Angebot anzeigen für:
Suche bei der AOK Bayern
Ort/Kasse korrigieren
Kontakt zu meiner AOK Bayern
Ort/Kasse korrigieren
Geschäftsstellen werden geladen ...

Rehabilitationssport und Funktionstraining

Rehabilitationssport und Funktionstraining leisten „Hilfe zur Selbsthilfe“. Die Selbsthilfepotenziale sollen aktiviert und Betroffene motiviert werden, langfristig selbstständig und eigenverantwortlich an einem Bewegungstraining teilzunehmen.

Ganzheitliche Therapie

Rehabilitationssport und Funktionstraining sind Angebote für Menschen, die behindert oder von Behinderungen bedroht sind. Die Angebote kommen bei Krankheiten wie Rheuma, Osteoporose oder Fibromyalgie in Frage. Mit Sport und sportlich ausgerichteten Spielen wirkt Rehabilitationssport ganzheitlich auf die Betroffenen. Funktionstraining erzielt mit den Mitteln der Krankengymnastik und Ergotherapie eine Besserung bei Beschwerden in Muskeln und Gelenken. Es kommt für Menschen in Betracht, die unter Erkrankungen oder Funktionseinschränkungen der Stütz- und Bewegungsorgane leiden.

Individuelles Training

Rehabilitationssport und Funktionstraining sind auf Art und Schwere einer Erkrankung oder Behinderung abgestimmt und berücksichtigen den gesundheitlichen Zustand des Patienten. Sie stabilisieren die Gesundheit und lindern Schmerzen. Chronisch Herzkranke trainieren beispielsweise in Herzgruppen und verbessern so ihres Wohlbefinden. Menschen mit rheumatischen Erkrankungen erhöhen ihre Beweglichkeit mit Funktionstraining. Das Üben findet in Gruppen unter fachkundiger Anleitung und Überwachung statt.

Das zahlt die AOK

Der Arzt verordnet Rehabilitationssport und Funktionstraining, wenn es medizinisch notwendig ist. Diese Verordnung reichen Sie bei der AOK ein, die prüft, ob die Kosten für einen bestimmten Zeitraum übernommen werden können. In der Regel sind das beim Reha-Sport 50 Übungseinheiten die in einem Zeitraum von 18 Monaten in Anspruch genommen werden können. Für das Funktionstraining ist der Leistungsumfang in der Regel 12 Monate. Verordnet werden dabei meist ein oder zwei Übungseinheiten in der Woche. Bei Herzerkrankungen findet der Reha-Sport in speziellen Herzgruppen statt. Hier werden in der Regel 90 Übungseinheiten in einem Zeitraum von 24 Monaten verordnet.

Gruppen in Ihrer Nähe finden Sie auf den Internetseiten des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Bayern (Reha-Sportgruppen), der Landesarbeitsgemeinschaft für ambulante kardiologische Prävention und Rehabilitation in Bayern (Herzsport), der Deutschen Rheumaliga Landesverband Bayern (Funktionstraining Rheuma) sowie dem Landesverband Bayern des Bundesselbsthilfeverbandes für Osteoporose (Funktionstraining Osteoporose).

Gerne können Sie sich auch in Ihrer AOK Bayern vor Ort beraten lassen.

Weitere Leistungen der AOK

Brauchen Sie eine Reha-Maßnahme, berät Sie die AOK.
Mehr erfahren
Eine frühzeitige Rehabilitation kann die spätere Lebensqualität für die Kinder sichern.
Mehr erfahren
Wenn Sie eine Kur brauchen, berät Sie die AOK über mögliche Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen.
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Nachgewiesen wirksam: Stärken Sie Ihre Psyche mit dem kostenlosen Online-Programm moodgym.
Mehr erfahren
Aktiv gegen Rückenschmerzen: Mit diesen Übungen stärken Sie Rücken, Nacken und Bauch.
Mehr erfahren
Ihr persönliches Entspannungsprogramm mit wissenschaftlich anerkannten Methoden zur Entspannung.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Bayern

Ihren Ansprechpartner finden

Rund 10.000 Mitarbeiter engagieren sich bei der AOK Bayern aus vollem Herzen für Sie und Ihre Gesundheit

Newsletter

Der AOK-Newsletter schickt monatlich die neuesten Meldungen aus den Bereichen Medizin, Fitness, Ernährung, Karriere und Gesundheit in Ihr Postfach.

Um einen RSS-Feed zu abonnieren, benötigen Sie einen Browser, der RSS unterstützt. Die aktuellen Standardbrowser (z. B. Mozilla Firefox, Internet Explorer oder Chrome) unterstützen RSS-Feeds. Um die Feeds zu abonnieren, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link. Benennen Sie den RSS-Link nach Ihren Wünschen und speichern Sie ab. Über eine neue Schaltfläche in Ihrem Browser können Sie dann die News erreichen.
Die RSS-Technologie ermöglicht Ihnen die tagesaktuellen News aus der Themenwelt der aok.de einfach und bequem zu abonnieren. Sie können sich unsere News-Themen in ihrem Browser oder einem RSS-Reader anzeigen lassen. Teilweise unterstützen auch Bildschirmschoner und E-Mail-Programme den RSS-Feed. Sie können daher die News sehr flexibel einsetzen.