraft ausgegangen, hm? Bis hierhin ist es ein sehr langer kräfteraubender Weg gewesen. Ob dir da Nikotinersatzmittel helfen - keine Ahnung... mir hat man es auch noch später (nach 3Monaten) empfohlen und ich habe es nicht gewollt  oder hatte Angst etwas "kaputt"  zu machen, was ich bisher erreicht hatte. Manchmal  wünschte ich, ich hätte  es dann doch probiert. Nach 3 Monaten war ich so fertig,  ich hätte Pflaster, alles,  sogar Psychopharmaka genommen. Mein Arzt riet mir dann zu Johanneskraut  ( wie enttäuschend! ) aber ich denke das hat etwas geholfen.

 

Die Kippe ist bei mir auch ein total emotionales Ding!

Weisst du, manchmal fühlt es sich an, wie Liebeskummer... ja das ist es!...in der Zeit meines schlimmsten Tiefs, hatte eine gute Freundin Liebeskummer und wenn wir so geprochen haben, unser Leid klagten, dann war es schon vergleichbar.

Und? Auch Liebeskummer vergeht!!! Ja wirklich! Es wird besser! Es wird leichter! Ich bin jetzt 5 Monate rauchfrei. Jeden Tag klopft der Nikotinteufel  an.... aber wenn ich so Berichte lese wie deinen wird mir klar: es ist so viel seltener geworden. Und viele der Kippengelüste ( Belohnung, Kummer, ...) die ich so schmerzlich vermisste am Anfang, von denen ich dachte die werde ich nie los, die melden sich immer weniger. Aber präsent ist der Gedanke  selten... natürlich!  Die Kippenschmachter die dann noch da sind, sind ja auch viel stärker! Welche wir bereits überwunden haben, das haben wir schon fast vergessen!!!

 

Also Kathrin, ich versteh das total, dass du traurig  bist, dass du nicht weiter weißt. Es ist nicht einfach nur aufhören  mit Rauchen! Zumindest was mich angeht - ist es ein gaaanz großes Stück  Arbeit an mir selbst! Komm raus da aus dem Jammertal! Ist das Glas halbleer oder halb voll??? Das ist der Punkt! Häng dich nicht auf an diesen Dauergedanken und diesem Kummer um die Kippe! Such die Erfolge - sie sind klein, aber sie sind da!!

Durchbrich das! Kümmer dich ein bisschen um dich selbst! Verwöhn dich, geh an die Luft spazieren, kauf dir was Tolles  vom gesparten Geld! Und sieh dich nicht als die arme Dumme, die aus Willenskraft da durch will und nicht aus Überzeugung!!! 

Ich hab das Buch auch gelesen - einige Aspekte helfen. Man betrachtet  Raucher mit anderen Augen - aber auch ich zähle mich nicht zu denen, die plötzlich  DIE Erleuchtung  hatten oder so! Umso stolzer kannst du auf deine Leistung  sein! Krass! Dein Wille hat es über 2 Monate geschafft! 

 

Und genau das ist der Punkt: du rauchst nicht, weil DU ES WILLST!!! Denk nicht darüber nach, dass du dein Leben lang nicht mehr Rauchen wirst- wieso denkst du das? Du rauchst nicht WEIL DU ES WILLST, du bestimmst! Theoretisch gäbe es doch einen Weg zurück.  Beim Liebeskummer, da ist man verlassen, der Menach ist fort, aber die Kippe... die ist doch immer da und verfügbar . Du entscheidest  doch selbst! Und heute rauchst du NICHT und Morgen nicht! Und.... dann siehst du weiter. In kleinen  Schritten.

Mich hat auch der Gedanke,  dass ich nie mehr rauchen würde irre gemacht. Der Blick in die Zukunft eein Gräuel. Also habe ich mir irgendwann  ein Ziel gesetzt : bis Monat 6 denke ich nicht darüber nach. Nicht wie lange ich nicht rauche, nicht warum ich nicht rauche, nicht ob ich es alles wirklich will.... und dann überlege  ich wie es weitergeht. Rauchen, Nikotinpflaster, e-zigi  .. alles offen. Und bis dahin arbeite ich ein wenig an mir selbst. An meinen guten Gedanken. Daran, wie grau und schlappig ich da draussen auf dem Balkon in mir zusammen gesunken sass und rauchen MUSSTE, bei Wind und Wetter ! Die Kippen will ich nicht mehr und einige andere. Und trotzdem bleiben noch zig, die ich noch will - so wie du, sind sie in meonem Kopf eingebrannt und toll.... aber auch die vergehen!

 

Kopf hoch!

Versuch lieber stolz auf dich zu sein, statt traurig! Fokussier, was du bereits geschafft hast und nicht, was noch kommt! Du kannst das Ruder rumreißen!

 

Lg

Astrid

Liebe Astrid,

 

vielen vielen Dank für deine vielen lieben Worte!!!

 

ich habe fast zehn Jahre geraucht. Mit zwei jeweils einwöchigen Unterbrechungen. Das nenne ich bewusst nicht aufhören, da ich da wegen des nicht-rauchenden Partners "verzichtet" habe.

Es tröstet mich sehr, zu wissen, dass ich nicht alleine bin mit diesen wirren, ja vernebelnden Gedanken

Liebe Astrid, 

 

ich hatte so so einen schönen langen Text geschrieben, der jetzt verschwunden ist. Ich kenne mich hier leider noch nicht so aus

Ohje!

Ja, das ist irgendwie etwas hakelig hier zu Schreiben! Ich schreib immer erst in Word oder im Notizprorgamm -da kann man dann auch prima speichern - und dann den Text hierher kopieren! 

Vielleicht versuchst du es ja nochmal mit der Antwort?  

;)

Gruß  Astrid 

hej Kathrin!

willkommen im AOK Nichtmehrraucher Forum.

Atti/Astrid und Gulli01/Wolfgang haben schon das Wichtigste geschrieben!

versuch abschied zu nehmen von der kippe...

es gibt zum abschied nehmen von der kippe und zur motivation ein sehr treffendes posting eines ehemals sehr aktiven, lyrik-begabtem user namens nurmalkurz/Gunter.

hier der Text, den du auch in der tag-cloud unter Motivation findest.

vielleicht hilft er dir... beim verabschieden der kippe Kathrin!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

(teil 1) gepostet von nurmalkurz am 05.02.2006 13:54
 

ich habe dich so sehr geliebt

mein erster gedanke galt immer dir

du warst stets bei mir

ich habe dich auf fingern getragen

meine bebenden lippen berührten dich hundert mal am tag

das beste von dir war in mir

für dich habe ich sogar aufs essen verzichtet

bei wind und wetter habe ich nach dir gesucht

nichts konnte mich abhalten mit dir zusammen zu sein (hier noch ergänzen)


(teil 2)

als du noch nicht mein konto leergeräumt

meine gesundheit ruiniert

mir die luft genommen (hier weitere gründe ergänzen)


(teil 3 und ende)

du willst zu mir zurück??

ich soll zu dir zurück??

ja, sag mal, für wie blöd hältst du mich eigentlich?!!

---------------------------------------------------------------------------------------------

ich wünsch dir was Kathrin... und immer hier melden wenn es brennt! :-)

@Gulli01/Wolfgang... hej Wolfgang, lebst ja doch noch... ich hatte mir schon gedanken gemacht...! :-)

grüssli

roger c* usw. :-)

  • 1

Weitere Informationen

AOK-Clarimedis ist ein exklusiver Service für AOK-Versicherte, die medizinische Fragen haben. Dort sind Experten und medizinische Fachkräfte jederzeit erreichbar: 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Bitte wählen Sie Ihre AOK aus, um die für Sie richtige Service-Telefonnummer zu erhalten.

Eine detaillierte Vorstellung der Experten finden Sie hier.

Teilnahme und Sperrung

Ziel unserer Community auf aok.de ist der Informationsaustausch mit Bezug auf sozialversicherungsrelevante Themen. Es dürfen daher keine Inhalte veröffentlicht werden, die der kommerziellen Werbung dienen, die technische Funktionsfähigkeit der Community beeinträchtigen oder das Copyright Dritter verletzen.

Jeder registrierte Nutzer kann im Expertenforum Fragen stellen. Zeigen Sie bitte Respekt gegenüber anderen Teilnehmern und Dritten und unterlassen Sie in Ihren Beiträgen Inhalte, die rechtswidrig, schädigend, missbräuchlich, belästigend, vulgär, hasserregend, rassistisch oder in sonstiger Weise zu beanstanden sind.

Die AOK – Die Gesundheitskasse ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise ohne vorherige Mitteilung an den Verfasser zu löschen und seinen Zugriff auf das Expertenforum zu sperren.

Die AOK behält sich vor, Beiträge mit Verweisen auf andere Plattformen und Multimediainhalte (Audio, Video und andere) ohne vorherige Prüfung zu löschen. Die AOK kann zu jeder Zeit, aus welchem Grund auch immer, den Betrieb der Community ändern, beschränken oder einstellen.

Verantwortlichkeit und Gewährleistung

Die Verantwortung für den in die Community eingestellten Inhalt liegt ausschließlich bei den Teilnehmern. Die AOK kann die eingestellten Inhalte grundsätzlich keiner permanenten Kontrolle unterziehen, behält sich aber das Recht zu stichprobenartigen Untersuchungen vor. Gegebenenfalls können Inhalte ohne Begründung aus der Community entfernt werden. Die Nutzung der Community durch den Teilnehmer erfolgt auf eigenes Risiko.

Die AOK kann an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht gewährleisten, dass die Community zu jeder Zeit fehlerfrei zur Verfügung steht. Des Weiteren übernimmt die AOK keine Gewährleistung für die Richtigkeit, Nützlichkeit und Zuverlässigkeit der eingestellten Inhalte.

Freistellung und Rechtseinräumung

Jeder Teilnehmer stellt die AOK von Ansprüchen Dritter gleich welcher Art frei, die aufgrund seiner Inhalte in der Community erhoben werden. Der Teilnehmer erstattet der AOK die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung. Die AOK erhält das gebührenfreie, unbefristete, unbeschränkte und unwiderrufliche Nutzungsrecht an den in die Community eingestellten Inhalten.

Bei Krankheit zum Arzt

Die AOK lässt die Inhalte ihres Internetauftritts von erfahrenen Autoren verfassen und von Experten gewissenhaft überprüfen. Wir verwenden große Sorgfalt darauf, dass sämtliche Informationen stets aktuell, vollständig und richtig sind. Medizinische Erkenntnisse und Sozialversicherungsrecht sowie alle weiteren Inhalte unterliegen jedoch einem steten Wandel und einer Weiterentwicklung. Die AOK übernimmt deshalb keine Haftung für die Vollständigkeit, Aktualität und Richtigkeit der auf diesen Seiten bereitgestellten Informationen.

Keinesfalls lassen sich aus den Informationen auf unseren Webseiten individuelle Diagnosen oder sozialversicherungsrechtliche Einzelfälle ableiten. Die hier bereitgestellten Inhalte dienen nicht als Ersatz für das Gespräch mit dem Arzt oder für eine medizinische Behandlung. Nur ein ausgebildeter und anerkannter Mediziner kann eine individuelle Diagnose stellen und die auf dieser Grundlage erforderlichen Maßnahmen in die Wege leiten. Ebenso wenig sind die Informationen auf diesen Seiten dazu geeignet, eine Selbstdiagnose zu stellen oder ohne Gespräch mit dem Arzt mit einer Behandlung zu beginnen.

Leistungen der AOK individuell abklären

Unsere Webseiten geben Ihnen einen Überblick über die umfangreichen Leistungen der AOK. Wir bemühen uns darum, diese klar, verständlich, übersichtlich und vollständig darzustellen. Dennoch sind diese Informationen kein Ersatz für eine individuelle Beratung, die im Einzelfall notwendig sein kann. Auch der Anspruch auf eine bestimmte Leistung lässt sich daraus nicht ableiten. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen der AOK haben oder weitere Informationen wünschen, suchen Sie am besten den persönlichen Kontakt zu unseren Kundenberatern, per E-Mail, telefonisch oder in Ihrer AOK vor Ort.

Kein Leistungsanspruch

Auf unseren Webseiten können Sie sich über unsere Leistungen informieren und erfahren Wissenswertes zu medizinischen Fragen, Krankheitsbildern, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung. Daraus ergibt sich jedoch kein Anspruch auf eine Leistung. Auch das Gespräch mit dem Arzt können die Informationen nicht ersetzen.

Verantwortlichkeit für Inhalte verlinkter Seiten

Die Informationen der AOK auf diesen Seiten enthalten Links zu externen Internetseiten. Deren Inhalte haben wir beim Einrichten der Links sorgfältig überprüft, ob sie gegen zivilrechtliche oder strafrechtliche Normen verstoßen. Wir können jedoch nicht ausschließen, dass die Inhalte im Nachhinein verändert werden. Die AOK ist nicht für die Inhalte und die Verfügbarkeit der verlinkten externen Internetseiten verantwortlich. Sollten Sie der Ansicht sein, dass verlinkte externe Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder dass diese Seiten sonstige unangemessene Inhalte darstellen, so teilen Sie uns dies bitte mit. Wir werden Ihren Hinweis prüfen und den Link gegebenenfalls umgehend entfernen. Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzerklärung nur für die Internetangebote der AOK gilt. Für die verlinkten externen Inhalte können andere Datenschutz- und Datensicherheits-Bestimmungen gelten. Wer dafür die Verantwortung trägt, erfahren Sie im Impressum der jeweiligen Seite. Die AOK kann die Nutzungsbedingungen für ihre Webseiten jederzeit ändern, gültig ist die jeweils aktuelle Fassung.

Schutz von personenbezogenen Daten

Alle Daten, die Rückschlüsse auf eine reale Person zulassen, sind vertraulich. Zum Schutz der Betroffenen dürfen persönliche Informationen wie z.B. Namen, Adressen, Telefonnummern und E-Mail-Adressen im Forum nicht veröffentlicht werden.